Ab 01.10.2021: Neue (erhöhte) Gebühren für waffenrechtliche Angelegenheiten in Niedersachsen

Registriert
26 Mai 2016
Beiträge
388
Da die alte WaffKostV des Bundes am 30.09.2021 entgültig ausläuft, hat Niedersachsen ab 01.10.2021 nun "eigene", teils ordentlich erhöhte Gebühren:

Teuerer wird z.B. der Kurzwaffen-Voreintrag (alt = 40,90€ / neu 60€) oder auch das Eintragen von Langwaffen (aus den 17,90€ für eine oder mehrer Langwaffen werden 25€ für die erste, 18€ für jede weitere ...).

Auch die Aufbewahrungskontrolle kostet zukünftig mindestens 45€.
 

Anhänge

  • nds_gvbl_2021_38_-1.pdf
    88,9 KB · Aufrufe: 81
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Mrz 2001
Beiträge
1.327
Na, sauber.
Da war meine Eintragung im September letztmalig "kostengünstig".
 
Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
4.549
#metoo

Und bei den HA-Magazinen über 10 Schuss, bei denen "wegen des öffentlichen Interesses auf eine Erhebung einer Gebühr verzichtet werden soll", wurden auch 25,56€ fällig. Sauber :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.536
Muss grade mal wieder über die Gebühr zur Aufbewahrungskontrolle schmunzeln…

Demnächst führen wir ein, dass die Polizei bei einer Führerscheinkontrolle mal eben den Quittungsblock für die 25 Euro Kontrollgebühr zückt. Fahrzeugschein, Verbandsdreieck etc. kosten natürlich extra.
 
Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
4.549
Es hängt wohl auch ganz stark vom Kämmerer der Gemeinde/Stadt etc. ab, viele Gebühren sind ja flexibel in unserem "Hobby" (ich nenne es jetzt mal so, es ist ja eine Passion!) von Behörde zu Behörde. Auch gerade die Gebühren für die Aufbewahrungskontrolle unterscheiden sich ja immens, teilweise mit Stückpauschalen, was einen Sammler tief in die roten Zahlen treibt :) Da sind die 45€ ja noch moderat.
Wurde auch noch nie kontrolliert seit 5 Jahren Waffenbesitz.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.059
Wie begründet man denn 5 Minuten Arbeit mit bspw 60€ ?

Fängt bei den Gebühren für die JS Verlängerung an. Wird bei uns im Bürgerbüro im Kreishaus erledigt. wenn es lange dauert 10 Minuten. Kosten 95 €
Mit den Kosten sollen dann wohl die Mitarbeiter bezahlt werden die den halben Tag nix zu tun haben.
 
Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
4.549
Wie begründet man denn 5 Minuten Arbeit mit bspw 60€ ?

Fängt bei den Gebühren für die JS Verlängerung an. Wird bei uns im Bürgerbüro im Kreishaus erledigt. wenn es lange dauert 10 Minuten. Kosten 95 €
Mit den Kosten sollen dann wohl die Mitarbeiter bezahlt werden die den halben Tag nix zu tun haben.
Ein Jahr? Drei Jahre? Mit Jagdabgabe oder ohne?
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.059
3 Jahre. Jagdabgabe ist ja keine Gebühr der Behörde, die kommt in gleicher Höhe drauf.
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
13.446
So ist es, für den 3 JJS wird die dreifache(?) Gebühr genommen, bei gleicher "Arbeitsbelastung".

Für die Stundensätze gibts einen Fixbetrag, meist wird auf eine halbe Stunde scharf abgerechnet, manchmal auch pro angefangener Stunde - je nach Institution/Satzung.


CdB
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.059
In Zusammenhang mit diesen Tätigkeiten von Arbeitsbelastung zu sprechen ist ja eher Blasphemie.
Im Bürgerbüro unserer Gemeinde, werden seit der Pandemie Termine vergeben, jeder Termin ein Slot mit 20 Minuten.
Der neue Personalausweis hat mit allem drum und dran 10 Minuten gedauert, also 10 Minuten Pause bis zum nächsten Termin, somit wird nur noch die Hälfte der Arbeitszeit auf die eigentliche Arbeit verwendet.... Aber Kaffee trinken ist ja auch nett.....
 
Registriert
28 Jan 2019
Beiträge
3.976
Es ändert ja alles nix, das, was beschlossen ist/wird, wird durchgesetzt, egal ob die Kosten angemessen sind oder nicht! :unsure:
Das wird uns in vielen Bereichen noch öfter treffen.
Dem braven Steuerzahler wird immer mehr aus der Tasche gezogen, Mindestlohn und Rente bleiben auf niedrigem Niveau. Wenn dann erstmal die ganzen Klima & Energiekosten, incl. der zu erwartenden Filteranlagen für Holzöfen, ( neuerdings gefordert von der deutschen Umwelthilfe ), zu zahlen sind, werden sich einige gewaltig verändern müssen.
Da wird auch ein neu gewählter Politiker ( wenn es Protest gegen die Erhöhung von Gebühren hagelt ), nichts ändern, denn an dem Sprichwort:
Die Schweine wechseln, der Trog bleibt der selbe!
In diesem Sinne!!
D.T.
 
Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
4.549
In Zusammenhang mit diesen Tätigkeiten von Arbeitsbelastung zu sprechen ist ja eher Blasphemie.
Im Bürgerbüro unserer Gemeinde, werden seit der Pandemie Termine vergeben, jeder Termin ein Slot mit 20 Minuten.
Der neue Personalausweis hat mit allem drum und dran 10 Minuten gedauert, also 10 Minuten Pause bis zum nächsten Termin, somit wird nur noch die Hälfte der Arbeitszeit auf die eigentliche Arbeit verwendet.... Aber Kaffee trinken ist ja auch nett.....
Natürlich sind ALLE Vorgänge mit dem Aufstehen des Bürgers abgeschlossen...
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.059
Ja, denn zu normalen Zeiten steht ja schon der nächste da und will seinen Perso und da heutzutage die Verlängerung des JS sofort auch digital erfolgt, kommt da nichts mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11 Feb 2018
Beiträge
256
Dem braven Steuerzahler wird immer mehr aus der Tasche gezogen, Mindestlohn und Rente bleiben auf niedrigem Niveau. Wenn dann erstmal die ganzen Klima & Energiekosten, incl. der zu erwartenden Filteranlagen für Holzöfen, ( neuerdings gefordert von der deutschen Umwelthilfe ), zu zahlen sind, werden sich einige gewaltig verändern müssen.

Im Frühling:
(Zwangs)Austausch des (noch völlig intakten) Kachelofens nötig, "Dank" EU-Feistaub-gedöhnsverordnung war der aber nicht mehr gut genug, da unfassliche 30 Jahre alt.
Filter nachrüsten= war nicht machbar.

Es gab 2 Alternativen
-den "billigen" neuen für 2500 nehmen, der die AKTUELLEN GESETZE/Grenzwerte erfüllt...
mit dem Risiko, dass der in 10 bis 20 Jahren wieder "zu schlecht " ist.

-den teuren für 3000 euro nehmen, der (laut Hersteller) diese aktuellen Werte und dank effizienterem Filter bereits die in der Schublade für die nahe Zukunft liegenden Werte erfüllen kann, so daß das Risiko geringer ist, daß in 20 Jahren Post vom Amt kommt...

letzteren genommen und wieder mal die SCH---bürokraten-EU verflucht...

vor ein paar Tagen: "Abnahme" des neuen Ofens durch den Oberschornsteinfeger.
das waren(Anfahrt +Abfahrt 5 Min., ich weiß wo er wohmt...) 3 minuten gucken, ahja, schön, hmmm, Protokoll und Rechnung kommt dann.
Protokoll ist ein unterschriebenes Formblatt aus dem PC= da er die Daten ja hat= in 2 minuten fabriziert.
Macht 105,20 Euro

Mal schauen, was unser Kreis bei den JS/WBK-Kosten "dreht"-

Aber das ist alles nix , denn wenn Grundeigentum den Besitzer wechselt klingelt die Kasse der Notare und von Papa Staat so richtig heftig...
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
10
Zurzeit aktive Gäste
90
Besucher gesamt
100
Oben