Abweichung durch Hitze beim zweiten Schuss?

Mitglied seit
3 Okt 2019
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Moin Gemeinde,

folgender Sachverhalt:

Waffe XPR Winchester, .308, Schalldämpfer
mit schalli eingeschossen auf'm stand mit 4cm hochschuss, Streukreis 3cm bei 5 Schuss vor paar Wochen, seitdem zwei Sauen erlegt ohne Problem.
Treffe zuverlässig aufm Schiessstand...

Gestern Maibock Fehlschuss auf 110m bei gutem Licht, nix verletzt, Kontrollsuche gemacht...

Um sicherzugehen dass es an meiner Aufregung lag und nicht an der Technik Kontrollschiessen genau auf der Stelle und Höhe auf ein Papiertaschentuch.

Erster Schuss - sitzt... Bissle links unten aber jagdlich absolut ok

Zweiter Schuss nach ca. 30sek. - nichtmal auf'm Taschentuch

Hi gelaufen, nochmal genau geguckt, wieder hoch, ca. 5 min.

Dritter Schuss - sitzt... Zwei cm vom ersten weg

Repetiert, neu gezielt. Max 30 sek

Vierter Schuss - nichtmal aufm Taschentuch

Runtergelaufen, Ziel auf Kirrung in 60m gestellt (ca 5 min), wieder hoch

Fünfter Schuss - sitzt... Bissle höher aber passt.

Mein Fazit: Der Fehlschuss war die Aufregung! ABER: dass ich bei schnell hintereinander abgegebenen Schüssen so daneben liege macht mir Sorge... Kann das am Schalldämpfer liegen?

Würde mich trauen vor einem ausführlichen weiteren Einschiessen (was coronamässig Grade nicht geht) zu jagen auf Kirrungsdistanz... 60-70m, mehr nicht.
Was meinen die erfahrenen Jägersleute dazu?

Hatte vor dem Schalldämpfer keine Probleme schnell hintereinander zu schiessen und zu treffen.

Viele Grüße
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
7.095
Gefällt mir
8.095
#2
Hast du die Standards geprüft schwingt der Lauf auch mit Dämpfer frei? Papierstreifentest:unsure: Sitz die Montage fest?
Sitzt das System richtig fest im Schaft?
 
G

Gelöschtes Mitglied 4585

Guest
#3
Sollte ein Kollege mit der Winchester schießen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
20 Apr 2018
Beiträge
1.461
Gefällt mir
1.481
#4
Moin Gemeinde,

folgender Sachverhalt:

Waffe XPR Winchester, .308, Schalldämpfer
mit schalli eingeschossen auf'm stand mit 4cm hochschuss, Streukreis 3cm bei 5 Schuss vor paar Wochen, seitdem zwei Sauen erlegt ohne Problem.
Treffe zuverlässig aufm Schiessstand...

Gestern Maibock Fehlschuss auf 110m bei gutem Licht, nix verletzt, Kontrollsuche gemacht...

Um sicherzugehen dass es an meiner Aufregung lag und nicht an der Technik Kontrollschiessen genau auf der Stelle und Höhe auf ein Papiertaschentuch.

Erster Schuss - sitzt... Bissle links unten aber jagdlich absolut ok

Zweiter Schuss nach ca. 30sek. - nichtmal auf'm Taschentuch

Hi gelaufen, nochmal genau geguckt, wieder hoch, ca. 5 min.

Dritter Schuss - sitzt... Zwei cm vom ersten weg

Repetiert, neu gezielt. Max 30 sek

Vierter Schuss - nichtmal aufm Taschentuch

Runtergelaufen, Ziel auf Kirrung in 60m gestellt (ca 5 min), wieder hoch

Fünfter Schuss - sitzt... Bissle höher aber passt.

Mein Fazit: Der Fehlschuss war die Aufregung! ABER: dass ich bei schnell hintereinander abgegebenen Schüssen so daneben liege macht mir Sorge... Kann das am Schalldämpfer liegen?

Würde mich trauen vor einem ausführlichen weiteren Einschiessen (was coronamässig Grade nicht geht) zu jagen auf Kirrungsdistanz... 60-70m, mehr nicht.
Was meinen die erfahrenen Jägersleute dazu?

Hatte vor dem Schalldämpfer keine Probleme schnell hintereinander zu schiessen und zu treffen.

Viele Grüße
Hatte ich auch mal, bei mir war es eine Systemschraube die locker war. Also der Schaft war nimmer fest und beim zweiten Schuss gabs große Abweichungen.
 
Mitglied seit
24 Sep 2015
Beiträge
138
Gefällt mir
118
#6
Hatte ich auch mal. Kalter Schuss auf die 10, warmer nicht auf der Scheibe.
Schuld war eine wackelnde Montage, eine Schraube hatte sich gelöst.
 
Mitglied seit
21 Jan 2016
Beiträge
557
Gefällt mir
682
#7
Ggf. touchiert ein Geschoss den Dämpfer. Mal die Schalli-Mündung auf Spuren untersuchen.
Würd ich auch sagen.
Wenn der SD zerlegbar ist, mal machen und im Inneren schauen, obs irgendwo Spuren von Kontakt gibt. Ansonsten evtl mal das Gewinde auf Rechtwinkligkeit zur Laufseelenachse checken.
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2.994
Gefällt mir
1.932
#8
Moin Gemeinde,

folgender Sachverhalt:

Waffe XPR Winchester, .308, Schalldämpfer
mit schalli eingeschossen auf'm stand mit 4cm hochschuss, Streukreis 3cm bei 5 Schuss vor paar Wochen, seitdem zwei Sauen erlegt ohne Problem.
Treffe zuverlässig aufm Schiessstand...

Gestern Maibock Fehlschuss auf 110m bei gutem Licht, nix verletzt, Kontrollsuche gemacht...

Um sicherzugehen dass es an meiner Aufregung lag und nicht an der Technik Kontrollschiessen genau auf der Stelle und Höhe auf ein Papiertaschentuch.

Erster Schuss - sitzt... Bissle links unten aber jagdlich absolut ok

Zweiter Schuss nach ca. 30sek. - nichtmal auf'm Taschentuch

Hi gelaufen, nochmal genau geguckt, wieder hoch, ca. 5 min.

Dritter Schuss - sitzt... Zwei cm vom ersten weg

Repetiert, neu gezielt. Max 30 sek

Vierter Schuss - nichtmal aufm Taschentuch

Runtergelaufen, Ziel auf Kirrung in 60m gestellt (ca 5 min), wieder hoch

Fünfter Schuss - sitzt... Bissle höher aber passt.

Mein Fazit: Der Fehlschuss war die Aufregung! ABER: dass ich bei schnell hintereinander abgegebenen Schüssen so daneben liege macht mir Sorge... Kann das am Schalldämpfer liegen?

Würde mich trauen vor einem ausführlichen weiteren Einschiessen (was coronamässig Grade nicht geht) zu jagen auf Kirrungsdistanz... 60-70m, mehr nicht.
Was meinen die erfahrenen Jägersleute dazu?

Hatte vor dem Schalldämpfer keine Probleme schnell hintereinander zu schiessen und zu treffen.

Viele Grüße
Es kann immer mal vorkommen das man beim Abdrücken einen Fehler macht und ein Stück verletzt oder sogar verfehlt. Du sagst ja selber das dein Fehlschuss auf die Aufregung , Jagdfieber nennt man das , zurückzuführen ist.

Ich verstehe aber weniger warum du danach hektisch versucht hast unter nicht optimalen Bedingungen etwas zu überprüfen das auf Grund des Ergebnis deines Einschießen und das problemlose Erlegen der zwei Sauen gar nicht vorliegen sollte. So ein Vorgehen macht nur noch unsicherer , was deine Fragestellung erklärt.

Es kann natürlich sein das ein technisches Problem an der Waffe aufgetreten ist. Die Hitze ist es nach meiner Meinung nicht. Häufig in solchen Fällen ist es eher die Zielfernrohr Montage oder das Zielfernrohr selber , aber so was überprüft man besser zuerst , und danach ist sicher ein Kontrollschießen angesagt , aber auf dem Schießstand und unter den besten Bedingungen , sogar wenn möglich mit fremder Hilfe.

Im Moment ist sicher alles problematisch , aber eine technische Überprüfung der Waffe und Zubehör sollte möglich sein. Das Kontrollschießen muss aber dann unter den optimalsten standardisierten Bedingungen erfolgen. Sonst können zu viele andere störende Faktoren wieder mitwirken und einiges beeinflussen.
 

Neueste Beiträge

Oben