Änderungen im Bundesjagdgesetz und Waffengesetz - Vorlage im Kabinett diese Woche

Anzeige
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
11.562
Eh. Wenn ich einem Verein beitrete, der meine Interessen vertreten soll, delegiere ich einen Teil meiner Verantwortung. Dafür wähle ich Vorstände, dafür zahle ich Mitgliedsbeiträge, dafür mache ich ehrenamtliche Arbeit. Dafür erwarte ich, daß in meinem Interesse intrigiert wird, weil ich das selber nicht so gut kann. Das machen dann die Vereinsmitglieder, die das hoffentlich besser können. Dafür wähl ich die in den Vorstand. Sonst kann man sich das auch sparen. In der Satzung der LJVen steht garantiert ein entsprechender Passus.

Was soll das jetzt bitte?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
12.855
Dann hintergehst du diese von dir gewählten Vertrteter, da du aktiv gegen diese Ziele vorgehst.
Dann darfst du diese eben nicht verantwortlich machen.
Es war dein Handeln. Nicht derens.
Freikaufen konnte man sich mal in der Kirche. Hier und heute steht man für sein handeln selbst gerade.

Ist doch ganz leicht zu verstehen.

Den vergleich mit Beiträgen und Steuern spare ich mir direkt.

Wenn einem etwas wichtig ist, wählt man neimanden der genau dagegen agiert.

Ein Kind gibt auch niemanden seine Bonbons und ruft dann wütend nach Mutti, dass es diese gefälligts zurückzuholen hätte oder jetzt mal schleunigst neue Süßigkeiten einkaufen geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.102
Ich werfe gerade mal einen Einwand in die Runde.
Das hat mit in Kram passen nix zu tun es ist nun mal die Realität egal, was Du behauptest. Der LJV NRW sieht keinen Handlungsbedarf was die Zulassung von Nachtzieltechnik anbelangt und das ist die Position, die er gegenüber der Landesregierung vertritt.
Jeder hat das Recht zu glauben, was er will, Fakt ist die Technik ist und wird auch in der Zukunft in NRW verboten bleiben und das ist allein dem LJV NRW zu verdanken die Politik hat seinerzeit signalisiert hier zu handeln, was vom LJV für nicht notwendig gesehen wurde und immer noch wird.

Na, dann zieht den Landesfürsten doch den Boden unter den Füßen weg.... macht Stimmung in Euren KJV´s gegen die Mischpoke und droht den KJV´s mit Austritt oder kürzen der Mitgliedsbeiträge um den Zwangsbeitrag für LJV und DJV! Schreibt den LJV NRW an und teilt Euren Missmut gegen die Haltung zum Thema Nachtsichttechnik mit und macht dort ebenso Stimmung! Nur so scheint es endlich bei den Vertretern da oben anzukommen.
 

BAL

Registriert
7 Jan 2016
Beiträge
1.188
Ich werfe gerade mal einen Einwand in die Runde.


Na, dann zieht den Landesfürsten doch den Boden unter den Füßen weg.... macht Stimmung in Euren KJV´s gegen die Mischpoke und droht den KJV´s mit Austritt oder kürzen der Mitgliedsbeiträge um den Zwangsbeitrag für LJV und DJV! Schreibt den LJV NRW an und teilt Euren Missmut gegen die Haltung zum Thema Nachtsichttechnik mit und macht dort ebenso Stimmung! Nur so scheint es endlich bei den Vertretern da oben anzukommen.

Öhm, oder einfach den RWJ lesen (ich meine es stand in der Septemberausgabe) und feststellen, daß der LJV NRW seine Einstellung zur Nachtzieltechnik geändert hat.
 
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
12.855
Ich werfe gerade mal einen Einwand in die Runde.


Na, dann zieht den Landesfürsten doch den Boden unter den Füßen weg.... macht Stimmung in Euren KJV´s gegen die Mischpoke und droht den KJV´s mit Austritt oder kürzen der Mitgliedsbeiträge um den Zwangsbeitrag für LJV und DJV! Schreibt den LJV NRW an und teilt Euren Missmut gegen die Haltung zum Thema Nachtsichttechnik mit und macht dort ebenso Stimmung! Nur so scheint es endlich bei den Vertretern da oben anzukommen.
Was willst du denn damit bezwecken?
Die haltung zum Thema Nachtsicht hat man doch gerade neu beschlossen.
Da wirds wohl eher fragende Blicke geben.
 
Registriert
1 Jan 2019
Beiträge
1.435
Ja, und dann noch die Ermächtigung für die Länder, sich da ihre eigenen Regeln zu basteln. Sprich: Land X erkennt an, dass ein WL ein V3-Messprotokoll oder einen QL-Auszug mit einer gewissen Sicherheitsmarge bei V und E bei Geschoss A in Kaliber B vorlegt und dafür unterschreibt, dass er das so lädt und Land Y verlangt eine 10er Messserie beim TÜV (oder wem auch immer) inklusive Datenblättern, 08/15-Konformitätsbescheinigungen aller Komponenten etc. pp.

Wahnsinn! (jetzt hab' ichs doch gesagt ... )

Meinst Du, dass es dann weniger Wiederlader gäbe?
 
Registriert
14 Dez 2000
Beiträge
1.916
Manche nennen es einfach Logik.
Wenn ich bereit bin, es bei der Wahl zu schlucken, schweigt man.
Wenn man das nicht kann, wählt man anders.
Alles andere ist Schizophren.
Wenns untergeordnet ist, kann man so wählen.
wenn es nicht untergeordnet ist, wählt man besser anders.
Auf jeden Fall ist es nicht vermittelbar, selbst für das Unbill zu sorgen und dann die Schuld daran jemand anderem in die Shcuhe zu schieben.
Die Verbände sind nicht schuld, wenn man selbst solche Zustände herbeiführt.

Das halte ich für unisnnig, zumindest solange es sich um Angelegenheiten der Jagd handelt. Es wird wohl jeder viel wichtigere Programmpunkte haben, die seine Wahlentscheidung herbeiführen. Das können wirtschaftliche, berufliche, familiäre oder ähnliche Gründe sein, aber wohl eher die Dinge, welche die Freizeit bestimmen.

wipi
 
Registriert
14 Dez 2000
Beiträge
1.916
Mutmaßung ohne Substanz. Da kann ich nicht helfen.

Und so bleibt es eben dabei, dass wir politisch verscherbelt werden. Mantelträger hat Recht - ihr solltet euch nicht beklagen. Man schafft sich seine Hölle selbst.

Nun, auch ohne Freigabe von NZT befinde ich mich nicht in der Hölle, sondern geh einfach jagen wie in den letzten 30 Jahren auch.

wipi
 
Registriert
7 Jul 2020
Beiträge
2.260
Öhm, oder einfach den RWJ lesen (ich meine es stand in der Septemberausgabe) und feststellen, daß der LJV NRW seine Einstellung zur Nachtzieltechnik geändert hat.
So ist es. Das ist aber noch nicht so lange her, dass der LJV NRW dem Thema ablehnend gegenüber stand, oder besser noch ihre Führungsspitze. Allerdings ist die Analyse, dass es der LJV mit seiner Meinung zu verantworten hat, dass die Landesregierung die Nachtzieltechnik nicht im Entwurf eines Landesjagdgesetzes erlauben wollte, halte ich für gewagt.
Der LJV hat derzeit im Ministerium aus anderen Gründen dafür gar nicht den Einfluss, und das trotz unserer Schwarz-gelben Landesregierung.
Eher spielt die kritische Haltung der Wildforschungsstelle eine entscheidende Rolle.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben