Aimpoint auf welche entfernung einschiessen

Registriert
1 Jun 2017
Beiträge
3.587
Das sind auch immer diese völlig sinnfreien Einwürfe die nichts mit der Frage zu tun haben.

Ich kenne mehrere Jäger die mit ihrem 3-??x56 auf die Drückjagd gehen und dann z.B. für Rückgassen ein Docter Sight vorhalten, billig und gut für 30-50m.
 
Registriert
3 Jul 2018
Beiträge
657
Ich kenne mehrere Jäger die mit ihrem 3-??x56 auf die Drückjagd gehen und dann z.B. für Rückgassen ein Docter Sight vorhalten, billig und gut für 30-50m.

Auf Jagd stellte ich immer wieder fest, dass viele Wege zum Ziel führen. Es gibt nur selten ein richtig und falsch dabei. Schlimm nur, wenn sich einer die päpstliche Macht darüber anmaßt und anderen vorschreibt wie die orthodoxe Methode ist.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.147
Sowas machen keinen Sinn und ist nur dem Preis geschuldet und deswegen ein Kompromiss.
DJ, Drückjagdglas.
Nix rumbasteln, sondern nur den Vergrößerungsring drehen.
Gibt sogar Gläser, da ist 1-fach völlig paralaxefrei wie ein reflexvisier.
Wenn es dann noch 1-8 fach ist erkläre mir bitte den Vorteil dieser Wechselei auf dem Stand.
Ja, es kostet mehr als ein Aimpoint, aber ansonsten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
30 Aug 2007
Beiträge
3.379
Bin auch vom Rotpunkt wieder zurück zum 1-4x20S&B. Ist universeller.
Sitze ich irgendwo im raumen Altholz, kommt sogar das 1,5-6x42 S&B drauf.
Das hab ich im Rucksack zusätzlich immer dabei.
Gruß-Spitz
 
Registriert
1 Jun 2017
Beiträge
3.587
Ich nutze auch ein Drückjagd ZF, 1-6x24, einfach weil es vorhanden war und ich auf vielen Jagden eher mal 80m statt 8m schießen muss. Hat alles sein für uns wieder.
Nur hat danach niemand gefragt!!
Es ging um das einschießen nicht um die persönliche Präferenz!
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.147
Nach 10 Seiten, sollte das ja wohl geklärt sein. Und wenn man dann das Thema DJ Glas berücksichtigt sollte der TO verstanden haben, daß ein Aimpoint nur was für kurze Distanzen ist und einschiessen auf 200m eher überflüssig ist....
 
Registriert
15 Nov 2015
Beiträge
1.722
Ich habe meines für DJ und Nachsuche auf 50 m Fleck.

Würde es nur Nachsuche, hätte ich auf 25 m Fleck eingeschossen.
 
Registriert
15 Nov 2015
Beiträge
1.722
Da ich als Hundeführer als Ersatz für die offene Visierung eh ein geschlossenes Rotpunkt habe, nutze ich es auch gerne auf DJ Ständen wo deutlich unter 50m geschossen werden kann. Das klappt sehr gut.

Wäre ich kein Hundeführer der auch durchgeht, würde ich als Standschütze ein Glas mit 1-4 oder 1-6x24 für alles auf DJ verwenden.
 
Registriert
18 Apr 2019
Beiträge
1.178
Und jetzt komm ich daher und sage 100m mit Hochschuss ist richtig weil:
Es dann auf 50m sowiso gut passt, und weil es einfach genauer ist.
Ein Beispiel: Du schießt mit dem auf 50m eingeschossenen Reddot doch einmal auf 100m! Du triffst ggf nicht einmal die Scheibe! Du schießt mit den auf 100m eingeschossenen Reddot aber trotzdem sauber das 50m Ziel! Diese Weissheit habe ich von mir selber, aber mein BÜMA sieht das genau so! Wenn der reddot schön fein eingestellt ist und die Zielscheibe auch gut dazu passt dann geht das auf 100m sehr gut! WMH
 
Registriert
28 Jun 2018
Beiträge
1.543
Und jetzt komme ich daher und sage daß mir Deine Weissheit klarmacht,
daß ich bei Dir nicht einmal die Reifen wechseln lassen würde.

Man kann dabei einfach zu viel falsch machen.

Sag, ist das der selbe Büchsenmacher, der Dir noch im vorigen Jahr erklärt hat,
daß alle Wiederlader verrückt sind?

Keine weiteren Fragen, Herr Vorsitzender

derTschud
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.972
Habe ein Aimpoint für meine DJ-Büchse. Nur dort auf meiner 99, wo nicht anzusprechen ist.
Fällt daher schon bei Rehwild aus.
Auf 50m eingeschossen tut es seinen Zweck. Kann gut mit beiden Augen offen benützt werden.
Ansonsten ist ein Japse 1,5-5x32 A2 draufJagdoptik (42).jpgJagdoptik (24).jpg
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
142
Zurzeit aktive Gäste
530
Besucher gesamt
672
Oben