Alle Jahre wieder....

Anzeige
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
3.124
Gefällt mir
198
#1
Gestern Abend habe ich schon bei meinem Hund die erste Zecke entfernt.
Was wendet ihr als Zeckenschutz bei Euren Hunden an?
Was ist zu empfehlen und von welchen Mitteln ist eher aus welchen Gründen abzuraten?





wmh

Jäger:cool:
 
G

Gelöschtes Mitglied 15851

Guest
#2
Gut, dass du daran erinnerst.
Ich werde dann gleich beim Tierarzt vorbeifahren und wieder für beide Hunde wieder Bravecto holen.
Nach Scalibor und Seresto haben wir die Tabletten im letzten Jahr zum ersten Mal ausprobiert und das war endlich so, wie ich es haben wollte.

Die hysterischen Hundemami-Kommentare im Internet überliest man besser und wendet sich an die Leute, die es wissen müssten.
Meine Tierärztin sagte, dass sie zuerst auch sehr skeptisch war und etwas gewartet hat auf andere Erfahrungen, ist jetzt aber total begeistert und kann von keinerlei ernsthaften Nebenwirkungen berichten.
Meine Hündin hatte einen Tag nach der Einnahme leicht dünneren Kot, aber das kommt ja auch so mal vor und muss gar nicht an der Tablette liegen.
 
Mitglied seit
14 Dez 2014
Beiträge
1.472
Gefällt mir
57
#3
Ich verwende bei meinen Hunden Schwarzkümmelöl. Einfach täglich ein paar Tropfen über das Futter, fertig.
Letztes Jahr selten eine Zecke beim DD. Der DSH ist eh nicht so anfällig für Zecken.
Von Halsband über Tropfen habe ich schon vieles durch.
 
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
151
Gefällt mir
41
#4
Du wirst viele verschiedene Antworten bekommen ;-) ,
hier meine:

Unser DD bekommt auch täglich Schwarzkümmelöl, aber gegen Zecken hilft das bei ihm Null.

Ich bin inzwischen auf Seresto umgestiegen. Damit kann er ins Wasser ( er ist viel im Wasser) und bringt so gut wie keine Zecken mehr heim.

Wir haben bei uns in der Gegend viele Zecken und bei den Tabletten (Nexgard und co) hatten wir dauernd die Leichen in der Wohnung liegen...
Angedockt hatten die ja trotzdem, und das wollten wir nicht, da bei uns auch die Auwaldzecke unterwegs ist.


wmh
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 15851

Guest
#5
Ich bin inzwischen auf Seresto umgestiegen. Damit kann er ins Wasser ( er ist viel im Wasser) und bringt so gut wie keine Zecken mehr heim.
Auch wenn das Seresto wasserbeständig ist...
Hund mit Halsband ins Wasser ist für mich ein no go.
 
Mitglied seit
4 Sep 2015
Beiträge
41
Gefällt mir
1
#6
Bravecto. Per Lösung zum Tröpfeln auf den Rücken. Das wirkt bei unseren Hunden etwa 4 Monate sicher darüber hinaus hilft regelmäßig Bürsten und Kämmen mit dem Flohkamm.
 
Mitglied seit
10 Jan 2018
Beiträge
242
Gefällt mir
140
#7
Bravecto. Per Lösung zum Tröpfeln auf den Rücken. Das wirkt bei unseren Hunden etwa 4 Monate sicher darüber hinaus hilft regelmäßig Bürsten und Kämmen mit dem Flohkamm.

Kann ich nur bestätigen. Das Zeugs tut seinen Job :thumbup:

Wobei man dann wirklich aufpassen muss, dass die "angewidert" auf dem Hundefell herum krabbelnden Zecken, sich nicht plötzlich den vergleichsweise attraktiv schmeckenden Hundeführer als Mahlzeit suchen. Oder plötzlich im Haus herum krabbeln, wenn der Hund mit rein darf. Mir letzten Sommer so passiert...:roll:
 
Mitglied seit
4 Mrz 2007
Beiträge
8.514
Gefällt mir
55
#8
Ich habe vieles ausprobiert an meinen Hunden in Sachen Zeckenschutz. Nach anfänglicher Skepsis und Rücksprache mit meinem TA bekommen meine Hunde nur noch Bravecto in Tablettenform. Keiner meiner Hunde hat/hatte Nebenwirkungen. Alle 3 Monate vom Frühjahr an bis zum Herbst gibt es diese Tabletten und es ist Ruhe im/auf dem Fell! :biggrin:
 
Mitglied seit
13 Dez 2010
Beiträge
1.091
Gefällt mir
204
#9
Meine bekommen ein Spot-on. Exspot in der Regel. Wenn die erste Zecke gefunden wurde gibt es eine Dosis. Dann warte ich bis wieder eine kommt und erneuere.
 
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
186
Gefällt mir
39
#10
Bravecto als Tablette, jetzt im 2. Jahr. Er ist einen Tag müde nach der Einnahme das war es. TA schwört darauf. Von ca. Nov bis jetzt gebe ich kein Bravecto sondern
Kreuzkümmelöl und Kokosfett im Wechsel. Seitdem keine Zecken mehr.

Problem ist nur, dass die Viecher dann auf dem Hund rumkrabbeln
 
Mitglied seit
18 Apr 2017
Beiträge
1.752
Gefällt mir
157
#11
Bis jetzt melde ich keine Zecken vorhanden, ein Glück.

Wenn es wieder los geht :evil: bekommt er von mir Frontline
auf den Rücken getropft.
Ich glaube das Zeckenproblem geht, hier bei uns, wie im jeden Frühjahr,
wenn die Sonne höher steht,
in den nächsten kommenden Wochen los :evil: Schei...


Wir haben gute Erfahrungen bei unseren Hunden mit diesen Frontline-Zeug- Material !
 
Mitglied seit
22 Feb 2018
Beiträge
87
Gefällt mir
1
#13
Ich habe vieles ausprobiert an meinen Hunden in Sachen Zeckenschutz. Nach anfänglicher Skepsis und Rücksprache mit meinem TA bekommen meine Hunde nur noch Bravecto in Tablettenform. Keiner meiner Hunde hat/hatte Nebenwirkungen. Alle 3 Monate vom Frühjahr an bis zum Herbst gibt es diese Tabletten und es ist Ruhe im/auf dem Fell! :biggrin:
Dito. War auch zunächst skeptisch, funktioniert aber bei allen dreien bestens und ohne Nebenwirkungen.
Bei Frontline waren sie teils etwas aggressiv.
Ich würde von Tropfen oder Halsbändern abraten, wenn man mehrere Hunde hat.
Bei wasserfreudigen Hunden sowieso.
 
Mitglied seit
27 Aug 2012
Beiträge
333
Gefällt mir
0
#14
Alle meine Hunde Bravecto in Tablettenform.
Der DD und ich (ohne Bravecto) zusätzlich Schwarzkümmelöl, auch im Sommer signifikant weniger Zecken als die Foxl ohne Öl und die Holde (auch ohne Bravecto und auch ohne Öl)
 
Mitglied seit
29 Mai 2015
Beiträge
520
Gefällt mir
75
#15
Nachdem meine von den Exspot Tropfen immer 3 Tage krank war auf Bravecto Tabletten gewechselt und seither keine Probleme mehr
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben