Akku-Kettensäge

Anzeige
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
26.879
Gefällt mir
434
#1
Hat wer ne Akkusäge "Stihl MSA 120 C-BQ" in Betrieb??
Die Baywa bietet die für 259 € an.

und kann was dazu speziell sagen, oder zu Akku-Kettensägen generell??

Das Gerät ist für Verarbeitung von Schnittholz gedacht
und weniger (oder nicht) zum fällen und entasten.

Was man alles ohne E-Gerät machen kann, weiß ich selbst und lange genug gemacht.
Danke schon mal im Voraus und frohes unfallfreies basteln.


 
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
979
Gefällt mir
196
#2
Hab mit so einer schon gearbeitet (im Revier hat ein Mitjäger eine). Meine Eindrücke:

- zum Hochsitz- und Kanzelbau super, da schön leicht und nicht extra immer angelassen werden muss
- gleiches beim Freischneiden
- Akku schnell leer (Brennholzsägen, ca. 20 Minuten in trockener, gespaltener Kiefer)
- beim Holzmachen kommt man sehr schnell an seine Grenzen



Was genau verstehst du unter Verarbeiten von Schnittholz? Bretter zusägen - top. 2m Stücke ab Rückegasse klein kriegen - vergiss es, außer du fährst nach jeden Autoanhänger voll damit heim und tauscht den Akku.
 
Mitglied seit
3 Aug 2013
Beiträge
1.373
Gefällt mir
100
#3
Du solltest zumindest einen Ersatz-Akku kaufen. Für den AK 30 zahlst du allerdings ca. 160€ drauf.
 
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
429
Gefällt mir
21
#4
Das Gerät ist für Verarbeitung von Schnittholz gedachtGegenteil


Abend

Wenn Du unter " Verarbeitung von Schnittholz" das Aufarbeiten von Brennholz meinst dann lass es !!!
Egal mit welcher Akku Säge , auf jeden Fall bis jetzt.
 
Mitglied seit
21 Jul 2006
Beiträge
1.452
Gefällt mir
5
#5
Ich habe die 160er seit ein paar Jahren und möchte sie nicht mehr missen.
Für Hochsitzbau, Bastelarbeiten oder "Grundstückspflege" ist das Ding einfach wunderbar.
Wenn der Preis nicht wäre ...
Ich hab's jedenfalls nicht bereut.

Grüße
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
26.879
Gefällt mir
434
#6
Das Gerät ist für Verarbeitung von Schnittholz gedachtGegenteil


Abend

Wenn Du unter " Verarbeitung von Schnittholz" das Aufarbeiten von Brennholz meinst dann lass es !!!
Egal mit welcher Akku Säge , auf jeden Fall bis jetzt.
Nein das meine ich nicht.

wie nennst denn du als Sammelbegriff Bretter und Kanthölzer aus dem Baumarkt??

Marktholz?, Obi- oder Hornbachholz?
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
26.879
Gefällt mir
434
#8
Wenn bei uns die Bauern in den Wald gehen, machen sie Brennholz oder Bauholz, aber kein Schnittholz.
 
Mitglied seit
9 Okt 2016
Beiträge
108
Gefällt mir
3
#9
Ohne Kommentar



Aber keine Angst Schnittholz wird auch verwendet obwohl es eigentlich nur denn Zuschnitt im Sägewerk bezeichnet.

Ich liebe unsere Sprache ein Ding 100 Bezeichnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben