Aktuelle Preise Wildbret i.B. Reh und Wildschwein

Anzeige
Registriert
19 Jan 2014
Beiträge
311
Hallo zusammen,

wie entwickeln sich die Wildbretpreise bei euch? Bei uns in Unterfranken scheinen die Preise bei den Wildhändlern deutlich anzuziehen, besonders beim Schwarzwild. Wir sind teilweise bei 3 € / kg. Die genaue Preisliste habe ich noch nicht gesehen, bekomme ich erst die Tage.

Bin mal gespannt… wie es aussieht muss ich die Preisliste für Braten usw. anpassen.
 
Registriert
26 Feb 2018
Beiträge
269
Hab vor zwei Wochen die neue Liste bekommen. Schwarzwild besser und Rehwild deutlich gesunken
ab 12,0 Kg 4€
10,0-11,9 kg 2,5€
8,0 bis 9,9 kg 2€
7,0 bis 7,9 kg. 1,5€
6,0 - 6,9 Kg. 1€
Da ist der Spritverbrauch höher als der Umsatz. Hundefutter wird teuerer gehandelt
 
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
1.077
Rehwild - vermarktet wird bei uns in der Decke.
Dazu gibt es bei Bedarf eine Service-Leistung .... aus der Decke.
Der Preis ist dann 5,50 €/kg bis 6,00 €/kg
- - -
Keine Ahnung, wie es sich darstellt, wer man es nur beim Wildbrethändler abgibt.
Solche Rehe habe ich nicht, außer evtl. mal einen Bock in der Brunft.
Da ist mir der Preis dann auch nicht so wichtig :unsure:
 
Registriert
26 Feb 2018
Beiträge
269
Hallo, vermarktet hab ich die letzten drei Jahre fast jedes Stück selbst. Nur eine gewaltige Sau war für meine Wildkammer zu groß und mein alter ehemaliger Jagdherr der unentgeltlich jagen kann so lang er will, gibt sein Reh immer in der Wildkammer ab. Meist nur einen Bock im Jahr.
War nur erschrocken über die geringe Wertschätzung
 
Registriert
22 Jan 2016
Beiträge
1.602
na den Wildhändler kann ich da schon verstehen, er braucht jemand, der das Stück annimmt, es weiter verarbeitet, etc die Leute müssen auch bezahlt werden. Mit reiner Gewinnabsuícht geht es nicht anders.
Privat zahlt man bei uns in NRW meist 3-4€ für Schwarzwild, 4-5 für Rehwild, selbe für Rotwild.
Da mache ich zwar auch Gewinn, wenn ich alles vermarkte, aber nur wenn ich meine Arbeitszeit nicht mitrechne(gut, das tue ich sowieso nicht bei der Jagd, )
 
Registriert
8 Sep 2007
Beiträge
400
Hab vor zwei Wochen die neue Liste bekommen. Schwarzwild besser und Rehwild deutlich gesunken
ab 12,0 Kg 4€
10,0-11,9 kg 2,5€
8,0 bis 9,9 kg 2€
7,0 bis 7,9 kg. 1,5€
6,0 - 6,9 Kg. 1€
Da ist der Spritverbrauch höher als der Umsatz. Hundefutter wird teuerer gehandelt
Bei solchen Preisen geh ich nicht mehr raus... 25€ für ein 10 kg Kitz, womöglich nur weiblich, weil Böcke schiesst man ja gerne in der Blattzeit, usw.... Nee, so nicht.
 
Registriert
21 Apr 2022
Beiträge
717
Vielleicht "in Bayern"?
Komm da auch nur wegen Unterfranken drauf und weil "im Balg" keinen Sinn macht. :)
 
Registriert
19 Jan 2014
Beiträge
311
i.B. = im Besonderen habe ich gemeint.
Aktuell sind ja nur Reh und Schwein bei uns relevant. Rotwild gibt es bei uns leider nicht.
 
Registriert
19 Jan 2014
Beiträge
311
Ich bin sehr froh über die Wildbrethändler.
Wenn bei uns alle Stücke regional vermarktet werden müssten, hätten wir einen ganz anderen Druck am Markt
 
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
1.077
Bei solchen Preisen geh ich nicht mehr raus... 25€ für ein 10 kg Kitz, womöglich nur weiblich, weil Böcke schiesst man ja gerne in der Blattzeit, usw.... Nee, so nicht.
Hm - irgendwie komme ich da nicht mit.
Zumindest ich gehe nicht raus wegen des Wildbretterlöses.
Speziell letztes Jahr hatten wir besonders viel Rehwild auf der Abschußmeldung.
Allerdings komme ich ohne Wildbretthändler aus ....
.... und ich weiß selbst, was gut schmeckt.

Mit Hilfe von Grill, Smoker und SlowCook gab es zuhause auch 'neue Varianten'.
Das fand ruck-zuck auch Nachahmer - als Grill-Variante gab es Selbstversuche,
ein Nachbar hat sich einen Smoker angeschafft und die bei der U30-Generation
hat man das SlowCook entdeckt. Das ist alles neue Kundschaft :cool:
 
Registriert
5 Jun 2015
Beiträge
1.239
Entschuldige meine Unkenntnis, aber muss ich unter "Slow Cook" das Garen bei Niedrigtemperatur verstehen oder in einem besonderen Topf?
Danke und Waidmannsheil, DKDK.
 
Registriert
13 Mrz 2018
Beiträge
703
Mittlerweile ist es bei uns so das wir kein Schalenwild mehr verkaufen. Alles was geschossen wird bleibt in der eigenen Küche. Die Zeiten von großen Strecken sind vorbei. Die Rehe sind massiv durch den Wolf reduziert.
Und Sauen sind mittlerweile seltener zu sehen als besagter Wolf.

Einzig der Bestand an Gänsen ist bei uns in den letzten Jahren förmlich explodiert. Dort verkaufe ich das Stück Küchenfertig für 10 Euro/Kilo.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
10
Zurzeit aktive Gäste
93
Besucher gesamt
103
Oben