9,3x62 - Stalon XE108 oder Hausken 184/224

Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
3.384
Gefällt mir
445
#1
Hallo zusammen,

Ich habe eine 9,3x62 welche einen Dämpfer kriegen soll. Die in der CH nötige Ausnahmebewilligung liegt vor und der Lauf wurde auf 520mm gekürzt. Somit hat mein Lauf nun eine Reallauflänge von 503mm.

Ich wollte mir eigentlich einen Stalon XE108 kaufen. Bisher gestaltete sich die Beschaffung aber als eher mühsam und schwierig. Mitte Juli nannte Stalon eine Lieferfrist von 2 Wochen für den Dämpfer. Was soll ich sagen- ich habe noch immer keinen...

Langsam aber sicher bin ich das Warten leid und überlege doch, auf einen beim Büma lagernden und schnell verfügbaren Hausken auszuweichen...

Um bei selber Gesamtlänge zu landen, würde sich der Hausken JD 184 MKII XTRM anbieten.

Nun frage ich mich aber doch, ob diese beiden Dämpfer (XE108 vs JD184 XTRM) mit der 9,3x62 nicht doch schon überfordert sind?
Reicht die dB-Reduktion dieser Dämpfer um unter den Grenzwert zu kommen oder wäre der JD224 MKII XTRM doch die bessere Wahl?
Halt mit dem Nachteil wieder eine Gesamtlänge von etwa 110cm zu haben.

Wie sind eure Erfahrungen und was nutzt ihr für Dämpfer in euren 9,3er und was empfehlt ihr?

Jägersgfehl!
Porco
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.716
Gefällt mir
1.337
#3
Ich habe mir kürzlich auch einen 9,3x62 Lauf für meine R8 gekauft, 52cm Länge.
Als SD habe ich mir den Sonic 45 geholt. Dämpfung ist gut und 250,00 Euro sind recht überschaubar.
 
Mitglied seit
24 Mai 2017
Beiträge
270
Gefällt mir
326
#4
Nach deiner Frage möchtest du einen Dämpfer mit maximaler Leistung. Aufgrund der Lauflänge wirst du wohl um einen 55er Dämpfer nicht rumkommen. Habe auch einiges probiert jedoch unter 55mm Durchmesser war ich unzufrieden.
Kann dir nur empfehlen jede Gelegenheit zum „Probehören/schießen“ zu nutzen.

Nach meinem Empfinden empfehle ich dir nen guten 55er.
 
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
3.384
Gefällt mir
445
#5
Ich hab den xe108 mit selbiger Lauflänge aus gleichem Kaliber und bin sehr zufrieden.
Ich weis zwar nicht wo du schaust aber Akah hat alle Gewinde vorrätig. Büxi bestellen. 10 Tage spätestens ist er da.
https://www.akah.de/schalldaempfer/stalon-xe108-max-kal-375-m18x1-16128005
Danke für deinen Erfahrungsbericht. Bestätigt, dass dieser Dämpfer nicht verkehrt wäre für den angedachten Zweck.

AKAH fand ich schon und hab das dem Büma mitgeteilt. Würden wohl auch in die CH senden aber wenn möglich mehr als bloss nur einen einzelnen Dämpfer.
Muss wohl beim Büma nachhaken, dass er AKAH überzeugen soll auch nen einzelnen Dämpfer zu schicken.

Preisunterschied ist doch relativ deutlich zu den Hausken.
 
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
3.384
Gefällt mir
445
#6
Ich habe mir kürzlich auch einen 9,3x62 Lauf für meine R8 gekauft, 52cm Länge.
Als SD habe ich mir den Sonic 45 geholt. Dämpfung ist gut und 250,00 Euro sind recht überschaubar.
Den Sonic45 hab ich mir auch schon überlegt, zumal es diesen Dämpfer mit Mündungsriemenöse gibt, was bei derangedachten Büchse auch nicht verkehrt wäre, da es die DJ/Nasu-Büchse ist.

Er verlängert ggü dem XE108 und JD184 halt mehr.
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.716
Gefällt mir
1.337
#7
Den Sonic45 hab ich mir auch schon überlegt, zumal es diesen Dämpfer mit Mündungsriemenöse gibt, was bei derangedachten Büchse auch nicht verkehrt wäre, da es die DJ/Nasu-Büchse ist.

Er verlängert ggü dem XE108 und JD184 halt mehr.
Beim Sonic kannst du die Länge ja ein Stück weit anpassen, er zieht sein Volumen auch aus dem relativ langen Overbarrel, ca. 12cm statt 8cm wie beim Hausken. Ein bekannter führt den JD184 auf seiner 308, keine Frage ist ein guter Dämpfer.
 
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
3.384
Gefällt mir
445
#8
Nach deiner Frage möchtest du einen Dämpfer mit maximaler Leistung. Aufgrund der Lauflänge wirst du wohl um einen 55er Dämpfer nicht rumkommen. Habe auch einiges probiert jedoch unter 55mm Durchmesser war ich unzufrieden.
Kann dir nur empfehlen jede Gelegenheit zum „Probehören/schießen“ zu nutzen.

Nach meinem Empfinden empfehle ich dir nen guten 55er.
Ich suche wie fast jeder den bestmöglichen Kompromiss zwischen guter Dämpfungsleistung und geringer Verlängerung.

55er Dämpfer hab ich mir auch schon angesehen. Denke aber, dass wenn die Dämpfleistung gut genug ist, ich auch mit ei em 50iger zufrieden bin da der 55er bei einem Aimpoint oder DJ-ZF auf 1x schon arg ins Bild und somit nahe am Absehen ist.

Getestet/Geschossen habe ich bisher nur den Hausken WD60 aus einer 375H&H. War schon beeindruckt, das nichts in den Ohren klingelt.
 
Mitglied seit
24 Mai 2017
Beiträge
270
Gefällt mir
326
#9
Außer Frage, den 55er sieht man schon im Glas. Nach zwei drei Besuchen aufm Stand stört es mich nicht mehr. Ist eher wie nen Schatten. Aber Fakt ist, die Leistung ist halt einiges besser. Und ne 308 mit 9,3 zu vergleichen bringt wenig.
Dicke Murmeln brauchen wirklich Volumen, musste mich da auch belehren lassen. Entweder man hat nen Kompromiss und geht diesen bewusst ein bezüglich der Dämpfung. Oder man Dämpft bestmöglich ( nen 60er muss es nicht sein ) und nimmt die leichten Begleiterscheinungen ( Sehfeld )in Kauf.
Persönlich war mir die Dämpfung wichtiger.
Zum Thema längerer Overbarellbereich:
Leider ist’s so das die „richtige „ Dämpfungsleistung im Bereich vor der Mündung geschieht.
was lässt du für ein Gewinde schneiden?
Nen 55er ( meinen ) könntest du mal schießen sofern die Entfernung passt.
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
2.032
Gefällt mir
1.048
#10
Habe aktuell 2 SD für die 9,3x62 S404 mit 56er Lauf um Ca. 600 bar Mündungsgasdruck. A-Tec Hertz 150 gemessen war glaube ich was bei 135db und Triton 56 II der ist gefühlt etwas leiser, aber wurde nicht gemessen. Das mit den kürzeren SD würde ich mir daher gut überlegen. Etwas Volumen braucht auch die 9,3x62. Die +4 cm bis + 5 cm stören mich zumindest nicht. Wenn denn unbedingt kurz sein muss würde ich den Hausken nehmen. Da ärgerst du dich nur einmal.... übers Geld.
 
Mitglied seit
15 Jan 2014
Beiträge
76
Gefällt mir
110
#11
Ich habe auf meiner Bergara B14 mit auf 45cm gekürztem Lauf den Stalon XE149. Funktioniert sehr gut, der etwas längere Dämpfer hat mich bisher nicht gestört.
 
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
3.384
Gefällt mir
445
#12
Außer Frage, den 55er sieht man schon im Glas. Nach zwei drei Besuchen aufm Stand stört es mich nicht mehr. Ist eher wie nen Schatten. Aber Fakt ist, die Leistung ist halt einiges besser. Und ne 308 mit 9,3 zu vergleichen bringt wenig.
Dicke Murmeln brauchen wirklich Volumen, musste mich da auch belehren lassen. Entweder man hat nen Kompromiss und geht diesen bewusst ein bezüglich der Dämpfung. Oder man Dämpft bestmöglich ( nen 60er muss es nicht sein ) und nimmt die leichten Begleiterscheinungen ( Sehfeld )in Kauf.
Persönlich war mir die Dämpfung wichtiger.
Zum Thema längerer Overbarellbereich:
Leider ist’s so das die „richtige „ Dämpfungsleistung im Bereich vor der Mündung geschieht.
was lässt du für ein Gewinde schneiden?
Nen 55er ( meinen ) könntest du mal schießen sofern die Entfernung passt.
Ich muss mir die verschiedenen Modelle msl anschauen und wenn möglich auf die Waffe schrauben. So merkt man dann auch Unterschiede im Handling.

Ich habe ein M15x1 Gewinde an der R93.
 
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
3.384
Gefällt mir
445
#13
Kurzes Update-
Wegen der kurzfristigen Verfügbarkeit wurde es nun ein Hausken JD184 MKII XTRM.
Der Dämpfer wurde am Dienstagabend bestellt und war Donnerstag früh da.

Ich werde den Dämpfer diese Woche auf dem Stand testen und schauen ob ich mit der Lapua Naturalis Fabriklabo eine Treffpunktverlagerung mit oder ohne Dämpfer habe.

Ich werde dann berichten, auch über die Dämpfungsleistung. Sollte ich alleine sein, wage ich im Aussenbereich des Keilerstandes einen Schuss ohne Gehörschutz wenn die ersten Resultate mit Gehörschutz vielversprechend sind.
 
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
3.384
Gefällt mir
445
#14
Schhhhhhh-patsch!
So ein Schalldämpfer macht schon viel aus! Rückstoss und Hochschlag war nahezu weg, Knall stark reduziert- konnte jedoch leider aufgrund des hohen Andrangs nicht ohne Gehörschützer schiessen. Wird irgendwann noch nachgeholt. Basierend auf der heutigen Erfahrung gehe ich aber davon aus, dass ein Schuss auf der Jagd ohne Gehörschutz gut drin liegt.

Ich habe in meinem Fall eine leichte TPL Abweichung zwischen mit und ohne Dämpfer.
Mit Dämpfer schiesst die Waffe 3cm tiefer auf 100m. Das kann man sich aber gut merken und ist mir deutlich lieber als eine seitliche Abweichung.

Bin soweit mit dem Hausken JD184 MKII XTRM zufrieden auf meiner 9,3x62
 
Oben