AR Fan-Gruppe

Mitglied seit
17 Nov 2016
Beiträge
879
Gefällt mir
494
Hallo, wollte euch mal mein AR vorstellen.

- Windham SRC .223 16"
- Eotech XPS 2.0
- Midwest Industries Drop in Quadrail (Carbine Length) mit QD sockets
- Magpul XT Railcovers
- Grip Pod Systems (GPS) Bipod vertical foregrip
- Sig Sauer OEM Flip Up Sights

nicht abgebildet: Windham OEM Sling (im Lieferumfang dabei) mit Magpul QD Swifel

Die Windham ist sehr hochwertig verarbeitet und schießt sich sehr gut. Ganz klare Kaufempfehlung! Meine Schießkünste sind eher bescheiden, aber sowohl mit dem EOtech (ohne Vergrößerung!) als auch mit den Iron sights schieße ich auf 100 m Streukreise von maximal Bierdeckelgröße. An Munition verwende ich PPU mit Messinghülsen.
Ca. 400 Schuss geschossen, Störungen bisher: 0

Anhang anzeigen 115357
hab die selbe schleuder...läuft:LOL:und auch die selbe kw. low budget bundle frei nach dem motto besser man hat als man hätte.versuch mal die hier .laufen ganz gut aus der windham.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Apr 2018
Beiträge
73
Gefällt mir
91
hab die selbe schleuder...läuft:LOL:und auch die selbe kw. low budget bundle frei nach dem motto besser man hat als man hätte.versuch mal die hier .laufen ganz gut aus der windham.
Du sprichst mir exakt aus der Seele :D Die Windham für 899,- und die P-10C für 399,- günstiger bekommt man kein brauchbares AR sowie ne brauchbare Pistole. Ich wusste bereits durch etliche Reviews, dass die Kombination was taugt. Der persönliche Eindruck nach Kauf und Austesten auf der Range hat es bestätigt. Würde mir beide Waffen ohne 1 Sekunde zu zögern sofort wieder kaufen!
@max mustermann Was hast du für ein Setup an der Windham, bzw. was hast du alles dran verbaut?
Was kostet deine GGG Mun? Ich habe die 1000er PPU für 360 Euro incl. Versand und in nagelneuer Ammobox. Auch mit der Mun höggscht zufrieden! PRVI-PPU-223-55gr.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Nov 2016
Beiträge
879
Gefällt mir
494
Du sprichst mir exakt aus der Seele :D Die Windham für 899,- und die P-10C für 399,- günstiger bekommt man kein brauchbares AR sowie ne brauchbare Pistole. Ich wusste bereits durch etliche Reviews, dass die Kombination was taugt. Der persönliche Eindruck nach Kauf und Austesten auf der Range hat es bestätigt. Würde mir beide Waffen ohne 1 Sekunde zu zögern sofort wieder kaufen!
@max mustermann Was hast du für ein Setup an der Windham, bzw. was hast du alles dran verbaut?
Was kostet deine GGG Mun? Ich habe die 1000er PPU für 360 Euro incl. Versand und in nagelneuer Ammobox. Auch mit der Mun höggscht zufrieden! Anhang anzeigen 115682
im angebot 1000 für 350€ bekommen.setup ist ein china freefloat und ein velocity trigger.das wars
 

Anhänge

Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
26.011
Gefällt mir
2.211
Ach komm, die AR15 Macher sind doch bekannt.
Und die Wartezeiten sind "legendär" - völlig egal, ob es um ARs oder Reptierer geht.
Wie lang sind denn so die Wartezeiten (die tatsächlichen, nicht das, was man von denen manchmal so erzählt bekommt) bei
Roedale,
Atzl,
Styria Arms
Horner
Burk
Vitali Grauer
...

Die wirklich guten sind doch mehr als ausgelastet.


Und dann kauft man auch eher nicht von der Stange, sondern lässt sich eines nach Maß fertigen.
Das kostet auch nicht mehr.
Das kann mal so sein - oder eben auch nicht.
Klar, wenn ich mir "irgendein" AR kaufe und dann Vorderschaft, Hinterschaft, Abzug, ... UND die abgebauten Teile "sicherheitshalber" behalte, statt sie zu verkaufen (so sie denn verkäuflich wären - einen "Standard Trigger" wird wohl kaum einer kaufen).
Ein MSR 10 "von der Stange" und eine von Burk o. Horner individuell zusammengestellte dürften kaum zum selben Preis zu haben sein - so ganz vergleichbar sind die dann natürlich auch nicht.


WaiHei
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
9.183
Gefällt mir
9.914
Die Preisunterschiede ergeben sich aus den verwendeten Komponenten. Daher tatsächlich kaum Unterschiede. Man muss eben bei vergleichbaren Modellen bleiben. Wie du bereits korrekt erwähntest "spart" man sich zudem die Teile, die man eigentlich nicht wollte und austauscht.
Wartezeiten hängen zu allererst von der Lieferzeit der gewünschten Komponenten ab.
Das kann daher Monate dauern oder in 3 h erledigt sein.
Auch bei den ganz günstigen Modellen, lassen die sich so günstig fertigen. Etwas wie das MSR15 lässt sich ebenfalls zu diesem Preis generieren.
Unter 1000€ kann man auch anbieten. Alles abhängig von den Komponenten.

Dann gibt es noch eine ganze Reihe von wirklich guten, die in Foren eher weniger kennen.
Bei der DM haben einige dann mal eines der Teile -von einem der dann auch noch um den Titel mitschiesst- in die Hand genommen und gestaunt.

Die werden garnicht diskutiert. Wenn man die Komponenten nicht selbst fertigt (und das machen die allerwenigsten) kommt es mehr auf das Wissen an, als um den Maschinenpark.
Mit den richtigen Komponenten kann man wenig falsch machen und so gab schon vor 5 Jahren wettkampftaugliche 2,7kg ARs. Da wollen viele gerade erst hin.
 
Oben