Anschuss besser finden

Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 15851

Guest
#61
Aber offensichtlich gibt es bei den meisten hier nur Treffer bei denen alles im Feuer liegt.
Nein. Und genau da hilft dir technisches Gerät nicht mehr.
Dann findest du vielleicht noch den Anschuss mit irgendwelchem technischen Gerät oder mit Hilfen wie Laserpointer.
Das Stück, welches dann auch noch ohne weitere Pirschzeichen abgesprungen ist, ist schlicht und einfach weg.

Letztes Jahr hatten wir den Fall hier:
Den Bock im letzten Licht beschossen und nichts...
Hätten man den Anschuss irgendwie markiert, wäre trotzdem nichts gewesen.
Den Hund an der langen Leine einsuchen lassen und nach weniger als 100m war das Thema erledigt.
Im Dunkeln im Schwarzdorn ohne Hund wäre das eine Tortur geworden.

Trotz der scherzhaften Antworten hast du doch ein paar wertvolle Hinweise bekommen.

Ich mag Technik auch gerne aber manchmal hilft altbewährtes und Jahrhunderte erprobtes.
 
Mitglied seit
31 Jan 2016
Beiträge
634
Gefällt mir
0
#62
Moin
nein nicht immer lag alles im Knall! Als ich der Meinung war eine 6 mm Rem. kaufen zu müssen, habe ich besonders bei Rehwild, dass das Wild ca. 10-50 m geht. Obwohl ich im Schuss das zeichnen und auch einen roten Strahl sehe. Das Rehwild geht trotz der besten Schussplazierung! Klar stehst Du aufeinmal unter dem Sitz und schon sieht die Welt anders aus, als von oben betrachtet. :twisted:
Dir wurden Hinweise Bäume, markannte Punkte am Horizont genannt. Wenn Du vom Hochsitz mit dem Enferungsmesser die Entfernung ermittelt hast, brauchst aber noch die Richtung! ;-)
Ich kann nicht verstehen, dass man für alles was benötigt!
Wir leben doch nicht in der Wüste!
Schau auf die Uhr, dann hast Du die Richtung, in die Du gehen musst!
Oder kaufe Dir die vierbeinigen Gehilfen, wissen die, dass was da liegt schmeckt, finden die am schnellsten das Stück!

Beim bau von Reviereinrichtungen, brauche ich kein Gewehr oder Revollver! Da habe ich die Ochsenhauer Axt bei mir und meine vierbreiner!

Gruß Ralf

Nun gut. Wollte eigentlich nur einige Ratschläge, wie ihr den Anschuss findet. Aber offensichtlich gibt es bei den meisten hier nur Treffer bei denen alles im Feuer liegt.
 
Mitglied seit
12 Feb 2011
Beiträge
818
Gefällt mir
74
#64
Es werden immer mal Anschußseminare (bei der Kreisjägerschaft z.B.) angeboten. Hingehen, mitmachen und mehr wissen.Bei uns war das Seminar gut besucht, es scheint also schon Bedarf bei diesem Thema zu bestehen.

Aus eigener Erfahrung, zu Beginn eines Ansitzes präge ich mir rundherum alle Geländemarken ein. Kommt dann ein Stück weiß ich z.B. auch bei schlechtem Licht, aha Stück verhofft am Baumstumpf, das waren ca. 80m, bum.

Für eventuelle Tot- oder Nachsuche habe ich einen (Schweiß)hund. Trotzdem kann es sehr aufschlussreich sein, den Anschuss zu finden und zu untersuchen.
 
A

anonym

Guest
#66
Es werden immer mal Anschußseminare (bei der Kreisjägerschaft z.B.) angeboten. Hingehen, mitmachen und mehr wissen.Bei uns war das Seminar gut besucht, es scheint also schon Bedarf bei diesem Thema zu bestehen.

Aus eigener Erfahrung, zu Beginn eines Ansitzes präge ich mir rundherum alle Geländemarken ein. Kommt dann ein Stück weiß ich z.B. auch bei schlechtem Licht, aha Stück verhofft am Baumstumpf, das waren ca. 80m, bum.

Für eventuelle Tot- oder Nachsuche habe ich einen (Schweiß)hund. Trotzdem kann es sehr aufschlussreich sein, den Anschuss zu finden und zu untersuchen.
Um das bei einem Anschusseminar erworbene Wissen umsetzen zu können muss man den Anschuß aber erst mal finden!
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
2.659
Gefällt mir
162
#68
Auch Techniken zum Auffinden des Anschusses wurden, zumindest auf dem Seminar bei uns auf der Kreisjägerschaft, vermittelt.
Kannst du nicht einige der Techniken hier erläutern un dein Wissen mit uns teilen.;-)
Auch ich suche regelmäsig Anschüsse (immer nur einen) und es ist mir schon passiert,
das ich nach einer Stunde suchen,einen Hundeführer angefordert habe,
der kam auch nach weitern 45min und fand mit seinem DK 10m neben der Stelle die ich vermutet hatte
einen sauber getroffenen Bock inerhalb einer min in einer kleinen Senke im halbhohen Heu, war mir echt peinlich:sad:
Wir haben dann ein Bierchen... und er sagte mach dir keinen Kopf, das passiert jedem;-)
Allerdings möchte ich das nicht 20 mal im Jahr erleben,leider war es mir bis jetzt nicht möglich ein Anschusseminar
zu besuchen, sind meist sehr schnell ausgebucht:no:

Mit dem Entfernugsmesser und Fixpunkt am Horizont arbeite ich auch einigermassen gut,
und auch mit Wärmebildkammera( konnte ich mal 14 tage von der grünen Apotheke testen)
habe ich relativ schnell zwei Sauen im Schilf gefunden für die wir sonst einen Hund gebraucht hätten,
is mir aber noch zu teuer.:sad:
Deshalb würde ich mich über Berichte eurer Taktik freun, im voraus danke für weitere Tipps:)
 
A

anonym

Guest
#69
Kannst du nicht einige der Techniken hier erläutern un dein Wissen mit uns teilen.;-)
Auch ich suche regelmäsig Anschüsse (immer nur einen) und es ist mir schon passiert,
das ich nach einer Stunde suchen,einen Hundeführer angefordert habe,
der kam auch nach weitern 45min und fand mit seinem DK 10m neben der Stelle die ich vermutet hatte
einen sauber getroffenen Bock inerhalb einer min in einer kleinen Senke im halbhohen Heu, war mir echt peinlich:sad:
Wir haben dann ein Bierchen... und er sagte mach dir keinen Kopf, das passiert jedem;-)
Allerdings möchte ich das nicht 20 mal im Jahr erleben,leider war es mir bis jetzt nicht möglich ein Anschusseminar
zu besuchen, sind meist sehr schnell ausgebucht:no:

Mit dem Entfernugsmesser und Fixpunkt am Horizont arbeite ich auch einigermassen gut,
und auch mit Wärmebildkammera( konnte ich mal 14 tage von der grünen Apotheke testen)
habe ich relativ schnell zwei Sauen im Schilf gefunden für die wir sonst einen Hund gebraucht hätten,
is mir aber noch zu teuer.:sad:
Deshalb würde ich mich über Berichte eurer Taktik freun, im voraus danke für weitere Tipps:)

Richtung (möglichst eine Landmarke suchen, die man auch vom Boden aus sieht, ansonsten 2.Mann zum Einweisen) und Entfernung reicht eigentlich in 98/100 Fällen.
 
Mitglied seit
31 Jan 2016
Beiträge
634
Gefällt mir
0
#70
ich sitze selten mit jemanden auf einem Hochsitz, wenn ist das Vierbeinige Gerät mit von der Partie :biggrin:
Nutzt doch das, was man eh mit hat, einfach die Uhr!
Uhr 9 und 3 Uhr parallel zum Sitzfenster halten und die Richtung dann entsprechen ablesen z.B. 11 Uhr.
Steht man dann unter dem Sitz, auf die Uhr schauen und in die entsprechende Richtung los gehen.

Gruß Ralf

Richtung (möglichst eine Landmarke suchen, die man auch vom Boden aus sieht, ansonsten 2.Mann zum Einweisen) und Entfernung reicht eigentlich in 98/100 Fällen.
 
Mitglied seit
28 Feb 2016
Beiträge
970
Gefällt mir
105
#71
Horrido ....mein Lieber ...nicht gleich beleidigt sein;-)...hier muß man schon mal stippelfest sein ...!
....die wichtigsten Dinge wurden ja schon unterbreitet...und das waren auch ziemlich brauchbare Sachen...auch wir haben lange Felder und die oberste Prämisse ist ja wohl dem Tier zuliebe, dass es im Knall liegen sollte und bei 50-90m geht das durchaus,bei Vollmond einen Frillie auf 50m ist auch schon nicht einfach weil die Trefferzone ca 7x7cm beträgt , Totfluchten sind ja auch überall mal dabei (nur sollten sie nicht so lang sein , was natürlich ebenfalls einen guten Treffersitz voraussetzt)....wenn man dieses aber nicht erreichen kann weil man einen zu schnellen Finger hat , stimmt irgendwas nicht....und bei Nachansitzen auf weite Distanzen zu schiessen , dass man den Überblick verliehrt , um dann nach technichen Hilfen zu forschen ist auch nicht des Pudels Kern...ich kenne "keinen" einzigen Jäger der Nachts (allein schon wg des Ansprechens) weiter als auf Kirrdistanz (25-50m)schiesst!!!
also nochmals ein Tipp zur Anschußsuche ...viel raus , oft den Finger gerade lassen ....das Gelände auswendig lernen ( jeder Grasbüchsel wird Nachts zur Sau !!!!) ....und zur Not die Gänseblümchen am Wegrand zählen, und sich merken wo das Wild stand ( Gänseblümchen Nr 234, 3te Distel von links und dann noch 2 Binsen geradeaus ) , dabei nicht fickerig werden und alles vergessen...übrigens wenn die Feldfrucht so hoch steht , dass der Anschuß zum Problem wird,...wie spricht man dann an...???....in der Ruuhhee liegt die Kraft....:cool: WMH, Olli
 
Mitglied seit
26 Mai 2004
Beiträge
1.361
Gefällt mir
13
#72
Ich habe auch einen Hund. (im 11ten Feld). Langsam taub, nicht mehr so fit in allen Dingen und auch die Nase lässt deutlich nach. Ebenso kann der nicht immer mit wenn es mal weiter weg geht. Gleichzeitig zwei Hunde zu halten ist auch nicht für jeden möglich. Auch Hundebesitzer haben also ggf. Zeiten wo der Vierbeiner nicht mehr kann und man eine Zeit des Jagens ohne Hund überbrücken muss. Hund ist gut, aber man sollte auch so alles mögliche nutzen um ohne nicht im Regen zu stehen. Das muss ja nicht gleich das Uran-Geschoss sein. Alles weitere ist gesagt worden.
 
Mitglied seit
22 Jun 2009
Beiträge
272
Gefällt mir
0
#73
Stück anvisieren, kurz mit dem 6er Absehen nach oben gegen den Horizont schauen, Baum oder sonst was merken das der obere Balken vertikal teilt, runter aufs Leben und sauber abdrücken. Dann einfach von der Kanzel aus hin laufen. Wenn ich mir nur die Richtung merke tu ich mir auch hart.
 
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
579
Gefällt mir
51
#74
Ich habe das Problem, das ich/wir den Anschuss zurzeit praktisch nie oder erst nach langem Suchen finden.
Durch die jetzt Meterhohe Vegetation wird es noch erschwert. Aber selbst im letzten Winter(kein Schnee) haben wir den Anschuss selten Gefunden.
Das erste Mal habe ich den Anschuss mir nicht gemerkt aber sonst eigentlich immer.
Es geht hauptsächlich um Wildschweine, bei Rehwild habe ich bis jetzt den Anschuss meist schnell gefunden.

Zu erwähnen ist noch das es sich um ein Feldrevier mit großen Flächen handelt.
Kaliber 30.06 Geco
Entfernung ca. 100 Meter
Wildart: Wildschein

Ich bin mir sicher, das mir den Anschuss richtig eingeprägt habe, wobei natürlich nicht auf dem Meter genau.
Verludert ist übrigens bei mir noch nichts, allerdings nur weil wir ggf. am Morgen dann in Fluchtrichtung gehen und es dann mit hinterem Blattschuss finden.

Ich möchte auch nochmal fragen, ob eine WBK da weiterhelfen würde. Wobei ich die doch teuer finde. Außerdem ist sowas bei uns nicht gerne gesehen, deshalb scheue ich mich vor einer Anschaffung.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben