Allrad Hybrid (PHEV)

Anzeige
Mitglied seit
5 Sep 2019
Beiträge
102
Gefällt mir
243
#61
Beim Outlander sind 45km bis max. 50km ein realistischer Wert. Wie ich schon geschrieben hatte, macht der PlugIn-Hybrid nur dann Sinn, wenn man sich hauptsächlich innerhalb dieser Grenzen bewegt und immer Zugang zu Lademöglichkeiten hat.
Klar, gelegentlich mal eine lange Strecke, auf der zwangsläufig der Verbrenner läuft, ist kein Thema. Aber wenn die Mehrheit der Fahrten unter Zuhilfenahme von fossilen Brennstoffen erfolgt, ist das PHEV-Konzept nicht mehr wirtschaftlich. Da ist jeder moderne Diesel sparsamer und effizienter...
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 8180

Guest
#62
Mööööööp. Nur bedingt richtig. Wer natürlich in den Laden geht und nach Liste kauft... ok...

Ich wollte nur ein Auto für Mutti mit etwas mehr Platz. Und da es den GTE gerade nahezu geschenkt gab, habe ich zugeschlagen.
 
Mitglied seit
5 Sep 2019
Beiträge
102
Gefällt mir
243
#63
Mööööööp. Nur bedingt richtig. Wer natürlich in den Laden geht und nach Liste kauft... ok...

Ich wollte nur ein Auto für Mutti mit etwas mehr Platz. Und da es den GTE gerade nahezu geschenkt gab, habe ich zugeschlagen.
Moment... in meiner Betrachtung der Wirtschaftlichkeit beziehe ich mich einzig und allein auf die Verbrauchswerte meines Outlanders in Relation zu "normalen" Antriebskonzepten. Ich habe weder Kaufpreise, Steuerersparnisse, Förderungen oder Rabatte in meine Überlegung eingebunden. Fakt ist, dass der Outlander PHEV nur bei überwiegend elektrischer Fahrweise sparsamer ist als seine fossilen Brüder. Dann aber deutlich...
 
G

Gelöschtes Mitglied 8180

Guest
#64
Na dann haste aber kurz gegriffen.
Ist aber auch egal. Mir ist das in diesem Falle eh Wurst, hatte mich nur theoretisch interessiert.

Wenn es nur um Wirtschaftlichkeit ginge, würden wir wohl zumeist Dacia fahren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
5 Sep 2019
Beiträge
102
Gefällt mir
243
#65
Woher nimmst Du die Erkenntnis, dass ich "nach Liste" gekauft habe? Sei gewiss, ich bin in der Lage, die Wirtschaftlichkeit eines Fahrzeuges für meine persönliche Nutzung vollumfänglich zu überblicken ;)

WMH Sebastian
 
G

Gelöschtes Mitglied 8180

Guest
#66
Na bitte. Dann ist es auch unerheblich was du in 63 geschrieben hast.
 
Mitglied seit
6 Mrz 2017
Beiträge
172
Gefällt mir
111
#68
Beim Outlander sind 45km bis max. 50km ein realistischer Wert. Wie ich schon geschrieben hatte, macht der PlugIn-Hybrid nur dann Sinn, wenn man sich hauptsächlich innerhalb dieser Grenzen bewegt und immer Zugang zu Lademöglichkeiten hat.
Klar, gelegentlich mal eine lange Strecke, auf der zwangsläufig der Verbrenner läuft, ist kein Thema. Aber wenn die Mehrheit der Fahrten unter Zuhilfenahme von fossilen Brennstoffen erfolgt, ist das PHEV-Konzept nicht mehr wirtschaftlich. Da ist jeder moderne Diesel sparsamer und effizienter...
Moin - also der X5 schafft bummelig 60 km mit Klima etc. Reicht für die meisten für den Weg zur Arbeit und zurück. Geladen wird dann über Nacht zu haus. Funktioniert prima. Bei mir liegt der Elektroanteil bislang bei ca. 60%.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
11.057
Gefällt mir
955
#71
I
Gegen Ende diesen Jahres möchte ich mir ggf. ein neues Fahzeug für "Normal-" und Revierfahrten (bis ca. 40000€ + Förderung) zulegen.
Hast Du dann noch einen Verbrenner für den "Notfall" ?Also als Zweit-oder Drittfahrzeug hat das bei 40000 Teuros Zusatz-CO2 ,um den Höchstsatz abzufassen dann aber nichts mehr mit Ökologie zu tun und schon gar nicht mit finanzieller Wirtschaftlichkeit !
Und noch ein Hinweis: Die Förderung bezahlt Dir nicht der Staat,sondern auch jedes Forumsmitglied.
 
Mitglied seit
5 Sep 2019
Beiträge
102
Gefällt mir
243
#73
Dann aber nur ohne Klima/Heizung und bei sehr gemäßigter Fahrt.

Um die 30km sind realistischer bei einigermaßen Komfort und normaler Fahrweise.
Klar, das ist natürlich sehr abhängig von Fahrweise und Witterung. Da ich den Outlander erst seit Mai besitze, bin ich gespannt auf den "Winterbetrieb". Aktuell liege ich aber tatsächlich bei 45-50 km Reichweite, mit Klima, Radio, Licht etc.
Allerdings sind von meinen 35km Arbeitsweg auch 29km Autobahn, die ich sehr gleichmäßig und entspannt mit Tempo 110 auf der rechten Spur "dahingleite".
Wie gesagt, das Nutzungsprofil muss passen beim PHEV. Mein Elektroanteil liegt bei über 80%.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
11.057
Gefällt mir
955
#74
Klar, das ist natürlich sehr abhängig von Fahrweise und Witterung. Da ich den Outlander erst seit Mai besitze, bin ich gespannt auf den "Winterbetrieb". Aktuell liege ich aber tatsächlich bei 45-50 km Reichweite, mit Klima, Radio, Licht etc.
Allerdings sind von meinen 35km Arbeitsweg auch 29km Autobahn, die ich sehr gleichmäßig und entspannt mit Tempo 110 auf der rechten Spur "dahingleite".
Wie gesagt, das Nutzungsprofil muss passen beim PHEV. Mein Elektroanteil liegt bei über 80%.
Wieviel kwh braucht der denn bei reinem E-Antrieb und was kostet Dich das ?
 
Mitglied seit
5 Sep 2019
Beiträge
102
Gefällt mir
243
#75
Wieviel kwh braucht der denn bei reinem E-Antrieb und was kostet Dich das ?
Je nach Fahrweise liege ich im Mittel zwischen 20 bis max. 25 kWh auf 100km. Ich zahle sowohl an meinem Arbeitsplatz und auch zuhause 29,5 Cent pro Kilowattstunde. Grob gerundet liege ich also bei 6,00 bis 7,50 Euro Stromkosten auf 100km.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben