An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig damit?

Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.847
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

Offensichtlich ist die Höhenstreuung das Problem.
Wenn die Waffe wie auf dem Bild gehalten wird,
scheint der Hinterschft nur mit der Schießhand gehalten zu werden.
Die Führhand hat vorne eh nix zu suchen.
Vorne und hinten auf einem simplen Sandsack aufgelegt, in den sich noch Kuhlen drücken lassen ergeben guten Anschlag.
Bei eingen Schussbildern scheint außer dem Anschlag noch das Abziehen verbesserungswürdig zu sein.
Nix für ungut - damit würde ich mal anfangen.
Viel Erfolg und Waidheil
 

doa

Registriert
23 Aug 2001
Beiträge
3.012
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

Wenn die Option des Umtauschens in Raum steht würde ich da gar nichts betten/kleben etc.

Kennst Du jemanden mit der gleichen Waffe? Falls ja mal probieren!
 
Registriert
1 Feb 2008
Beiträge
1.049
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

Danke für die "gut gemeinten" Ratschläge, aber ich schieße auch nicht erst seit gestern.
Ich habe mit meinen anderen beiden Waffen keine solchen Ausreißer bei absolut gleicher Auflage. Ich habe die Waffe zu 50% ohne die Hand vorne geschossen, 2. Hand am Hinterschaft: Gleiches Ergebnis.
Der Abzug der BAR ist super, ich glaube nicht, daß ich da verrissen habe.
Es haben auch schon andere Leute auf dem Stand zugesehen, und konnten nichts Auffälliges fest stellen...

Wie dem auch sei: Das Paket ist fertig, und geht morgen auf die Reise. Ist schon bestellt und bezahlt....
Ich mag mich nicht mehr mit dem Ding rumärgern.
Jeder Schuss den ich mache ist rausgeworfenes Geld....
Ich ärgere mich ja nicht erst seit gestern, sondern seit knapp 3 Monaten mit dem Ding rum.... Jedes Mal ein kleiner Lichtblick und dann war´s doch nix...
Für das Geld, was ich da an Munition und sonstigen Experimenten reingesteckt habe, hätte ich mir zusätzlich zu dem Ding ne HK2000+ kaufen können, oder ein schönes neues Glas.....

Gruß,

Manuel
 

Rotmilan

Moderator
Registriert
24 Jul 2007
Beiträge
5.612
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

Das ist echt elendig.

Nachher ist man immer schlauer. Deshalb die Waffe direkt beim Abholen schießen. Bevor man bezahlt. Zur Not kann der BüMa dann selber beweisen, das sie bei ihm funktioniert. Wer das nicht mitmacht, kann seine Ware behalten.

Hoffe, Du bekommst ein gut schießendes Gewehr zurück und finde es wirklich gut, daß Du Dir die Mühe machst und alles dokumentierst.

Ich drück Dir die Daumen!

Rotmilan
 
Registriert
1 Feb 2008
Beiträge
1.049
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

Ich hab mich dazu durchgerungen, doch noch mal zu probieren, ob es an der Auflage liegt.
Zusätzlich habe ich einen Foristen in der Nähe aktiviert, um auszuschließen, daß
es ein Schützenfehler ist.
Sollte die Waffe trotz anderer Auflage und trotz 2. Schützen immer noch diese
Ausreißer produzieren geht sie halt in einer Woche auf die Reise.....

Gruß und Danke für den regen Input und vor allem für den Zuspruch.

Gruß,

Manuel
 
Registriert
1 Feb 2008
Beiträge
1.049
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

Also so wie es im Moment aussieht, schießt die Waffe gut bis sehr gut
wenn man die Hand unter den Vorderschaft legt. Aber nur dann.
Selbst auf einer Ohrensäckchen-Auflage oder einem Sandsack hängt
die Treffpunktlage ab von der Stelle, wo man am Vorderschaft auflegt.
Die Höhenstreuung ist somit "Prellschlag".
Was ich noch nicht probiert habe ist: Die Waffe auf einer Decke oder etwas
anderem weichem aufzulegen....

Ich hab sie jetzt mal mit der Hand als Unterlage eingeschossen, und bin auf den Kontrollschuss gespannt,
Stichwort: Erstschussabweichung, die ich bisher hatte....

Gruß,

Manuel
 
Registriert
17 Aug 2004
Beiträge
1.081
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

auch wenn du schreibst, dass der Abzug super glaube ich das nixcht. Die Bar die ich kenne haben alle keine guten Abzüge. Bei meiner habe ich den Abzug sogar überarbetien lassen.

Mach einmal Abzug Trockenüpbung mit Pufferpatrone und konzentriere Dich beim Schießen nur auf das korrekte Abziehen; dann sollte dir geholfen sein.
 
Registriert
17 Mrz 2010
Beiträge
14.976
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

buchenholzteer schrieb:
Mach einmal Abzug Trockenüpbung mit Pufferpatrone und konzentriere Dich beim Schießen nur auf das korrekte Abziehen; dann sollte dir geholfen sein.

So richtig erklärt das aber nicht, warum mit untergelegter Hand bessere Streukreise zustandekommen.
 
Registriert
1 Feb 2008
Beiträge
1.049
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

So, jetzt hol´ ich den Thread noch mal hoch....
UPDATE:
Nach weiteren 1 1/2 Monaten herum probieren und Munition sinnlos verballern
hab ich mir einen Ruck gegeben und die Waffe zum Service eingeschickt.
Siehe da, heute kam die E-Mail:

Sehr geehrter ganz_Wilder,

Ihre Waffe wurde durch unseren Meister heute geschossen. Die Schußleistung ist schlecht und läßt sich auch durch uns nicht korrigieren.
Die Waffe wird daher heute nach Browning gesendet.
Rechnen Sie bitte mit mindestens 3 Wochen Bearbeitungszeit.

Mit freundlichen Grüßen....

Gruß,

Manuel
 

Rotmilan

Moderator
Registriert
24 Jul 2007
Beiträge
5.612
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

Wenigstens etwas. Wie hoch waren Deine Kosten bisher?

Bin mal gespannt, wie es weiter geht.

Rotmilan
 
Registriert
1 Feb 2008
Beiträge
1.049
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

Rotmilan schrieb:
Wie hoch waren Deine Kosten bisher?

Wofür genau ?
Für´s einschicken ? Null, denn die haben die Waffe abholen lassen....

Für den gesamten Ärger bisher ?
Hmmmm....
Lassen wir mal die Waffe, Montage und Glas weg, denn das hätte ich ja auch gebraucht wenn sie funktioniert hätte.

ca. 500,- € für verbrauchte Munition (Gekaufte, sowie selbst geladene)
ca. 100,- € Fahrtkosten
ca. 40,- € Portokosten für´s erste Mal einschicken
ca. 80,- € Verlust für ein zurück geschicktes Test-Glas
ca. 160,- € für 2 alternative Montagen zum testen
ca. 80,- € für Kleinkram (Glas testen lassen, Diagnose-Tools, Werkzeuge, Loctite etc.)
Und ein paar graue Haare, sowie verlorenes Vertrauen in meine Fähigkeiten sowie die Waffe - Unbezahlbar
Last but not Least: Kleine, noch zu beziffernde Schäden an der Waffe:
- Macken im Gehäuse durch falsch ausgeworfene Hülsen
- Macken in der Laufbeschichtung durch Demontage der DJ-Schiene

Das war also ein teurer Spaß bisher... Außerdem ist es ja noch nicht ausgestanden.
Ich hab es zwar jetzt amtlich, daß die Waffe schlecht schießt...
Aber ich weiß ja nicht, ob Browning das behoben kriegt.
Mir ist bei dieser Waffe irgendwie der Optimismus ausgegangen....

Gruß,

Manuel
 
Registriert
10 Jul 2007
Beiträge
11.123
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

also so wirklich "loch an loch" kann ich da nicht wirklich erkennen. zwar gibts bei zwei der vier bilder schon ein paar schuss, die aneinander liegen, doch kann das auch zufall sein.

hast du evlt. schon mal den verschluss als ursache überprüft? verriegelt der evtl. unterschiedlich?

wie schießt die waffe, wenn du sie nach jedem schuss manuell lädst?

wie, wenn du jeweils nur einen schuss ins magazin lädst?
 
Registriert
1 Feb 2008
Beiträge
1.049
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

Hallo Manfred,

Danke für den Input, aber bitte bis zum Ende lesen.... Vor allem meinen
vorletzten Beitrag ;-)
Ach ja, mit handgeladener Munition schoss sie Loch an Loch + halt die Ausreißer...



Gruß,

Manuel
 

Rotmilan

Moderator
Registriert
24 Jul 2007
Beiträge
5.612
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

Deine Auflistung ist...üppig. :shock: :(

Kriegst du wenigstens einen Teil Deiner Aufwendungen ersetzt, nachdem die Waffe ja als fehlerhaft betrachtet werden darf? Ich hoffe es für Dich.

Bin wirklich mal gespannt, wie (und wann) sie zurück kommt.

Rotmilan
 
Registriert
17 Mrz 2010
Beiträge
14.976
Re: An die Browning BAR Besitzer: Wie schießt man richtig da

ganz_Wilder schrieb:
[Ich hab es zwar jetzt amtlich, daß die Waffe schlecht schießt...
Aber ich weiß ja nicht, ob Browning das behoben kriegt.
Mir ist bei dieser Waffe irgendwie der Optimismus ausgegangen....
l

Laß dich trösten!
Meine BAR Longtrac hat weder Auswurfmacken noch schießt sie schlecht.
Zwar nicht Loch in Loch, sondern etwa 3cm/100m - aber mit Fabrikmunition und das hoffe ich, demnächst mit selbstgeladener noch etwas zu verbessern.
Aber die Büchse ist ja praktisch nur für die DJ, wofür diese Schussleistung allemal reicht.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
11
Zurzeit aktive Gäste
137
Besucher gesamt
148
Oben