Ärger im BJV?

Anzeige
Mitglied seit
31 Jan 2018
Beiträge
14
Gefällt mir
20
Der Meinung bin ich zwar auch, die Frage ist, ob das nicht eine böse Schlammschlacht wird. Die Frage ist auch, ob ihnen die weitere Beschäftigung der Kanzlei Dr. Schiefer nicht böse auf die Füße fallen wird. Die anderen beiden verbünden sich ja jetzt auch schon, nachdem man hört, dass wohl Pollner wohl nicht so die Unterstützung findet, die er sich erhofft hat. Nur: ob ein Herr Eck mit seinen Funktionen Zeit für diese Arbeit hat ist wirklich fraglich. Will der eine regieren und der andere die ausführende Kraft sein - funktioniert meiner Meinung nach nicht. Die anderen beiden haben mittlerweile ganz gut Einblick. Wenn sie sich wirklich nur für die zwei Jahre wählen lassen können sie sich beweisen und ich denke, das kriegen die schon hin. Ob hier von anderer Seite allerdings nicht versucht wird, viel schmutzige Wäsche zu waschen - ich befürchte es fast.
 
Mitglied seit
8 Okt 2016
Beiträge
3.741
Gefällt mir
1.740
Der Meinung bin ich zwar auch, die Frage ist, ob das nicht eine böse Schlammschlacht wird. Die Frage ist auch, ob ihnen die weitere Beschäftigung der Kanzlei Dr. Schiefer nicht böse auf die Füße fallen wird. Die anderen beiden verbünden sich ja jetzt auch schon, nachdem man hört, dass wohl Pollner wohl nicht so die Unterstützung findet, die er sich erhofft hat. Nur: ob ein Herr Eck mit seinen Funktionen Zeit für diese Arbeit hat ist wirklich fraglich. Will der eine regieren und der andere die ausführende Kraft sein - funktioniert meiner Meinung nach nicht. Die anderen beiden haben mittlerweile ganz gut Einblick. Wenn sie sich wirklich nur für die zwei Jahre wählen lassen können sie sich beweisen und ich denke, das kriegen die schon hin. Ob hier von anderer Seite allerdings nicht versucht wird, viel schmutzige Wäsche zu waschen - ich befürchte es fast.
Natürlich, dann gehts weiter wie bisher.
Waren doch jetzt schon lange Teil des Sumpfs und d hätten genug Zeit gehabt was zu ändern...
 
Mitglied seit
16 Mrz 2010
Beiträge
767
Gefällt mir
71
Der Meinung bin ich zwar auch, die Frage ist, ob das nicht eine böse Schlammschlacht wird. Die Frage ist auch, ob ihnen die weitere Beschäftigung der Kanzlei Dr. Schiefer nicht böse auf die Füße fallen wird. Die anderen beiden verbünden sich ja jetzt auch schon, nachdem man hört, dass wohl Pollner wohl nicht so die Unterstützung findet, die er sich erhofft hat. Nur: ob ein Herr Eck mit seinen Funktionen Zeit für diese Arbeit hat ist wirklich fraglich. Will der eine regieren und der andere die ausführende Kraft sein - funktioniert meiner Meinung nach nicht. Die anderen beiden haben mittlerweile ganz gut Einblick. Wenn sie sich wirklich nur für die zwei Jahre wählen lassen können sie sich beweisen und ich denke, das kriegen die schon hin. Ob hier von anderer Seite allerdings nicht versucht wird, viel schmutzige Wäsche zu waschen - ich befürchte es fast.
Ich glaube du meinst Herrn Weigert, Staatssekretär seines Zeichens beim und Parteifreund vom stellvertretenden Ministerpräsidenten.
Der andere Staatssekretär, Herr Eck, will doch gar nicht mehr.

Ob ein aktiver Staatssekretär tatsächlich Zeit hat den Jägerpräsidenten zu geben erscheint mir auch höchst fraglich.
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
7.729
Gefällt mir
10.138
Es gibt in diesem Spiel keine Guten und keine Bösen. Nur Menschen mit all ihren Stärken und Schwächen.
Das jetzt auf Frau Maurer rumgehackt wird, versteh ich überhaupt nicht. Vielleicht steht auch schon eine neue Mannschaft hinter einer Kullisse und da kann man Frau Maurer dann einfach nicht brauchen.
Es wird keine Schlammschlacht geben, sie ist bereits voll im Gange. Das Fußvolk bekommt von den ganzen Fäden überhaupt nichts mit, die jetzt gezogen werden.
Die Sache mit Dr. Schiefer war ein großer Fehler. Aber man hat doch nur wenig darüber erfahren, unter welchen Vorzeichen das zustande gekommen ist. Das die Gegenseite dies ausschlachtet ist normal. Hat doch Frau Maurer den Stein ins Rollen gebracht, der dann natürlich sich nicht ganz selbst beschleunigte. Und dann "Geschäfte" mit Dr. Schiefer? Das passt doch hinten und vorne nicht.
Dass sich zwei (Gegen?)Kanditaten auf einmal verbrüdern? Gab es sowas schon mal? Fragen über Fragen....
 
Mitglied seit
8 Okt 2016
Beiträge
3.741
Gefällt mir
1.740
Erstens geht das alles nicht so schnell wie mancher meint, und zweitens würden wir ohne die Frau Maurer den Sumpf gar nicht sehen vor lauter Eichenlaub....
Eben. Ich meinte die Zeit bevor das aufgedeckt wurde. Der Vize Präsident ist das ja nicht erst seit gestern.
Aufgedeckt hats auch nicht der Schreder.
Deshalb weiter so...
 
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
3.795
Gefällt mir
1.227
Das der Schiefer da immer noch walten darf finde ich auch höchst schräg. Und noch schräger dass Frau Maurer -der ich nur das Beste unterstelle- sich das antut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
7.729
Gefällt mir
10.138
Ich denke mal das ist für Herrn Schreder so gelaufen:
Erst war er der Kronprinz von Prof.Dr.Vocke. In dieser Position muss man auch mal das Maul halten und Kröten schlucken. Auch wenn er später erkannte - wie viele im Verband - wohin der Zug läuft, war es zu spät. Die beiden sollen sich ja zum Schluss nicht mehr so toll verstanden haben. Der totalitäre Führungsstil von Prof.Dr. Vocke in Verbindung mit seiner Abhängigkeit als Mitarbeiter wurde dann sein Verhängnis.
Jetzt ist er frei davon, die Zwänge sind weg. Er kann zeigen was er kann. Und ich denke er macht im Moment zusammen mit Frau Maurer angesichts des ganzen Deseasters keinen schlechten Job. Inwieweit ihm die Altlasten dann doch nachhängen werden die Stimmberechtigen entscheiden.
Eine Schlüsselfigur in dieser Angelegenheit ist auch der Landesjustiziar. War er doch Berater von Prof.Dr. Vocke. Jeder Präsident hat Berater. Er hatte sich einen Schlechten ausgesucht.
Sorry mit seiner Haltung gegenüber dem Vorsatzgerät wurde unnötig manpower verbrannt, Unfrieden zwischen dem BBV, der Politik und den UJB geschürt und dem Verband Schaden zugefügt. Die Basis wurde einfach selbstherrlich übergangen.
 
Mitglied seit
1 Jan 2019
Beiträge
65
Gefällt mir
40
wie ist jetzt eigentlich der sachstand? so wie ich das sehe, gibts plötzlich zwei tandems. die gestrenge mechthild und der doch ein bissl ausgelutscht wirkende vice in konkurrenz zu einem unbekannten waldschrat mit externer festplatte im maximilianeum. gibt es vielleicht eine doppelspitze? wie ist das anschließend mit dem x5? gibts einen zweiten x5 oder machen die car-sharing? :cool: hat vielleicht jemand angst vor dr. schiefer (willst du, dass deine feinde schweigen, binde sie ein)? sodom und gomorra oder doch besser wald vor wild? :giggle:
 
Gefällt mir: z/7
Mitglied seit
11 Mai 2009
Beiträge
251
Gefällt mir
82
Am 17.1 stellt "Team Zukunft" sein Schattenkabinett vor, wie ich deren Webseite entnehme. Bin schon gespannt wer da alles drin hockt.... Ob sich die Delegierten von solchen Vorgaben lenken lassen? Ich glaub es nicht. Außerdem ist das sicher wie immer bei so Bundle Angeboten, die eine oder andere Niete ist dabei... ;)
 
Mitglied seit
1 Jan 2019
Beiträge
65
Gefällt mir
40
danke! die website kannte ich bis jetzt noch nicht. habe mir alles genau angeschaut und bin so dumm, wie vorher. auf teamarbeit und mehr einbindung der basis setzen beide tandems. waldschrats wollen ein büro in nordbayern aufmachen. schön zu wissen, dass bei denen auch kein geld übrig bleiben wird. :cool: irgendwann kommt dan süd-,west- und ostbayern auch noch daher, weil der weg nach feldkirchen im digitalen zeitalter zu weit ist. und was bitte soll der sch.. mit "kunden" des verbandes? der verband hat unmittelbare und mittelbare mitglieder und bekommt dafür einen erheblichen anteil der kreisgruppenbeiträge weitergereicht. dafür gibts unterstützung wo auch immer. dann der unsinn mit der änderung des waldgesetzes. astreiner versuch des stimmenfangs mit wählerverarsche!! :mad: mal abgesehen davon, dass das sachlich quatsch ist, werden sich gerade die freien wähler hüten, ans waldgesetz hand anzulegen. auf dem land haben die unter den bauern nicht wenig wähler und die ministerin kanniberin wird sich wg. der jäger nicht mit der gesamten wald- und forstwirtschaftlichen zunft anlegen und söder wird ihr in der sache auch die stange halten. besser könnten die schwarz-grün nämlich in bayern gar nicht beflügeln. :D also bittschön, wenn das eine vernünftige alternative zur gestrengen mechthild mit dem schreder an der kette sein soll, dann frag ich mich wirklich. da wäre mir der schreder aber mit abstand lieber. der hat zumindest noch erfahrung und routine. geld für unnütze dinge ausgeben beherrschen beide ganz gut. rhetorisch sind beide keine leuchten, aber herr schreder ist mit abstand besser.
 
Gefällt mir: z/7
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben