Deutschland Änderung Bundesjagdgesetz: Kommt die Zertifizierung von Jagdmunition?

Anzeige
Mitglied seit
11 Okt 2014
Beiträge
4.275
Gefällt mir
1.677
#2
Oh, sorry. Das hatte ich nicht bedacht.

Es ging mir um die Sache, das dies ne andere Zeitung ist, hatte ich einfach übersehen.
 
Mitglied seit
26 Mai 2016
Beiträge
221
Gefällt mir
134
#3
Der Entwurf und die verlinkte Mitteilung sind aus 2018...

Seit dem hat sich da glaube ich gar nichts mehr getan, aus der geplanten "großen Novelle" wurde dann doch nur die kleine Änderung (klarstellung Halbautomaten etc.)...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
22.343
Gefällt mir
5.591
#4
Die Novellierung ist wieder aktuell, auch weil mancherorts gewisse Probleme mit der Umsetzung von "angepasste Wildbestände" bestehen. Leider steht auch die Munitionszertifizierung wieder auf der Liste.
 
Mitglied seit
11 Okt 2014
Beiträge
4.275
Gefällt mir
1.677
#5
Da war aktueller Bericht von heute, aber von einer anderen Jagdzeitschrift, was ich wegen des abweichenden Namens der Webseite übersehen hatte.

Es ging dabei um eine Jagdrechtsänderung noch dieses Jahr, bei dem die Munitionszertifizierung und Bleireduzierung durchgesetzt werden soll.

Das wird das Jagen mit Wiederlader-Munition möglicherweise unmöglich machen.
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
22.343
Gefällt mir
5.591
#7
Es geht um die Tötungswirkung, wurde hier vor Jahren im Rahmen der Bleifreidiskussionen schon lang und breit durchgenommen.
 
Mitglied seit
6 Aug 2017
Beiträge
346
Gefällt mir
453
#8
Ob die Munition durch Zertifizierung jetzt präziser wird, als von Hand hergestellte!?
Kann ich mir nicht vorstellen.
Niemand kann das, der Ahnung hat.
Haben die Politster aber nicht, ist denen auch wurscht, die fahren ihre eigene Agenda. Seit einiger Zeit ist "compliance" und "certificated" ganz groß in Mode. Aber nicht etwa aus Blödheit, nein, das hat ganz klare (wirtschaftliche) Gründe. Korrupter geht es kaum noch. Ob die Muni präzise ist, genug Tötungswirkung hat etc .. ist denen völlig egal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
3.920
Gefällt mir
1.445
#10
Wurde da nicht unlängst ein niederbayerischer Büchsenmacher der überteuerte leichte 98er herstellt für seine Bemühungen ausgezeichnet?
 
Mitglied seit
29 Mai 2015
Beiträge
1.065
Gefällt mir
1.312
#11
Den Zertifizierungskram haben wir der Anti-Bleifrei Fraktion in den eigenen Reihen zu verdanken, dort wurde das als Alternative zu Bleifrei ins Spiel gebracht, allen voran vom Herrn Carstensen mit seinen Wahnvorstellungen das bleifrei nicht tötet.
Jetzt bekommen wir anstatt bleifrei halt ein Bürokratiemonster, Schwierigkeiten für Wiederlader und neue Kosten. Am Ende wird die ganze bleifreie Munition zertifiziert sein, vielleicht noch ein paar teure gebondete Geschosse und die ganzen Blei Klassiker werden verboten. Also fast dasselbe Resultat wie Bleiverbot nur zu viel höheren Kosten. Toller Erfolg für die Traditionsfraktion!
 
Mitglied seit
5 Okt 2018
Beiträge
344
Gefällt mir
345
#15
haha. ja und dann in mittelfristiger zukunft wirst auf der jagd einfach unangekündigt auf "zertifizierte munition" kontrolliert so wie jetzt das ordnungsamt kommt um deine knarren zu kontrollieren. will mal sehen wie die kontrolleure auf die schnelle beispielsweise ein GMX von einem SST unterscheiden können.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mitglieder online

Oben