Abzugsgewichte

Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
56.964
Gefällt mir
9.756
#48
Den Stecher benutze ich nur auf dem Stand. Jagdlich ist der für mich überflüssig. Aber es gibt auch Konstruktionen da geht's nicht anders, Blitz Systeme am Drilling bspw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.020
Gefällt mir
5.967
#49
:D Ist halt so. Wenn Du weißt was Dir nicht taugt und Dich danach richtest ist es ja OK. (y)
Der Vergleich zwischen Schaltung und Automatik beim Auto bietet sich da an. Die einen sind "geeicht" auf dieses oder jenes. Und anderen ist es komplett egal, auch wenn sie mitdenken müssen.
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
5.516
Gefällt mir
11.183
#50
:ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO: Da ist das ein schlechter Vergleich habe privat schon Schalter und Automatik. Bei Leihautos auf Dienstreise ist das immer ein Ü- Ei bis zum Abholen
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Feb 2019
Beiträge
153
Gefällt mir
175
#51
Alle Rep-Büchsen 500-700g (Ausnahme SSG3000 mit ca 900g) Direktabzug.
Die Selbstlader 1100-1400g Direktabzug.
Die Rem 700 hatte 1700g im Serienabzug und auch damit konnte ich mit etwas Übung gute Streukreise schießen.
 
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
806
Gefällt mir
40
#53
natürlich ist das abzugsgewicht nicht alles .

aber für die sog. charakterristik , habe ich glaube ich kein gefühl.

ich habe einen 98 mit timney ca. 1300 gramm selbst ermittelt / meine "erste"waffe bisher keine weitere vergleichsmöglichkeit. der abzug ist ok, haut mich aber auch nicht vom hocker.

im januar zog eine browning bar ein, dieser abzug hat ca. 1-2 mm leerweg, dies finde ich für ansitz + stand sehr angenehm. abzugsgew. auch ca. 1300 gramm , selbst ermittelt.
die bar soll natürlich eigentlich für die dj sein, dafür finde ich den abzug wieder nicht so toll...


dann zog eine RUGER M 77 GUIDE GUN ein, abz.gew. fast 2000 gramm , wieder selbst ermittelt.
ich war zwar schon auf dem stand mit ihr aber da hier noch keine optik drauf ist, kann ich hier wirklich nix sagen.......
 
Mitglied seit
20 Jan 2012
Beiträge
810
Gefällt mir
309
#54
Na ja, falls der sich ohne einzustechen irgendwie sauber schießen lässt schon. Ich habe da anscheinend wieder Pech gehabt mit meinen "historischen" Waffen, dort hatte ich eine Voere (Vöhrenbach) mit deutschem Stecher und eine Blaser ES 70 mit Rückstecher.
...........
Naja gerade eine ES63/67/70 ist ein schönes Beispiel für eine Waffe die ohne Stecher garnicht geht.
Die haben nämlich die primitivste Abzugskonstruktion aller Zeiten, da wird ein Schwerspannstift über eine Kante gehoben die nicht mal gefräst , geschweige denn geschliffen sondern gegossen ist.........
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
30.168
Gefällt mir
4.280
#55
Um welche „sniperbüchse“ handelt es sich denn? Da werden auch gern mal Druck Punkt Abzüge verbaut. Da hat man im Vorzug schon nen Großteil des Gewichts hinter sich gelassen und in der „zweiten Ebene“ nur noch ein geringes abzuggewicht.
Eigentlich umgekehrt:
Der Vorzug bis zum DrP geht leicht, am Druckpunkt angekommen, muss man "drücken".
Wenn der Druckpunkt (oder Stecher) entfällt, wird nicht nur gelegentlich von einem "Direktabzug" gesprochen, was in den seltensten Fällen zutrifft, weil zwischen Abug und Schlageinheit mindestens ein oder mehrere Bauteile zwischengebaut sind.
"Harte Abzüge" haben den Vorteil den Finger anlegen zu können, ohne das es gleich knallt.
Gilt besonders fü In Winterzeug auf mitgebrachter Auflage.JPG r kalte Finger oder schießen mit Handschuhen
 
Mitglied seit
1 Mai 2016
Beiträge
1.492
Gefällt mir
1.585
#57
Eigentlich umgekehrt:
Der Vorzug bis zum DrP geht leicht, am Druckpunkt angekommen, muss man "drücken".
Eigentlich falsch.

Gute Abzüge kann man nach Belieben einstellen. Beim druckpunkt abzug von trigger tech etwa kann man den Vorzug von 100-500 Gramm und die „second Stage“ von 100-700 Gramm einstellen. Ganz wie man will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
30.168
Gefällt mir
4.280
#58
Eigentlich falsch.

Gute Abzüge kann man nach Belieben einstellen. Beim druckpunkt abzug von trigger tech etwa kann man den Vorzug von 100-500 Gramm und die „second Stage“ von 100-700 Gramm einstellen. Ganz wie man will.
Und zu was soll das gut sein?
Vielleicht den Vorzug schwer als den Abzug?
Es gibt auch Leute, die den Stecher auf "weich" eibnstellen".
Das kommt dann der immer wieder gemachten Empfehlung entgegen,
"sich vom Schuss überraschen lassen".
Werde ich vom eigenen Schuss überrascht, dann stimmt was nicht und das u.U ganz gewaltig:cool:
 
Mitglied seit
26 Jul 2015
Beiträge
368
Gefällt mir
569
#59
Wer Abziehen kann, kommt mit jeden Abzg klar. Wer nicht, wird immer damit hadern.

Das kann man nicht am Gewicht fest machen und selbst eine schlechte Abzugscharakteristik lässt sich mit Können überwinden und ermöglicht gutes Treffen.

Der einzige Abzug, der für mich persönlich ein No-Go ist, ist der Stecher, da könnt ihr auf mich "einprüglen". Der ist für mich nicht so kontrollierbar, wie ich das gewohnt bin. Und da ist von 60g-LG bis zu 3kg-DA am Revolver alles dabei.
Super Post, und ganz genau meine Meinung. Man muss kontrolliert abziehen können, egal mit welchem Abzug. Allerdings weiß ich nicht, ob man das wirklich üben kann und wenn doch, dann ganz sicher nicht mit nur einer Waffe. Ich habe bisher einen einzigen Schuss mit Stecher geschossen. Never again! Wmh HH
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
6.904
Gefällt mir
7.783
#60
Da ich alle meine Waffen recht häufig zum Stand trage, und sie dort auch einsetzte, komme ich mittlerweile mit allerhand verschiedenen Abzügen klar, deutscher oder französicher Stecher, Flintenabzug oder 98er Militärabzug, völlig egeal, die Abzugtechnik muß passen.(y)
Am liebsten ist mir der Rückstecher meiner Zoli als Direcktabzug sehr trocken und nicht allzu schwer, und eingestochen auf Matchniveu.
Durch das ständige wechselen bin ich nicht festgelegt, ich vergleiche das gerne mit dem Fahren von Autos, jemand der immer nur sein eigenes Auto fährt wird mit einem anderen Wagen eine gewisse Zeit unsicher sein, Kupplung, Bremse, Lenkung ... sind ungewohnt. Jemand der ständig verscheidene Wagen fährt wird das nicht bemerken, er fährt alles einfach wie es ist.:unsure:
 

Neueste Beiträge

Oben