Ärger im BJV?

Anzeige
Mitglied seit
1 Aug 2013
Beiträge
3.210
Gefällt mir
1.065
#16
@loeffelmann Dass arglos mit BJV Geldern ungegangen wurde sind doch auch nur Spekulationen. das wird doch gerade ueberprueft. waer halt peinlich wenn das so waere. immerhin hat man den Austritt aus dem DJV dait begruendet.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
1.592
Gefällt mir
2.207
#17
Und um mehr geht es in dem Threadthema auch nicht: Das genau der Punkt überprüft wird.
Insofern halte ich es für sinnfrei irgendwelches "Mögen" oder sonstige Politik in die Diskussion einzuflechten.
 
Mitglied seit
8 Nov 2015
Beiträge
437
Gefällt mir
513
#18
Die Neuigkeit ist aber nicht, dass die Finanzen überprüft werden, denn das ist schon seit dem Frühjahr der Fall. Die neue Schatzmeisterin hat das veranlasst.
Das jetzt Strafanzeige erhoben wurde deutet daraufhin, dass wohl tatsächlich (gröbere) Unregelmäßigkeit gefunden wurden. Das ist die eigentliche Neuigkeit.
 
Mitglied seit
19 Jun 2017
Beiträge
241
Gefällt mir
191
#21
Gegen eine Verjüngung wäre aber nichts einzuwenden.
Hätte man ja billig, geordnet und geräuschlos haben können, aber als z.B. damals die junge, engagierte und bedeutend sympatischere Susi abgesägt wurde, war schon klar, dass es nur „from my dead, cold hands“ geht... 🙄
 
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
205
Gefällt mir
55
#22
Wenn einem Präsidiumsmitglied, welches noch dazu Polizeibeamter ist, Dinge bekannt werden, die einen Verdacht begründen, dann ist es gleichermaßen konsequent wie richtig, dass eine Anzeige erfolgt ist. Die objektiven
Ermittlungen der Staatsanwaltschaft werden ergeben, ob Straftatbestände verwirklicht wurden oder nicht. Aber egal, wie die Sache am End ausgeht, der mediale Schaden ist jetzt schon riesengroß und die Erfolge des "Systems Vocke" stehen mit Sicherheit in keinem Verhältnis zu den verbrauchten Finanzmitteln, egal ob sich das jetzt im Nachhinein als strafrechtlich relevant rausstellt oder nicht.

Schließlich darf man nicht vergessen, dass wir im Freistaat Bayern seit jeher eine eher jagdfreundliche Staatsregierung hatten und daran prinzipiell auch der Grundsatz "Wald vor Wild" nix änderte, der im Übrigen ins Gesetz kam, als Dr. Vocke noch MdL war. Wenn man sich anschaut, was in anderen Ländern Deutschlands alles so jagdrechtlich passiert oder passiert ist, können wir eigentlich täglich nen "Vater unser beten" und hoffen, dass bei uns Grüne Blindgänger wie Ludwig Hartmann nie etwas zu melden haben.
 
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
205
Gefällt mir
55
#23
Hätte man ja billig, geordnet und geräuschlos haben können, aber als z.B. damals die junge, engagierte und bedeutend sympatischere Susi abgesägt wurde, war schon klar, dass es nur „from my dead, cold hands“ geht... 🙄
Die süße Susi war zwar gut bzw. engagiert, aber ungezogen und dann gabs halt Popo-Klatsch. :cool: Eine emanzipierte Königsmörderin inform eines blonden Gifts braucht aber Geduld, Reife und eine gewisse Truppenstärke. Da die drei Sachen fehlten, war es kein Gift sondern blos Rizinusöl.
 
Mitglied seit
4 Okt 2007
Beiträge
3.423
Gefällt mir
199
#24
Ich würde ich mir Untreue, Korruption, Vorteilsnahme ungerne auf meinen Anzug malen lassen. Wenn Staatsanwaltschaft usw. fertig sind, sollte klare Kante gesprochen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
1.810
Gefällt mir
2.082
#26
Ha ha ha, 5000 Euro steuer- und abgabenfreie pauschale Aufwandsentschädigung pro MONAT ?
Das wären ja rechnerisch 60.000 Euro "Aufwandsentschädigung" pro Jahr.
Wie soll das steuer- und abgabenfrei sein ?
Und warum dauert es so lange, bis das auffällt, wenn es wirklich stimmt ?
 
Mitglied seit
5 Jul 2012
Beiträge
600
Gefällt mir
224
#27
Ha ha ha, 5000 Euro steuer- und abgabenfreie pauschale Aufwandsentschädigung pro MONAT ?
Das wären ja rechnerisch 60.000 Euro "Aufwandsentschädigung" pro Jahr.
Wie soll das steuer- und abgabenfrei sein ?
Und warum dauert es so lange, bis das auffällt, wenn es wirklich stimmt ?
Hast Du das nicht mitbekommen? Das war doch schon vor 2 Jahren mal in der Presse.

Der BJV ist schon ein komischer Verein. Ich kenne sonst keinen Verein, der ein internes Gerichtswesen (Disziplinarausschuß) hat, dessen jewiliger Vorsitzende „zum Richteramt befähigt sein“ - also ein Volljurist sein muss ? - und welches einen wg. unwaidmännischem Verhalten nicht nur ausschließen, sondern auch zu einer Geldstrafe von 2500 EUR (!) verurteilen kann.

Aber finanzielle Unregelmäßigkeiten, die die Gemeinnützigkeit gefährden, die muss ein Mitglied anzeigen.
 
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
205
Gefällt mir
55
#28
Hast Du das nicht mitbekommen? Das war doch schon vor 2 Jahren mal in der Presse.

Der BJV ist schon ein komischer Verein. Ich kenne sonst keinen Verein, der ein internes Gerichtswesen (Disziplinarausschuß) hat, dessen jewiliger Vorsitzende „zum Richteramt befähigt sein“ - also ein Volljurist sein muss ? - und welches einen wg. unwaidmännischem Verhalten nicht nur ausschließen, sondern auch zu einer Geldstrafe von 2500 EUR (!) verurteilen kann.

Aber finanzielle Unregelmäßigkeiten, die die Gemeinnützigkeit gefährden, die muss ein Mitglied anzeigen.

Papier ist geduldig und handwerklich gut gemachter Filz schützt vor Wetterkapriolen.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben