Alles über Coronavirus (COVID-19)

Anzeige
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
7 Dez 2018
Beiträge
1.390
Gefällt mir
1.556
fällt mir doch im Traume nicht ein!
Ich lass mich doch nicht sinnlos von der Hysterie abstecken!
Das Ärzteblatt verbreitet Fakten und keine Hysterie. Und wenn man die Fakten zur Kenntnis nimmt, erkennt man, das eine Regierung gegen solch einen Virus kein entsprechendes Mittel hat um einen Ausbruch zu verhindern.
Erkennt man an totalitären Staaten wie China.
Wenn man allerdings nichts weiter als Hetze in der hohlen Birne hat nutzt man auch solch ein Thema um seine wirren Thesen unter das Volk zu bringen.
Und das ist mehr als erbärmlich.

Bei rot-rot-grün wäre die Sprechzeit wahrscheinlich.....
Das meinte ich. Danke.
 
Mitglied seit
21 Jun 2014
Beiträge
3.661
Gefällt mir
1.987
Kommt schon noch...
Keiner wird fragen ob jeder genug zu lesen hat bevor das Kaff dichtgemacht wird.
Vorschäden haben Viele nach der Grippewelle.
Karneval und das Nato-Manöver sind aktuelle Ereignisse die es nicht besser machen.
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
1.501
Gefällt mir
4.176
Das Ärzteblatt verbreitet Fakten und keine Hysterie. Und wenn man die Fakten zur Kenntnis nimmt, erkennt man, das eine Regierung gegen solch einen Virus kein entsprechendes Mittel hat um einen Ausbruch zu verhindern.
Erkennt man an totalitären Staaten wie China.
Wenn man allerdings nichts weiter als Hetze in der hohlen Birne hat nutzt man auch solch ein Thema um seine wirren Thesen unter das Volk zu bringen.
Und das ist mehr als erbärmlich.
.......
Aha. Das kannst Du also einschätzen, ob die Regierung alle Möglichkeiten ausschöpft, eine weitere Verbreitung zu verhindern.
Interessant.
Du bist also der mit den einzig wahren Informationen und selbstverständlich auch der Einzige, der in der Lage ist, das derzeitige Vorgehen als richtig zu interpretieren.

*Kopf-Tischplatt*
 
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
3.245
Gefällt mir
2.370
Das Ärzteblatt verbreitet Fakten und keine Hysterie. Und wenn man die Fakten zur Kenntnis nimmt, erkennt man, das eine Regierung gegen solch einen Virus kein entsprechendes Mittel hat um einen Ausbruch zu verhindern.
Erkennt man an totalitären Staaten wie China.
a so?
Lass dir eines gesagt sein: wenn das alles ist, was mir diese Botschaft zu sagen hätte, dann sei dir gewiss, davon war ich schon am ersten Tag der Bekanntgabe überzeugt.
Wenn man allerdings nichts weiter als Hetze in der hohlen Birne hat nutzt man auch solch ein Thema um seine wirren Thesen unter das Volk zu bringen.
Und das ist mehr als erbärmlich.



Das meinte ich. Danke.
ich fühle mich davon nicht im Mindesten angesprochen.. aber ich fühle mit Dir.
 
Mitglied seit
3 Apr 2007
Beiträge
1.295
Gefällt mir
19
Bleib gelassen. Für jemanden, der körperlich recht gesund ist und keinen direkten (beruflichen) Kontakt zu Kranken pflegt, reicht es erstmal, auf Händeschütteln zu verzichten, gewissen Abstand (>2m ist ein Anfang) zu kranken Mitmenschen zu haben und gerne regelmäßig seine Hände zu waschen oder zu desinfizieren. Kurz, die üblichen Hygienemaßnahmen. Nicht mehr, besonders keine übermäßige Furcht. Und falls man erkranken sollte (und es überhaupt merkt), gelassen bleiben, den viralen Infekt aussitzen und gut ist. Obs dann das Coronavirus oder etwas anderes war, wird man nicht wissen und brauchts auch nicht.
Is scho recht. Dann sollten alle infizierten aber auch das rote Lämpchen auf der Stirn anmachen dass ich das weiss. Ich bin kein Mediziner, aber wenn man postinfektiös schon ansteckend ist und die Viren damit weitergeben kann (heute sprach ein Virologe von T+4 Wochen!) dann hat der Virus über den Wirt mehr als genug Zeit sich neue Wirte zu suchen. Ist die Krankheit mit ihren Symptomen ausgebrochen , sichtbar, (und nicht nur durch Abstrich, Sputum etc.), dann ist es doch klar was man macht. Das perfide ist die (lange) Zeit davor. Das dürften alles in allem ziemlich dynamische Prozesse sein. Möge der Kelch an uns allen vorbeigehen!
 
Gefällt mir: z/7
Mitglied seit
31 Okt 2014
Beiträge
2.179
Gefällt mir
1.441
Jeder der ein bisschen Grips im Kopf hat, sollte nach den heutigen Entwicklungen und den in den letzten Stunden erfolgten Statements der Gesundheitsminister und Experten gemerkt haben, daß wir am Beginn einer Pandemie stehen.

Die wird weitreichende Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft haben und nur für Forentrolle ohne Vorerkrankungen, Eltern, Großeltern und Kinder belanglos sein, deren Leben aus Tastatur und Konservenessen besteht.

Wir stehen nicht nur vor den großen gesundheitlichen Herausforderungen, Wirtschaft und Verwaltungsstrukturen sehen einem deutlichen Einbruch entgegen. Jeder der erkrankt oder auf Quarantäne gesetzt wird fehlt im Job. Alles was nicht mehr produziert oder transportiert wird steht nicht mehr zur Verwendung. Da wäre das Fehlen von Sachbearbeitern in der UJB sicher noch am harmlosesten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
2.336
Gefällt mir
3.501
"Corona-Ausbruch in Deutschland
Experte kritisiert Robert Koch-Institut für langsamen Umgang mit Informationen
Der Infektiologe Prof. Klaus-Dieter Zastrow sagt im Gespräch mit WELT, das RKI habe 48 Stunden gebraucht, um die Region Mailand in die Risiko-Karte aufzunehmen. „Das hat real dazu geführt, dass ein Gesundheitsamt sich geweigert hat, einen Test durchzuführen.“ ..."


https://www.welt.de/vermischtes/vid...-fuer-langsamen-Umgang-mit-Informationen.html
 
Mitglied seit
31 Okt 2014
Beiträge
2.179
Gefällt mir
1.441
Schon lustig, daß hier hier Leute glauben die Politik, Verwaltung und Wissenschaft würden bei Corona einen besseren Job machen, als bei den Pleiten, Pannen und Fehlentscheidungen, die sonst hier rauf und runter diskutiert und zerissen werden.

Nach Corona in der Lombardei und Mailand kam das Wochenende! Mehr muss man auch beim RKI nicht wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben