Alles über Coronavirus (COVID-19)

Anzeige
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
8 Nov 2015
Beiträge
798
Gefällt mir
1.133
Ob Trump oder Merkel den besseren Job in der Corona-Krise machen wird man erst in ein paar Monaten definitiv sagen können.

Ich würde aber wetten, dass es schon bis in zwei Wochen ziemlich deutlich absehbar sein wird.

Auf Donni setze ich dabei keinen Cent, aber darauf, dass ihn sein bisheriges Totalversagen die Wiederwahl kosten wird. Am stärksten wird die Krise nämlich seine dümmliche Wahlbasis treffen die ohne Krankenversicherung sind und auch mit Symptomen noch gezwungen sind zur Arbeit zu gehen.
Bis jetzt hat er auch nur das gemacht was er schon seine ganze Amtszeit macht: Steuergeschenke an seine Kumpels verteilen. Ich bezweifle, dass da was beim kleinen Mann ankommt.
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.427
Gefällt mir
3.492
So ein Stümper, weiss der denn nicht dass die coolen Kids auf dem Pausenhof von heute alle "Klimanotstand" haben? Pffff...
Find schön das euch nicht bewusst ist, wieso der Trump den Notstand überhaupt ausgerufen hat. Aber Hintergründe nicht zu verstehen ist hier ja die Regel.

Ansonsten ich hab mich während der PK sehr gut unterhalten gefühlt.

"Doctors: Avoid shaking hands and touching common spaces

Trump Coronavirus Response Team: https://t.co/OBCmp1orje"

Und Kommentare wie: "The safest person in the world is Trumps wife, shes not touched him in years", machen es nicht schlechter. :ROFLMAO:
 
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
3.033
Gefällt mir
5.805
Weil man immer wieder spöttische Bemerkungen übers preppen hört:
Es sind natürlich die die Intelligenteren, die jetzt zu Hunderten in Schlangen im Geschäft stehen und um die letzten Einkaufswagerl und Häuslpapierrollen raufen und damit ein riesiges Verbreitungspotenzial für die Verbreitung des Virus schaffen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 24216

Guest
Vollprofis hier... habe heute Zugänge eingereichtet, damit jmd von zuhause aus Gehälter abrechnen kann, eine Kollegin ihr Kind betreuen kann, Entwickler zuhause programmieren.

Dummerweise machen auch meine Kunden gerade zunehmend mit Rumpfmannschaften Homeoffice. Und dummerweise spicht man in Projekten miteinander. Das geht aber ab einer gewissen Komplexität einfach nicht mehr dezentral.

Homeoffice ist gerade keine Worklifebalance Geschichte, sondern mancherorts elementar zum Überleben. Und zwar für Unternehmen wie auch Ausbreitung der Pandemie.

By the way : Alle anderen MA gehen wohl in die Kurzarbeit, das erste Mal seit über 25 Jahren. Was Berlin heute ratzfatz beschlossen hat war sehr gut.

Das bekannte Großunternehmen in dem mein Sohn arbeitet, hat gestern 2500 Zentralemitarbeiter nach Hause geschickt. Zugänge wurden eingerichtet, Unterlagen mitgenommen, ein erster Testlauf mit 200 Mitarbeiter gestartet und innerhalb von 60 Sekunden brachen sämtliche Firmen-Server zusammen. Jetzt will man die Telearbeit zeitlich staffeln, die Serverkapazität erhöhen, aber die IT Abteilung hat keine Hoffnung, daß mehr als 600 Leute in Arbeit gebracht werden können. Das gesamte System ist nicht ansatzweise für diese externen Datenmengen ausgelegt. Auch weil man das aus Sicherheitsgründen niemals wollte und sogar bewusst verhinderte.

Ich glaube die technischen Möglichkeiten zur Telearbeit und die inhaltlichen Möglichkeiten werden gerade etwas zu rosig dargestellt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
8 Jan 2015
Beiträge
392
Gefällt mir
348
sich generell vorzubereiten und gewisse Dinge, im Rahmen seiner Möglichkeiten, bereitzuhalten
um Unbilden jeglicher Art zu überstehen, bzw abzumildern.
Das ohne politischen Hintergrund.

Remy
Morche, :unsure:
mmh heist das nicht nur einmal im Monat den Grund einzukaufen und nur dann wenn man was frisches/besonderes braucht/will einkaufen fährt??
Also bei uns ( meiner Familie Hess. & Schwiegervater Thür.) auf dem Land ist das normal.
Der Spruch meiner Mutter solange du Kartoffel, Zwiebeln, Weckgläser hast ist alles halb so wild.

Waldwicht
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.211
Gefällt mir
6.071
Auf Donni setze ich dabei keinen Cent, aber darauf, dass ihn sein bisheriges Totalversagen die Wiederwahl kosten wird. Am stärksten wird die Krise nämlich seine dümmliche Wahlbasis treffen die ohne Krankenversicherung sind und auch mit Symptomen noch gezwungen sind zur Arbeit zu gehen.
Bis jetzt hat er auch nur das gemacht was er schon seine ganze Amtszeit macht: Steuergeschenke an seine Kumpels verteilen. Ich bezweifle, dass da was beim kleinen Mann ankommt.
Nenn´ nur mal einen US-Präsidenten in den letzten gut 100 Jahren, also nach Teddy Roosevelt, der´s anderst oder gar irgendwas besser gemacht hätte...:unsure::cautious:

So lange die staatl. Dollar-Druckmaschine läuft und man den Chevy V8-Bigblock "füttern" kann, ist der "kleine Mann" in den USA froh und wählt den mit den markigsten Worten oder mit dem schönsten Schlips beim Fernsehduell. Vielmehr seine Wahlmänner wählen. Ohne diese und das recht skurrile us-amerik. Wahlrecht, wären dort in den letzten 50-60 Jahren wahrscheinlich wohl nur Schwarze oder Hispanics Präsident geworden. :sneaky:
 
G

Gelöschtes Mitglied 24216

Guest
Zumindest gibt es da ein Wirtschaftswachstum was den Namen noch verdient und die US Notenbank hat einen Zinslevel mit dem man in der Krise noch arbeiten kann.

Wir dagegen werden richtig fett bluten, in der Krise und danach. Das Drucken von Geld und Nullzins rettet ja schon seit Jahren gerade so den Euro und EU vor dem Zusammenbruch. Jetzt kommt noch ein Wirtschaftscrash dazu. Das hat selbst Merkel begriffen, die Bankenkrise war harmlos gegen den Coronacrash.

Nebenher würde ich mir einen Kanzler wünschen, der in der vielleicht schlimmsten Krise der Republik etwas mehr Präsenz und Führung zeigt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
3.450
Gefällt mir
1.625
Mören, Sellerie und Zwiebeln sind super wichtig.. gleich muss ich noch meine san marzano Vorräte auffüllen.. tellicheri Pfeffer und tk Kräuter hab ich immer genug..

Bolo kann man durchaus 2 Tage jede Woche essen..
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
2.141
Gefällt mir
6.077
....

Nebenher würde ich mir einen Kanzler wünschen, der in der vielleicht schlimmsten Krise der Republik etwas mehr Präsenz und Führung zeigt.
Hast zwar trotzdem ein Like bekommen, aber ich möchte die Gröbukaz so wenig als möglich sehen oder hören.
Die bisherigen Folgen ihrer genialen Auftritte sind so oder so nicht mehr gut zumachen.
Immerhin sind auch die aktuellen Auswirkungen der Coronakrise hausgemacht und von zig Jahren unter ihrer Führung geprägt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben