Deutschland Anlieger frei

Anzeige
Mitglied seit
3 Dez 2013
Beiträge
1.105
Gefällt mir
533
#16
Moin

Hinlaufen/spazieren dürfen die Leute. Auto dort fahren nicht.

Wenn es dich stört, schreib eine Email ans Ordnungsamt oder Polizei, weise auf Beschilderung und die Situation der Rettungswege hin, setze noch jemand anderes zuständiges in CC (weiterer Empfänger) um etwas Handlungsdruck zu erzeugen.

Andere Sachen wie Schilder (sehen, lesen, verstehen und schlussendlich respektieren ist bei vielen nicht ausgeprägt vorhanden) oder Leserbriefe (machen deinen Namen als oberlehrerhaft bekannt, keiner glaubt, dass du das aus ehrlichen Motiven machst) bringen nichts.


Waidmannsheil

Meetschloot
 
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
2.165
Gefällt mir
2.057
#17
Ob das Ordnungsamt hier was macht? Das Problem kenn ich hier auch aus meinen Revier, durch einen recht ruhigen Teil geht ein Weg, der gerne von Holzlaster benutzt wurde (weil gerade und eben, und auch relativ gut befestigt). Der Weg ist aber teils ein Privatweg, teils öffentlich, aber für maximal 6t zugelassen.

Ergebnis: 0,0 Interesse...

Erst, als ich meinen Hof gekauft hab, wo der Weg am Ende durchging, hatte ich als Eigentümer eine Chance, das abzustellen. Aber auch nur auf den knallharten Weg.
 
Mitglied seit
28 Jan 2019
Beiträge
2.745
Gefällt mir
2.857
#18
Rettungspunkt bedeutet nicht, dass da ein Rettungshubschrauber landen können muss, selbst wenn da theoretisch genug Platz ist. Wenn Dich das ank*tzt, weil Du z.B. auch selber den Rettungspunkt schon gebraucht hast und / oder mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit brauchen werden wirst, dann hilft nur ständiges Ansprechen und um freie Durchfahrt werben.
Da bin ich etwas anderer Ansicht, was nützt ein Rettunspunkt, wenn dieser nicht erreichbar oder nicht nutzbar ist?
Das ist, wie wenn ich auf Rettungswegen/Gassen parke, auch nicht zulässig und stellt eine OWI dar.
D.T.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.973
Gefällt mir
2.350
#20
Meine Frage, ist Spazieren gehen ein Anliegen, wenn keine Verbindung zu den Flächen besteht.?
NEIN, natürlich ist es das nicht!

Wer gilt als "Anlieger"?

Als Anlieger gelten alle, die ein berechtigtes Interesse haben, in die Straße zu fahren – die also ein Anliegen haben. Wörtlich kommt der Begriff Anlieger in Paragraf 45 der StVO zwar nicht vor. Allerdings haben Gerichte entschieden, dass darunter alle Personen zu verstehen sind, die mit den Grundstückseigentümern oder Bewohnern der Straße in Beziehung treten wollen.
Von:
https://www.t-online.de/auto/recht-...n-gilt-anlieger-frei-auch-fuer-besucher-.html
 
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
4.468
Gefällt mir
725
#21
Der Rettungspunkt ist nicht nur für mich von Interesse sondern auch für die Allgemeinheit von Wert. Das zum einen. Zum anderen, wenn die Landwirte nur noch mit Glück und Geschick an den Fahrzeugen vorbei kommen hört halt dort auch der Spass auf.
Mir ist es die Sache nicht wert, ich war der Annahme Regeln gelten für alle und wenn sich jeder daran hält stört es auch keinen.
 
Mitglied seit
11 Aug 2011
Beiträge
1.545
Gefällt mir
1.015
#22
Das ist, wie wenn ich auf Rettungswegen/Gassen parke, auch nicht zulässig und stellt eine OWI dar.
Leider gibt es für Forstrettungspunkte keine gesetzlichen Grundlagen und nichteinmal einheitlich genormte Schilder. Ich kann mir nicht vorstellen, daß man wegen dieser Schilder irgendwelche Bußgelder erheben kann. Parkt man jedoch Wege zu können aus anderen Gründen Bußgelder erhoben und Fahrzeuge abgeschleppt werden. Man muß es allerdings wollen.
Bei uns hat man solche Schilder an kesseldruckimprägnierte Holzpfosten geschraubt. Ein großer Teil davon liegt längst irgendwo im Straßengraben. Die neuen Waldbrandkarten, auf denen die Rettungspunkte verzeichnet sind, kamen auch nur vereinzelt bei den Feuerwehren an. Ob der Rettungsdienst diese Rettungspunkte findet, keine Ahnung.
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
8.675
Gefällt mir
5.234
#23
Da gehört kein Anlieger frei ran, sondern das hier:
Anhang anzeigen 142461
Da bin ich mir nicht so sicher, ob du da recht hast.

Vielleicht ist ein Grundstück ohne landwirtschaftlichen Hintergrund über die Straße zu erreichen, irgend ein einzeln stehendes Haus.... mit deinem Schild würdest du dessen Eigentümer die Zufahrt mit PKW und Motorrad verwehren.

Ich würde bei nächster sich bietender Gelegenheit einfach mal alle offensichtlich unberechtigte Nutzer anzeigen, Bild, schriftlich, bei der Polizei..... und schau'n was passiert.


Gruß

HWL
 
Mitglied seit
23 Aug 2013
Beiträge
9
Gefällt mir
2
#24
Die neuen Waldbrandkarten, auf denen die Rettungspunkte verzeichnet sind, kamen auch nur vereinzelt bei den Feuerwehren an. Ob der Rettungsdienst diese Rettungspunkte findet, keine Ahnung.
Das ist je nach region unterschiedlich. einige haben die rettungspunkte in ihr kartenwerk eingepflegt, andere scheitern daran bis heute. Eine deutschlandweite einbindung von Navlog in die karten der BOS ist leider nicht gegeben.
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
7.002
Gefällt mir
17.364
#26
Da gehört kein Anlieger frei ran, sondern das hier:
Anhang anzeigen 142461


Dann mit dem Vorstand der Feldmarkinteressentschaft reden und auf die Polizei zugehen. Die freundlichen Worte an Freizeitnutzer kannst Du Dir sparen.
Gemäß Eingangspost steht da schon so ein Schild:
1606044996758.png

Ab da ist es eigentlich ein Problem der Ordnungsbehörde oder Polizei, die allerdings erst mal um den Sachverhalt wissen müssen. Entweder direkt oder über den Jagdvorstand oder den betroffenen Bauern.

Spazieren oder Rad fahren gehen ist im allgemeinen Betretungsrecht enthalten. Die Einschränkungen dazu oder dass man dazu keinen gesperrten Weg mit dem Auto befahren darf um eine genehmen Parkplatz zu erreichen, interessiert allerdings Erfahrungsgemäß keinen.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
15.264
Gefällt mir
27.823
#27
eben nicht, gem. Eingangspost steht da "Anlieger frei" das ist etwas anderes als frei für Landwirtschaftlichen Verkehr, oder frei für Land- und Forstwirtschaft. Gibt genügend Urteile dazu:cool:
 
Gefällt mir: cast
Mitglied seit
8 Sep 2016
Beiträge
2.392
Gefällt mir
1.718
#30
Anlieger frei bedeutet NICHT das man da durch fahren darf, nur weil man das Anliegen hat einen Punkt A / B oder C zu erreichen.
Das Anliegen bezieht sich auf ein Anliegen/Grundstück welches man da haben muß.
Wenn man dann den Weg benutzt um dahin zu kommen ist das erlaubt.

Ergo: Der Großteil derer die meinen Sie müßten da durch fahren, machen das illegal.
Ob sich die Rennleitung dafür interessiert wage ich zu bezweifeln.
Das Ordnungsamt dann schon eher.
Das kann man aber auch beim Gemeinderat mal ansprechen,wegen Rettungspunkt und Wege werden zerfahren, zugeparktund was auch immer.
Besonderst gut kommt immer, wenn auf dem "Parkplatz" Müll auftaucht.
Dann könnte es passieren, daß da ganz schnell auch mal ne Schranke hin kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben