Alle Vögel sind schon da/2020

Anzeige
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.360
Gefällt mir
8.433
Das kommt erschwerend hinzu. Die verlinkte Seite scheint akustisch hauptsächlich von nem Tschechen oder Polen oder so bestückt zu sein. Ob die Oberbayern und Schwaben das auch so aussprechen? :unsure:
 
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
106
Gefällt mir
282
Guten Morgen,
Gestern konnte ich einen mir unbekannten Vogel beobachten in der Alm auf 800m Höhe. Leider werde ich auch aus meinen Büchern nicht ganz schlau. Kann mir da bitte jemand weiterhelfen? Bitte die Bildqualität zu entschuldigen. Ich hoffe es ist halbwegs erkennbar.
Danke! 20200516_054756.jpg
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.969
Gefällt mir
17.897
Das kommt erschwerend hinzu. Die verlinkte Seite scheint akustisch hauptsächlich von nem Tschechen oder Polen oder so bestückt zu sein. Ob die Oberbayern und Schwaben das auch so aussprechen? :unsure:
Das mit dem Tschechisch oder Polnisch kann man doch lernen? Schwäbisch würde mir deutlich schwerer fallen, da müsste ich aufgeben.
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.969
Gefällt mir
17.897
Ist eine Neuntöterweibchen. Verwechslungsmöglichkeiten bestehen u. U. mit Rotkopfwürgerweibchen oder jungen Männchen des Rotkopfwürgers. Das wäre aber eine Sensation denn in Deutschland ist der vom Aussterben bedroht.

Der Neuntöter braucht vorallem Großinsekten. Es heißt immer er ist auf Dornenhecken angewiesen. Da haben wir nicht so viele im Revier. Ein intensiver Reisigeinbau, Totholzstümpfe etc. sagen der Art sehr zu. Aber vorallem die Großinsekten die offensichtlich nur in den Buntbrachen in ausreichender Zahl vorkommen. Er hat auch schon in großen Astholzhaufen, die für die Hackschitzelproduktion aufgeschichtet waren gebrütet.
Aufgespießte Beutetiere habe ich hier noch nicht gefunden. Schlehen sind dafür besser geeignet mit den langen Spießen als beispielsweise Hundsrosen, daran hält nix zum Aufspießen.
Für mich ein Charaktervogel des artenreichen Offenlandes. Diese Art hat aufgrund unserer Biotopverbesserung sehr deutlich zugenommen. 1995 hatten wir noch keine Brutpaare. Jetzt kann ich sie nicht mehr zählen, obwohl sie sehr standorttreu und leicht zu orten sind. Aber der Tag hat ja nur 25 Stunden wenn ich Mittag durchmache...:LOL: und man hat ja noch ein paar andere Baustellen..
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.969
Gefällt mir
17.897
Das, oder eine weiliche Mönchsgrasmücke im Frühjahrskleid?
Die haben normal nur eine braune Kopfplatte und die Schwingen sind blasser. Aber Du hast Recht was nicht so passt ist die Schnabelform. Der Neuntöter hat einen kräftigeren Schnabel.
Beim Dorngrasmückenweibchen ist das Braun auf dem Kopf nicht so ausgeprägt.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.360
Gefällt mir
8.433
Der Schnabel ließ mich auch zögern. Der dunkle Augenstreif vom Schnabel her fehlt der weiblichen Dorngrasmücke wiederum. Die ist da im Gegenteil sogar heller. Ein Hybrid? ;)

Waaah! Das war ein Fehler. Jetzt hab ich den Parey zur Hand genommen und bin frustriert. Wie soll man diese Unmengen von Vögeln je auseinanderkennen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
3.620
Gefällt mir
10.682
Also ich schließe Neuntöter female aus, weil ich meine, einen Insektenfresserschnabel zu erkennen und das Tierchen so gedrungen da sitzt. Aber das Bild ist bescheiden und man bräuchte vom TS mindestens noch Größenangaben:
eher wie ein Spatz oder Richtung Star oder so...;)
 
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
4.067
Gefällt mir
4.221
Gerade eben einen Baumfalken über dem Haus gesehen.
Das erinnert mich an eine Geschichte vor vielen, vielen Jahren, als ich etwa 50-60 Baumfalken an einem Stausee der Wertach gesehen habe. Waren alle über dem Wasser am jagen, ein unglaubliches Schauspiel!! Am nächsten Tag waren sie alle verschwunden.............

Beim obigen Bild denke ich auch an einen weiblichen Neuntöter, die "unförmige" Gestalt kommt meiner Meinung nach vom schlechten Wetter, da ziehen auch Vögel "das Gnack" ein und plustern sich auf. So wie wir auch. ;)

Bausaujäger
 
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
2.526
Gefällt mir
1.738
Also ich schließe Neuntöter female aus, weil ich meine, einen Insektenfresserschnabel zu erkennen und das Tierchen so gedrungen da sitzt. Aber das Bild ist bescheiden und man bräuchte vom TS mindestens noch Größenangaben:
eher wie ein Spatz oder Richtung Star oder so...;)
Das ist einfach nur ein schlechtes Foto (kein Vorwurf an saipau ;)) einer Grasmücke, mglw. einer Klappergrasmücke. Darüber hinaus gehende, seitenlange Spekulationen zur Art halte ich bei der Bildqualität für weniger sinnvoll ;):coffee:. Gruss W.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.969
Gefällt mir
17.897
Heute bin ich mit meiner neuen Videokamera los. Panasonic full HD HC-V777 mit 50-fachem ZOOM. Erstes Motiv war gleich ein Neuntöterpärchen eng zusammen in einer Hecke.
Hier ein Aussschnitt..
neuntöter.JPG
Und besonders freut es mich, dass ich diese Hundsrosen vor Jahren als Biotopvernetzung zwischen einem Feldgehölz und einem Weihergebiet gepflanzt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2004
Beiträge
1.112
Gefällt mir
76
Gerade eben einen Baumfalken über dem Haus gesehen.
Das erinnert mich an eine Geschichte vor vielen, vielen Jahren, als ich etwa 50-60 Baumfalken an einem Stausee der Wertach gesehen habe. Waren alle über dem Wasser am jagen, ein unglaubliches Schauspiel!! Am nächsten Tag waren sie alle verschwunden.............

Beim obigen Bild denke ich auch an einen weiblichen Neuntöter, die "unförmige" Gestalt kommt meiner Meinung nach vom schlechten Wetter, da ziehen auch Vögel "das Gnack" ein und plustern sich auf. So wie wir auch. ;)

Bausaujäger
Tippe auch auf Neuntöterweibchen.Grasmücke schließe ich aus.Schnabelform schlechter Bildqualität geschuldet
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben