Ab welchem Monat können Kitze allein überleben?

Anzeige
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
2.427
Gefällt mir
2.412
#68
Wer bringt ein Stück zum Metzger das noch nicht aufgebrochen ist?
Ich zum Beispiel - weil ich knapp 10 min Fahrt habe und alles in unserer Metzgerei fertigmache und in die Kühlung hänge.......;)

Vergessen: Natürlich nur am Abend wenn keiner mehr da ist - in der Früh hab ich keine Arbeit - machen alles die Metzger.

CD
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
2.427
Gefällt mir
2.412
#70
Was ist der Unterschied ??????
Hier schlachten wir (nur aus der Region max 4 km), schießen wir (im eigenen Revier, Weide und Gehege), verarbeiten und verkaufen.....

CD
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
60.134
Gefällt mir
11.557
#71
Der Unterschied ist, daß du Räumlichkeiten nutzt, der andere Manpower....
 
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
3.428
Gefällt mir
6.718
#72
Was ist der Unterschied ??????
Hier schlachten wir (nur aus der Region max 4 km), schießen wir (im eigenen Revier, Weide und Gehege), verarbeiten und verkaufen.....

CD
Ich weiß das ist jetzt nur eine Vermutung, aber es ist ein Unterschied ob man die Möglichkeiten eines Betriebs mit dem man Zusammenarbeitet nutzt wie du, oder ob man zusätzlich zur Unfähigkeit des Ansprechens vermutlich auch noch zu blöd zum aufbrechen ist.
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
3.434
Gefällt mir
4.985
#73
Der unerschöpfliche Rehsegen kommt durch Zuwanderung in ein Vakuum.
Meine Erfahrungen sind da anders das kann ich so nicht bestätigen.
Da ich auch die Strecken meiner Nachbarn kenne, passt das nicht.
Vielmehr ist die Zahl der Rehe, die man nicht sieht deutlich höher als immer behauptet.
Der freie Lebensraum wird von Stücken aus demselben Revier besetzt, die bisher unsichtbar waren, es kann nicht sein das innerhalb weniger Wochen einstände neu besetzt werden und das auf mehreren 1000ha Rehwild von außen kommt, es sei denn sie haben Internet;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
11.310
Gefällt mir
22.974
#74
Analysiert man die Strecken von Revieren die mehr als ihren eigenen Zuwachs nutzen, dann fällt auf das Schmalrehe überdurchschnittlich viele erlegte werden. Dazu Jährlingsböcke in großer Zahl, da ja jeder Bock fast ganzjährig geschossen wird. Wenn bei der Bejagung Zahl vor Wahl dann wenig Geißen auf der Strecke liegen, dann liegt es daran dass eben keine da sind.
Einfaches Beispiel: Wir hatten einen Ökoreviernachbarn. Der rühmte sich mit 8 Rehen Abschuss pro 100 ha. Dann begannen wir und eine weiteres Revier mit einem intensiven Kitzabschuss und siehe da, er erwischte grad noch die Hälfte.
Jetzt kommt mir nicht, das 8 Rehe überhaupt nix sind. Im Kernrotwildgebiet kommen wir auf zwei pro 100 ha. Es gibt Jagden da wird viel Rotwild erlegt aber Rehe werden nicht einmal gesehen.
Ja, Rehe werden auch unsichtbar. Vor vielen Jahren hatten wir Luchsabspüraktionen. Da ist ein Landkreismitarbeiter im Winter mit den Skiern zusammen mit Gleichgesinnten das ganze Gebiet abgefahren. Er sagte, hier kann überhaupt kein Luchs mehr leben, das Revier ist rehwildrein. Wir hatten früher reichlich Schnee und mit dem Trestereimer bekommst bis damals noch Ende Januar jedes Reh. Mag dort wo das Laub lange oben bleibt und der Rehspiegel das einzige Weiß im Revier ist.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
10.825
Gefällt mir
10.679
#75
dann fällt auf das Schmalrehe überdurchschnittlich viele erlegte werden. Dazu Jährlingsböcke in großer Zahl
Die werden aufgrund ihrer Unbedarftheit da, wo man alles erlegt, was zulässig ist, doch immer den Großteil der Strecke ausmachen. Ältere Böcke oder Geißen erwischt man dort häufig nur mit Hundeeinsatz.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben