Aero Geschosse - Erfahrungen

Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
56
Gefällt mir
62
Servus
Ich führe eine K95 in 7mm Blaser und schieße das 120gr Aero daraus.
eine flotte Kombination mit deutlich über 1000m/s bei 570mm Lauflänge und Hausken 224xtrem lite
Präzision beeindruckend.
Komme grad vom Berg. junger Gamsbock 295m hinterm Blatt.
gut gezeichnet, für ca 10 Sekunden auf der Stelle getreten und umgefallen, geschlegelt und aus.
Das war ein typischer Abschuß, abgesehen von der Entfernung, den ich so schon oft erlebt habe. Einschuß mittig kurz hinterm Blatt, Ausschuß ca 2€ gross. Wildbretverlust nicht vorhanden.
Bei einem Rehbock den ich auf unüblich nahe 60m beschoß hatte ich folgendes erlebt
Den Schuß quittierte der Bock mit einem Rückwärtssalto, kam zum Liegen und wollte wieder hoch werden. Es blieb beim Versuch und nach ein paar Augenblicken war er verendet.
Ich habe uneingeschränktes Vertrauen zu der og Kombination.
Für die Kahlwildjagd muss aber doch der Repetierer mit, 338Blaser mit 230gr Aero
Da hab ich erst ein Stück gestreckt, hat gut funktioniert, aber eben noch nicht aussagekräftig.
Das mag alles ziemlich "overbored" klingen, ist es auch. Aber wenn mal was schief geht hat man genügend Reserven. Nachsuchen am Berg sind meist nicht so lustig
wmh
 
Mitglied seit
21 Mai 2007
Beiträge
2.091
Gefällt mir
186
Hat schon wer praktische Erfahrung, wie das ähnliche Ibex Geschoss im Vergleich zum Aero wirkt?
Was ich gesehen habe, ist das Ibex noch etwas teurer, dafür gibts geprüfte Ladedaten.
 
Oben