AR Fan-Gruppe

Mitglied seit
13 Mrz 2018
Beiträge
1.171
Gefällt mir
1.278
Der MFD sitzt so fest, dass sich beim Drehen sogar der Lauf aus dem Upper Dreht.
somit muss man die Klemmung am Lauf befestigen.
wir hatten es an der rot markierten Stelle mit einem Holzfutter gemacht. Hat geklappt.

45C51BC9-CBC7-44D8-9027-3D9EDEB72E3D.jpeg
 
Gefällt mir: dash
Mitglied seit
3 Dez 2013
Beiträge
767
Gefällt mir
238
Ich habe ein DPMS Recon in 308

Der Gasblock ist bei mir von unten mit zwei Schreiben am Lauf fixiert. Die Klemmbacken habe ich gerade bestellt, brauche ich eh. Dann fixiere ich mal am Wochenende wie vom Alpinist gezeigt den Lauf am Gasblock und versuche mich nochmal mit dem Heissluftföhn.
 
Mitglied seit
2 Nov 2012
Beiträge
457
Gefällt mir
122
Sehe ich auch so. Der Gasblock ist ja nur geklemmt. Den würde ich nicht als Anlage nutzen. Den Lauf im Schraubstock mit den entsprechnden Backen, die nachgeben, aber gleichzeiten hohe Reibung erzeugen könnte gehen. Hat bei mir bisher immer funktioniert. Ansonsten geh zum Büchsenmacher oder kauf das passende Werkzeug!
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.142
Gefällt mir
843
Danke für die Beschreibung!
Was mir aber nicht einleuchtet ist das mit dem Dreck beim Dämpfer, Chris481 hat das ja auf der vorigen Seite genau andersrum beschrieben. 🤔
Die Aussage wiederspricht auch allem was ich bisher gehört und selbst gesehen habe :)
Da ein DI System direkt zum Verschluss leitet, erhöht sich die Vermutzung im System, das ist eigentlich unumstößlich.

Die DI Systeme haben dafür andere Vorzüge, viele Custom Waffenschmiede setzten u.a. aus Gründen der Präzision und des Schussverhaltens, weniger bewegte Masse, nicht auf Piston.
Piston bringt Vorteile die bei Jägern und Spotschützen weniger ins Gewicht fallen sondern beim Militär, Schlagwort Zuverlässigkeit.

Wichtig ist wenn man wirklich viel/ständig mit SD schießt sollte die Waffe bzw. die Gasentnahme anpassbar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Mrz 2009
Beiträge
1.223
Gefällt mir
164
Ich habe ein DPMS Recon in 308
Dann fixiere ich mal am Wochenende wie vom Alpinist gezeigt den Lauf am Gasblock und versuche mich nochmal mit dem Heissluftföhn.
LASS! DEN! SCHEIXX!!!!!

Außer Du willst richtig Bruch haben!!!!

umwickel den Lauf mit einem Lappen und klemme den dann ein, alles andere bringt nur Ärger.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
9.213
Gefällt mir
9.946
Die Aussage wiederspricht auch allem was ich bisher gehört und selbst gesehen habe :)
Da ein DI System direkt zum Verschluss leitet, erhöht sich die Vermutzung im System, das ist eigentlich unumstößlich.

Die DI Systeme haben dafür andere Vorzüge, viele Custom Waffenschmiede setzten u.a. aus Gründen der Präzision und des Schussverhaltens, weniger bewegte Masse, nicht auf Piston.
Piston bringt Vorteile die bei Jägern und Spotschützen weniger ins Gewicht fallen sondern beim Militär, Schlagwort Zuverlässigkeit.

Wichtig ist wenn man wirklich viel/ständig mit SD schießt sollte die Waffe bzw. die Gasentnahme anpassbar sein.
Es stimmt aber eben nicht. Das Stichwort ist längst gefallen: Gasrückstau.
Wenn man wirklich viel mit SD schießt, sollte man einen dazu geeigneten SD haben. Dann brauchts auch keinen verstellbaren Gasblock. Gute Modelle haben zudem ausreichend feste Lower (oder wurden déswegen direkt verstärkt ausgeführt).

Ein echter Vorteil eines Piston Systems ist weniger Hitze ins system zu bringen.
Mit einem SD wird aber immer über den Lauf die deutliche höhere Belastung kommen.
Es kann eben nicht nach hinten weg.
Deswegen bleibt bei HA auch der Gehörschutz verbindlich.
Deswegen wird es Dreck ins System bringen.
Deswegen werden mehr (nebenbei) giftige Gase näher ans Einatemzentrum gebracht.
Deswegen dämpfen die speziellen HA SD auch weniger.
MAn kann dass mit dem Wort Signaturminderer deutlicher ausdrücken.

Im Netz finden sich zahlreiche Videos zur Thematik. Auch in Slow Motion kann man den viel höheren Gasauslass am Auswurffenster sehr gut bestaunen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.142
Gefällt mir
843
Die Halbautomaten Dämpfer hast du ja schon öfter erwähnt. In 7.62 ist mir der Ase Utra low pressure als verfügbar in DE bekannt, Dämpfung aber eben nicht besonders hoch
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
9.213
Gefällt mir
9.946
Die können (und sollen) auch alle nicht so gut dämpfen. Sie müssen auf den Gasrückstau im Lauf Rücksicht nehmen. Das ist systemimanent.
dasch hat oben den DUAL 762 als den Spezialisten erwähnt (und bestellt).
Man muss um die Gegebenheiten HA wissen und dann entscheiden, ob und wie man dort mit SD agieren will.
Es gibt keine rundum zufrieden Lösung.
 
Mitglied seit
3 Dez 2013
Beiträge
767
Gefällt mir
238
So, ich habe jetzt endlich den alten MFD ab bekommen. 2 Tage in WD40 und dann wie im.Video beschrieben in Holz eingespannt. Dazu ein paar Schläge mit dem Hammer...
Die Tage prüfe ich die Trefferpunktlage mit dem Dual drauf.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
9.213
Gefällt mir
9.946
Da bin ich sehr gespannt drauf.
Ich schwanke derzeit zw. 3 Dämpfern, der Dual ist einer davon.
Falls Zeit kannst du ja mal das Auswurffenster filmen.
Hier mal ein Konkurrenzmodell
 
Mitglied seit
3 Dez 2013
Beiträge
767
Gefällt mir
238
So, eben mal den Schalldämpfer eingeschossen. 16cm tief und 12cm rechts musste ich korregieren. Man merkt im direkten Vergleich zum Hausken 224& 8x57, dass er nicht so gut dämpft, aber das war ja vorher schon klar.
Dafür meiner Meinung nach kein Überdruck, die Hülsen fliegen auf 3 Uhr raus und das nur 2-3m; der Gasblock ist der Originale, nicht nachjustierbar.
Blowback habe ich nicht bemerkt. Es war zwar leicht windig, aber auf dem Video ist auch nichts erkennbar.
Leider bekomme ich beim Hochladen der mp4 Datei die Fehlermeldung, dass die Datei keine erlaubte Erweiterung hat...:unsure:
 
Oben