Artenvielfalt in Schleswig-Holstein ist bedroht

Anzeige
Mitglied seit
8 Jun 2018
Beiträge
39
Gefällt mir
232
#1
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
1.808
Gefällt mir
2.962
#2
Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen. Da will ein Grüner Brutgebiete einzäunen weil Vögel von Fuchs, Marder und Waschbär gefährdet sind. Ich freu mich schon wenn die Wald und Heideflächen eingezäunt werden sollen um die Setzgebiete von Reh, Hirsch, Muffel und Damwild vor dem Wolf zu schützen :ROFLMAO:
 
Mitglied seit
15 Nov 2017
Beiträge
1.973
Gefällt mir
2.609
#3
man will mit aller Macht die Jagd in D zerschlagen und durch etwas ersetzten was möglichst nichts mit Tiere tot machen zu tun hat., weil das wahlhilfreich ist. Es wäre auch hilfreich, wenn man den Fehler erkennt und die nicht mehr wählt, die so was anzetteln. Das sind die Grünen. Die anderen Parteien machen nur mit weil sie die Grünen zum mitregieren brauchen. Diese nutzen das brutal aus. Das ist eine ganz gefährliche Sache.

Normal, sinnvoll und notwendig ist:
Katzen dürfen nach Kastration nicht mehr ausgesetzt werden, sie sind primär zu schiessen, oder nach Fang einzuschläfern.
Wildernde Hunde müssen totgeschossen werden, schon wegen dem Wolf
Hybridwölfe müssen totgeschossen werden
Neozoen wie Waschbär, Nutria, Marderhund, Kojote, müssen geschossen werden.
Füchse und Biber sind letal im Bestand zu managen, besonders wenn sie zu Schaden gehen.
Alles das war mal richtig und das normalste von der Welt.

Alles andere ist Grüner Unsinn und wird uns noch teuer aufstoßen, nicht nur pekuniär.
sca
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben