AR Fan-Gruppe

Registriert
30 Aug 2007
Beiträge
3.367
Das kommt darauf an.
Es wird eine mögliche Störungsquelle beseitigt und das Geräusch am Ohr deutlich angenehmer.
Ich habe in allen AR von Buffer und Feder auf das Prinzip umgestellt.
(y)Yesssss
Ich hab mit dem Buffer/Federsystem noch keinen Ärger gehabt.
Hab aber wegen des Geräusches beide AR auf JP umgerüstet. Mit je zwei Tungsten-Ringen.
Zur Längenanpassung beim AR10 gibt es ein Stück PTFE(?). Das muss aufgebohrt und auf Länge gebracht werden. Geht einfach. Kann man mit Akkuschrauber und Säge aufm Küchentisch machen.
(ich warte jetzt schon mal auf das Genöhle von denen, die keine/n Küche/ Küchentisch haben...)
Gruß-Spitz
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Apr 2018
Beiträge
94
(ich warte jetzt schon mal auf das Genöhle von denen, die keine/n Küche/ Küchentisch haben...)
Hallo, ich habe aber keinen Küchentisch auf dem ich sowas bewerkstelligen könnte! Bei so einem teuerem Hobby wie der Jagd und dem Schießen blieb da leider nix für übrig. Nichts für ungut, aber ich bin halt nicht so reich mir einen Küchentisch leisten zu können. Geschweige denn eine Küche! *Ironie off ;)
 
Registriert
22 Dez 2009
Beiträge
126
Servus,
mein Büchsenmacher hat mir erzählt, wenn man mit der AR 15, ich hab ne Windham Standart, mit Schalldämpfer viel schießt kann es sein das der Verschluss kaputt geht. Ich glaube das nicht oder ist da was wahres dran ?
 
Registriert
1 Jun 2017
Beiträge
3.564
Wenn du an deiner Waffe keine geänderte bzw. einstellbare Gasentnahme verbaut hast, bewirkt der Schalldämpfer eine Überfunktion, wurde hier schon mehrmals durchdiskutiert.

Langfristig ist das für die Waffe nicht gesund, der Verschluss läuft mit mehr Wucht zurück, geht aufs Material.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
9.927
Verstellbare Gasentnahme allein ist nicht alles. Da geht es nicht nur um den Gasdruck im Gasrohr. Auch der Druck im Lauf ist höher und das beeinflusst die Rücklaufgeschwindigkeit des Verschlusse. Da macht es Sinn, sich auch mit dem Buffersystem zu beschäftigen.
 
Registriert
4 Jun 2013
Beiträge
158
Servus,
mein Büchsenmacher hat mir erzählt, wenn man mit der AR 15, ich hab ne Windham Standart, mit Schalldämpfer viel schießt kann es sein das der Verschluss kaputt geht. Ich glaube das nicht oder ist da was wahres dran ?
Den Effekt kann man minimieren, indem man einen SD benutzt, der weniger Rückstau produziert. Da gibt es Modelle von Ase Utra, A-Tech (Flow?) oder B&T. Ase Utra schreibt z.B. über das Modell DUAL556:
DUAL556-S-BL provides superior flash suppression and only causes ca. 5 % increase in the bolt carrier velocity compared to the 25–50 % increase of traditional suppressors.
 
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
13.078
Doubel Love Like.
Angangs wurde man hier für soclhe Aussagen noch angegriffen.
Mittlerweile ist das Wissen breit gestreut. (y)
Probleme ergeben sich meist nicht am Verschluss, sondern am Lower. Der muss den Überschuss letztendlich aufnehmen. Risse am Bereich des Gewindes wären sichtbares Zeichen. Da ist das Material am Schwächsten.
Geht man das Gesamtprojekt an ,kann man entsprechend verstärkte und dafür ausgerichtete Bauteile wählen.
Allerdinsg werden die Waffen selten entsprechend hohe Belastungen haben. Man muss also weniger besorgt sein. Die klasssischen Polymerlower sollte man meiden. Aber auch da gbt es entsprechend starke Teile.
Da schießt man mal ein bisschen auf dem Stand -auch schon selten- und dann die paar Schuss bei der Jagd.
Ja, Gehörschutz bleibt immer Pflicht, wenn einem das Gehör entsprechend schützenswert ist.
Geringere Dämpfung an der Mündung kann übrigens manchmal auch ausreichend gering am Ohr sein. Da geht es dann aber um den einzelnen Schuss. Bei mehrere ist immer Gehörschutz empfehlenswert.
Ich lasse mir auch gerade einen Flow Through Dämpfer zukommen und werden dann mal weiter testen. Die bewährte US-Ware bekommt man leider nicht.

Achso: Die Knarre ist danach innendrin saudreckig. Wird eben alles ins System gedrückt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Aug 2006
Beiträge
1.822
Ich stehe zurzeit wieder davor mir ein AR15 zu kaufen...warum weiss ich auch nicht..:ROFLMAO: aber es juckt...
Ich eeiss nur nicht was?
Ich hatte vor Jahren eine Hera, 18zoll, Matchlauf... Scheiss Schwer und der 8 zoll drall hat nur die schweren Geschosse gemocht. Das will ich nicht wieder. Soll 9 Zoll werden, was leichtes Kurzes (16,5 zoll Max). Am Markt gibt es soo viel..irre was da in den letzten Jahren passiert ist.
... Die Recon wird immer wieder benannt, ist aber schwer. Die LDT soll leicht sein, andere sagen aber zu wenig Material (dünnwandig)... DPMS und Windham sind zu klapprig, ProArms ggf? Die Deutsch SIG516 ist nur schwer zu bekommen, die MR 223 ist viel zu schwer usw...
Zur Auswahl steht. LDT, ProArms...
OA und Schmeisser ist mir zu teuer..
DAR soll angeblich laut meinem Büma häufig kaputt gehen...
AR15 ist schon ein echtes Thema...o_O
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
4.114
...
Ich hatte vor Jahren eine Hera, 18zoll, Matchlauf... Scheiss Schwer und der 8 zoll drall hat nur die schweren Geschosse gemocht. Das will ich nicht wieder. Soll 9 Zoll werden, was leichtes Kurzes (16,5 zoll Max). ...
Meine mit dem ~ 16' Lauf hat inkl Montage und SuB Zenith so ca 4,5 kg. Ein Leichtgewicht ist das nicht - aber welches AR ist das schon, wenn der Lauf nicht total kastriert ist. 52 gr Geschosse sind kein Problem.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
90
Zurzeit aktive Gäste
349
Besucher gesamt
439
Oben