Allradzwerge, gebraucht, Panda vs Swift vs Ignis vs Wagon R+ vs Justy vs Terios

Anzeige
Mitglied seit
13 Sep 2013
Beiträge
422
Gefällt mir
164
#1
Horrido Freunde der Jagd,
eine neuer Gebrauchter muss her. Die Anforderungen sind:
- Allrad, weil Einsatz im Schwarzwald (obwohl ich auch genug kenne, die ohne 4x4 unterwegs sind)
- Muss auf unseren Notparkplatz passen, maximal L 3,85 x B 1,65 (ohne Spiegel)
- Bei sehr seltenen Gelegenheiten müssen Frau und 2 Kids auch rein passen, Jimny und andere 2 Sitzer scheiden also aus
- Nutzung fast ausschließlich zur Jagd, sehr selten evtl. 50 km Autobahn zu Arbeit und oder Büchsenmacher
- Spritverbrauch ist eher zweitrangig, mehr wie 2500 km pa. fahr ich eh nicht.

Diese Allradzwerde dürften in Frage kommen:
Fiat Panda, Suzuki Swift, Suzuki Ignis, Suzuki Wagon R+, Subaru Justy, Daihatsu Terios. Hab ich noch welche übersehen?

Wenn alles glatt läuft, kaufe ich am Samstag einen Panda 4x4, BJ 2008. Mich interessieren trotzdem Eure Erfahrungen.
- Welchen würdet Ihr wieder kaufen? Welchen würdet Ihr nicht wieder kaufen?
- Was macht Spass? Was nervt?

WMH
Orti
 
S

scaver

Guest
#2
Ich bin mal in einem Suzuki Swift mitgefahren, das war, was Komfort angeht der pure Horror, im bösen Gelände fullsped, was der alles wegsteckt ist der Wahnsinn. Also klein geht, aber schick ist anders.
sca
 
Mitglied seit
5 Sep 2017
Beiträge
139
Gefällt mir
321
#3
Ich hatte bis vor kurzem den Subaru Justy G3X.

Wenn die Schwachsellen wie Tank und Getriebe gemacht sind kann man den ohne Bedenken kaufen.
Ich war super zufrieden damit.
Frau und 2 Kinder haben da auch Platz drin.
Kofferraum fand ich für das kleine Auto echt groß.

Komfort ist natürlich was anderes, aber er ist klein und wendig und der Motor zuverlässig.
 
Mitglied seit
7 Dez 2010
Beiträge
648
Gefällt mir
1.167
#4
Wir haben einen Ignis. Einsätze im Revier bisher kaum, da von meiner Frau gefahren und eifersüchtig bewacht...
Fährt sich im Nahbereich gut, Langstrecke > 100 km geht, dafür haben wir aber besseres.
Klein, wendig, geringer Spritverbrauch trotz 4WD (4,5-5,5 l/100km). Rückbank geteilt klapp- & verschiebbar, 2 Erwachsene und 2 Kinder kein Problem, Gepäckraum dann aber sehr beschränkt, Hund hat dann keinen Platz mehr...
Beim Ausprobieren im Revier gefiel mir der Bergabfahrassistent bei eisglattem starkem Gefälle: Keine Notwendigkeit zum Bremsen, sondern sicherere kontrollierte Bergabfahrt. Werkstattaufenthalt bisher nicht erforderlich, ist aber auch erst knapp 2 Jahre alt.

Ich würde ihn wieder kaufen, sogar als Revierauto für mich selber...

Gruß & WH
ANS
 
Mitglied seit
7 Dez 2018
Beiträge
1.231
Gefällt mir
1.312
#5
Wenn alles glatt läuft, kaufe ich am Samstag einen Panda 4x4, BJ 2008. Mich interessieren trotzdem Eure Erfahrungen.
- Welchen würdet Ihr wieder kaufen? Welchen würdet Ihr nicht wieder kaufen?
- Was macht Spass? Was nervt?

WMH
Orti
Ich würde Dir den Nachfolger empfehlen.
Für die Fahrzeugklasse extrem geländefähig mit passenden Reifen.
Dazu Traktionskontrollen und Bergabfahrhilfe.


https://www.youtube.com/watch?v=qglqhHmbM6g
 
Mitglied seit
5 Mai 2015
Beiträge
206
Gefällt mir
182
#6
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
4.366
Gefällt mir
1.088
#7
Ein inzwischen jetzt 15 Jahre alter Suzuki Ignis mit 150.000 km macht uns immer noch sehr viel Freude und keine Probleme.
Ist allerdings nur 2-Rad da für Brandenburg ausreichend.
Schön hochbeinig.
 
Mitglied seit
1 Feb 2015
Beiträge
1.429
Gefällt mir
508
#8
Wir haben einen Ignis. Einsätze im Revier bisher kaum, da von meiner Frau gefahren und eifersüchtig bewacht...
Fährt sich im Nahbereich gut, Langstrecke > 100 km geht, dafür haben wir aber besseres.
Klein, wendig, geringer Spritverbrauch trotz 4WD (4,5-5,5 l/100km). Rückbank geteilt klapp- & verschiebbar, 2 Erwachsene und 2 Kinder kein Problem, Gepäckraum dann aber sehr beschränkt, Hund hat dann keinen Platz mehr...
Beim Ausprobieren im Revier gefiel mir der Bergabfahrassistent bei eisglattem starkem Gefälle: Keine Notwendigkeit zum Bremsen, sondern sicherere kontrollierte Bergabfahrt. Werkstattaufenthalt bisher nicht erforderlich, ist aber auch erst knapp 2 Jahre alt.

Ich würde ihn wieder kaufen, sogar als Revierauto für mich selber...

Gruß & WH
ANS
Das ist dann sicher das aktuelle Modell oder?
 
Mitglied seit
13 Sep 2013
Beiträge
422
Gefällt mir
164
#10
…..was Komfort angeht der pure Horror, im bösen Gelände fullsped, was der alles wegsteckt ist der Wahnsinn……...
Komfort ist wurscht, ich fahr zur Jagd

Wenn die Schwachsellen wie Tank und Getriebe gemacht sind kann
Hab schon viel Gutes über den Justy gehört, Getriebe geht bei nem älteren Gebrauchten halt sehr schnell Richtung Totalschaden

Beim Ausprobieren im Revier gefiel mir der Bergabfahrassistent bei eisglattem starkem Gefälle: Keine Notwendigkeit zum Bremsen, sondern sicherere kontrollierte Bergabfahrt. …….
Ich würde ihn wieder kaufen, sogar als Revierauto für mich selber...
...
Klingt super, aber das bekommst halt nur bei einem sehr neuen Gebrauchten

:cool: War ja klar, dass der Landrover als Vergleich herhalten muss

Sowas in der Art kann man auch noch machen wenn einem 16 cm Bodenfreiheit zu mager sind.
Machen die 2 Zentimeter einen großen Unterschied? :unsure: Bin jetzt nicht tiefer in der Thematik drin

Ein inzwischen jetzt 15 Jahre alter Suzuki Ignis mit 150.000 km macht uns immer noch sehr viel Freude und keine Probleme.
Ist allerdings nur 2-Rad da für Brandenburg ausreichend.
Schön hochbeinig.
Jo, das Leben am Hang ist schön, aber anstrengend und speziell.
 
Mitglied seit
5 Mai 2015
Beiträge
206
Gefällt mir
182
#12
Machen die 2 Zentimeter einen großen Unterschied?
war ja nur ein Beispiel. Wenn du das ganze Fahrwerk anpasst (also inkl. Dämpfer) geht oft auch noch mehr (beim rav 4 gut 3 bis 3,5 cm).

Bringt an den achsgelenken aufgrund des steileren Winkels ggf. Etwas mehr Verschleiß mit sich. wenn man eine ältere Möhre nur ins Revier fährt ist das aber eigentlich wurst.
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
2.008
Gefällt mir
2.257
#13
Kann ebenfalls den Ignis empfehlen. Meine Holde nutzt ihn für Arbeit und Weide und Hottehü-
Gerödel. Urlaubs- und Autobahntauglich ist er auch, was mehrere Blitzerfotos beweisen. Zwei
Mal musste ich sie bisher bergen, beide Male auf Wegen, die ich ihr vorher abgeraten hatte.
Nach einem Wildunfall(!! Schrott) ist der jetzige ihr zweiter, ebenfalls schon mit 150000km.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben