Älterer Desktop mit Win10: optimieren oder entsorgen?

Anzeige
Registriert
16 Feb 2021
Beiträge
285
Naja, egal was ihr sagt, eine 250GB-SSD eiens Markenherstellers gibt es für
Anhang anzeigen 156118

bei Computer Universe.

Gibt aber sicher noch günstigere Anbieter. Wenn das Übertragen der Lizenzen klappt ist das für einen Zweitrechner mehr als ausreichend. Der Rest ist mit Googles Hilfe in 1 bis 2 Stunden erledigt. Und jetzt kommt ihr mit euren 300€-Plus- Vorschlägen . . .

Die SSD ist eine gute Wahl. Geklärt werden müsste aber wieviel Speicherplatz tatsächlich benötigt wird. Im aktuellen Rechner ist eine 1TB Platte. Ich vermute die ist nicht voll aber 256GB sind recht knapp bemessen wenn beispielsweise noch Bilder etc. auf dem PC abgelegt werden.
Aber alles in allem bleibt das preislich im Rahmen selbst wenn es eine 1TB SSD wird :)
 
Registriert
27 Aug 2003
Beiträge
1.082
Danke weiterhin für die konstruktiven Vorschläge! Bin fleissig am Lesen und verarbeiten.

Die SSD ist eine gute Wahl. Geklärt werden müsste aber wieviel Speicherplatz tatsächlich benötigt wird. Im aktuellen Rechner ist eine 1TB Platte. Ich vermute die ist nicht voll aber 256GB sind recht knapp bemessen wenn beispielsweise noch Bilder etc. auf dem PC abgelegt werden.
Aber alles in allem bleibt das preislich im Rahmen selbst wenn es eine 1TB SSD wird :)

Die derzeitige Platte hat einiges an Bildern etc; wird mit ner 256GB Platte eng. Da hatte ich jetzt die Hoffnung, die alte Platte drinlassen zu können als reiner Bilder/Video-Speicher, und alles andere, vor allem Betriebssystem und Anwendungen auf die SSD zu spielen. Denkfehler oder geht?
 
Registriert
25 Mrz 2011
Beiträge
2.281
Klar geht das. Betriebssystem zum Booten auf die SSD, Daten wenn die SSD voll auf die alte HD auslagern. Must du halt entsprechend einrichten, ist kein Hexenwerk.
 
Registriert
16 Feb 2021
Beiträge
285
Danke weiterhin für die konstruktiven Vorschläge! Bin fleissig am Lesen und verarbeiten.



Die derzeitige Platte hat einiges an Bildern etc; wird mit ner 256GB Platte eng. Da hatte ich jetzt die Hoffnung, die alte Platte drinlassen zu können als reiner Bilder/Video-Speicher, und alles andere, vor allem Betriebssystem und Anwendungen auf die SSD zu spielen. Denkfehler oder geht?

Hi,

das geht. Du solltest allerdings am Mainboard schauen ob du genügend Steckplätze hast. Falls es nur zwei sind müsstest du auf das DVD-Laufwerk, falls vorhanden verzichten :).

Wie bereits geschrieben ich würde die gesammte Festplatte auf eine neue SSD Festplatte klonen. Danach die "alte" Festplatte vorerst abstöpseln und von der neue SSD booten. Damit würde ich erstmal ein zwei Wochen "arbeiten". Wenn das alles soweit passend ist kannst du alte Festplatte wieder anstöpseln und komplett neu Partitionieren/Formatieren. Dann kannst du dort auch wieder Daten ablegen. Allerding solltest du im Hinterkopf behalten das diese Festplatte schon recht alt ist und jederzeit ausfallen kann.
Falls du die alte Festplatte entsorgen willst denke daran diese zu verschlüsseln zum Beispiel mit VeraCrypt. Danach ein paar Schläge mit einem richtigen Hammer und dann kannst du diese entsorgen :).
 
Registriert
25 Mrz 2011
Beiträge
2.281
Ich setze solche alten HD in ein externes Gehäuse mit einem USB 3.0 Anschluss und nehme sie zur Datensicherung im Umlauf.
 
Registriert
17 Apr 2019
Beiträge
128
Ich hab in meinen 2 Rechnern aktuell noch nen AMD Phenom II und einen normalen AMD FX mit 8GB. Da ich in letzter Zeit kaum neue Spiele spiele die High-End Grafik brauchen sehe ich nicht ein sie zu wechseln.

Demnächst wird die HDD gegen eine SSD getauscht, mehr aber auch nicht.
 
Registriert
6 Jan 2021
Beiträge
18
Die alten AMD Phenom II sind auch heute noch tip top für Internet + Office. Bei der alten HDD würde ich eher aufpassen - da sollte man ggf. mit CrystalDiskInfo (o.ä.) draufschauen wie "verbraucht" die ist - bevor man sie weiterverwendet.
 
Registriert
27 Aug 2003
Beiträge
1.082
Hi,

das geht. Du solltest allerdings am Mainboard schauen ob du genügend Steckplätze hast. Falls es nur zwei sind müsstest du auf das DVD-Laufwerk, falls vorhanden verzichten :).

Wie bereits geschrieben ich würde die gesammte Festplatte auf eine neue SSD Festplatte klonen. Danach die "alte" Festplatte vorerst abstöpseln und von der neue SSD booten. Damit würde ich erstmal ein zwei Wochen "arbeiten".

Gerade mal geguckt: HD-Schnittstelle ist SATA mit 6Gb/s. 6 Steckplätze gesamt, zwei belegt derzeit von HDD & DVD. Also vier frei.

Das heißt, ich
- räume die alte Platte auf und lagere Fotos etc aus
- kaufe ne SSD
- stecke die auf nen freien Platz (egal welchen?)
- klone die alte auf die neue Platte
- entferne die alte Platte
- stecke die Neue an deren Platz (da von diesem gebootet wird)
- boote von der neuen SSD, arbeite damit
- stecke die alte wieder an einen freien Platz
- entferne Betriebssystem etc. von der alten Platte
- nutze die alte Platte als zus. Speicher
- bin glücklich, schätze das WuH-Forum mehr denn je und
- nutze die durch SSD-Speed gewonnene Zeit zum Hochsitzbau

Was vergessen? Was falsch geplant?

Danke!!!

P.S.: generell ganz herzlichen Dank an alle sich beteiligenden Windows/Linux/MacOS Jünger, habe jetzt schon jede Menge gelernt!!
 
Registriert
30 Nov 2016
Beiträge
89
Hallo Heckenjäger,

so kann man es machen um dein Office zu erhalten.
Ich persönlich, auch im Geschäft, tendiere immer zur Neuinstallation.
Meine Gründe dafür sind vielfälltig. Programme die du mal installiert und irgendwann deinstalliert hast hinterlassen Spuren und Einträge in der Windows-Registry und bremsen teilweise das System aus. Teilweise ist es einfach nervig irgendwelchen komischen Fehlermeldungen hinterher zu laufen....
 

GMV

Registriert
10 Mai 2015
Beiträge
888
- stecke die auf nen freien Platz (egal welchen?)

Checke die Bedienungsanleitung Deines Mainboards oder google das Modell, um herauszufinden, ob Du SATA3 neben den damals üblichen SATA2 Anschlüssen hast. Im Zweifel sind die auch farblich abgesetzt. Stecke die SSD am schnelleren SATA3-Port an. Gibt sich vom Gefühl her wenig - aber wenn, dann will man es ja ideal machen :)

Falls Du das Modell nicht herausfinden kannst, nimm CPUID-CPU-Z um Dein Mainboard herauszufinden.
 
Registriert
6 Jan 2021
Beiträge
18
Das hin und her Stecken der SATA Kabel ist nicht nötig, die Bootreihenfolge kann im BIOS/UEFI eingestellt werden, die geht nach UUID und nicht nach dem Port - d.h. sie würde trotz umstecken ggf. trotzdem von der HDD booten.
 

GMV

Registriert
10 Mai 2015
Beiträge
888
Damit ich nicht missverstanden werde: Am Ende der Datenmigration ist es ideal, wenn die schnelle SSD am schnellsten vorhandenen SATA-Anschluss hängt. Wenn nur SATA2 vorhanden ist, ist es egal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben