Arbeitshose fürs Revier

Anzeige
Mitglied seit
22 Dez 2010
Beiträge
2.342
Gefällt mir
598
#32
Bei den Arbeithosen ist glaube ich Baumwolle nicht die beste Wahl. Ich hatte mir mal vor ca 10 Jahren eine Hose gekauft mit hohem Polyesteranteil. Wollte die aus dem Grund erst gar nicht nehmen. Die ist bis heute wie neu und nutze sie wirklich extrem
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
56.964
Gefällt mir
9.757
#33
Naja, wenn's wärmer wird, wirds unangenehmer je mehr Polyester verbaut ist.
Ich habe eine uralte North face Hose aus dickem, reinem Nylon. Die ist nicht klein zu bekommen, aber über 15 Grad wirds unerträglich.
Bei richtiger Hitze hilft nur reine Baumwolle.
Die Mischgewebeteile sind besser erträglich, aber nur wenn sie dünn sind, ähnlich g1000.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Sep 2013
Beiträge
467
Gefällt mir
225
#34
Willax ProVerde. Gibt's als Bundhose, Latzhose und Jacke, hab ich seit 5 Jahren im Einsatz.

Keine Knieverstärkung, dafür Zeckenschutz integriert. Sehr günstig.

Klick
 
Mitglied seit
22 Dez 2010
Beiträge
2.342
Gefällt mir
598
#35
In warmen Zeiten trage ich gern BW - Art Hosen wie die bekannten Moleskin. Nur eben in kurz. Auch von Köhler
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
56.964
Gefällt mir
9.757
#36
Jo, reine Baumwolle eben.
Kurz ist bei der Arbeit nicht immer empfehlenswert....
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
3.057
Gefällt mir
3.558
#37
Also meine Engelbert Strauss Schnittschutzhose ziehe ich ausschliesslich zur Arbeit mit der Motorsäge an. Die Dinger sind so dick und warm dass ich da drin selbt im Winter nicht anständig malochen kann.
Und eine Cargohose wie die Bundeswehr-Feldhose ist meiner Meinng nach auch meienweit von richtig guter Arbeits-Funktionskleidung entfernt.
Engelbert Strauss hat so ein grosses Programm, da kenne ich nicht alles. Das was ich kenne ist eher "geht so". Viele super aussehende Taschen, die sich aber im Arbeitsalltag als nur-halb-durchdacht herausgestellt haben (no offense).



Ich benutze mittlerweile am liebsten die RuffWork Hosen der Marke Snickers. Robust, trotzdem gut durchlüftet (Kniekehle), aufwändig geschnitten, Gesässtaschen die halten auch wenn man ein halbes Pfund Nägel/Schrauben/Muttern drin hat, Hammerschlaufen und Zollstocktaschen die diesen Namen auch verdienen, gute, robuste Kniepolster-Taschen.
Sind nicht billig, aber ich würd sie jederzeit wieder kaufen (vor allem wenn ich nicht schon fünf Stück hätte)

Anhang anzeigen 111387

Das Beste an den Hosen finde ich die aufgesetzen, dreidimensional geschnittenen Gesässtaschen. Passt viel rein, fällt nichts raus, Nägel und Schrauben pieksen seltenst in den Arsc... und die Dinger sind echt robust.
Sieht gut und durchdacht aus!

Da ich öfter Schnittschutzklamotten an habe geht mein Tip hier zu Pfanner und Axmen.
Klar kostet etwas mehr sind aber für den der sowas öfter trägt den Mehrpreis auch wert!
Habe gestern im Steil-Hang den ganzen Nachmittag Schussfeld freigeschnitten
und Stangen geworben. Nur der Oberkörper war nassgeschwitzt.
 
Mitglied seit
12 Sep 2013
Beiträge
185
Gefällt mir
693
#38
Hallo.
Trägt hier eigentlich keiner ne Lederhose?Super robust und gut gegen Dornen.Nach gewisser Tragezeit werden die auch richtig bequem.Ich trage jetzt seit gut einem halben Jahr eine von Askari und bin begeistert.Sogar die Hosentaschen innen sind aus dickem Leder.Ist eben sogar im Angebot für knapp einen hunderter.
 

Anhänge

Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
8.679
Gefällt mir
7.593
#40
Baumarkt. Stabiler Stoff der kaum franst :p, Knieverstärkung incl Tasche für Polster,
großzügige Taschen, Zollstock, Hammerschlaufe etc.
Meine Lieblingshosen für alles außer Jagd im Winter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Jan 2014
Beiträge
558
Gefällt mir
459
#41
Hallo.
Trägt hier eigentlich keiner ne Lederhose?Super robust und gut gegen Dornen.Nach gewisser Tragezeit werden die auch richtig bequem.Ich trage jetzt seit gut einem halben Jahr eine von Askari und bin begeistert.Sogar die Hosentaschen innen sind aus dickem Leder.Ist eben sogar im Angebot für knapp einen hunderter.
Ist dein Revier die Straße? Außer diesen Jungs in schwarzem Leder und Schenkelbürste fällt mir niemand ein, der für Revierarbeiten freiwillig eine Lederhose anzieht. Da geh ich doch lieber nach getaner Arbeit in die Sauna.
 
Mitglied seit
12 Sep 2013
Beiträge
185
Gefällt mir
693
#42
Ist ne ganz normale Arbeitshose mit Metertasche und Seitentaschen nur halt aus Leder statt Stoff.
Was ist so schlimm daran?Farblich helles und dunkles braun.Bei 30 Grad Außentemperatur hab ich die auch nicht an aber im Herbst und Winter ist es ok.
 
Mitglied seit
4 Okt 2013
Beiträge
152
Gefällt mir
170
#44
Zimmermannshosen.
zB bei Krähe.de oder zunft.de
Nein, sie sind immer Sommer nicht zu warm
WMH
Hab auch zwei von diesen Hosen. FHB. Stoffqualität (Deuschleder und Trenkercord) 520 und 600 gr/qm. Auch wirklich sehr robust. Aber "im Sommer nicht zu warm"? Arbeitest Du am Nordpol? Frierst Du schnell?;)

Bei diesen dicken Stoffqualitäten ist es halt schwer moderne, anatomische 3-D Schnitte und gute Taschenlösungen hin zu bekommen.
 
Mitglied seit
24 Nov 2013
Beiträge
1.713
Gefällt mir
558
#45
Ist dein Revier die Straße? Außer diesen Jungs in schwarzem Leder und Schenkelbürste fällt mir niemand ein, der für Revierarbeiten freiwillig eine Lederhose anzieht. Da geh ich doch lieber nach getaner Arbeit in die Sauna.
Finde jetzt du übertreibst grad ziemlich was das Innenklima von Lederhosen betrifft.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben