Artikelvorschläge für die Zeitung und e-Paper

Anzeige
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
12.831
Vielleicht bündeln wir das mal:

Es gab mal eine Serie mit Rasseportraits, welche irgendwie eingeschlafen ist. Die sollte mal fortgesetzt werden bzw mal die alten Portraits rausholen und was aktuelles dazu schreiben. Ich meine im Jahresvelauf tauchen die gleichen Themen immer wieder auf, da kann man auch mal was zu einer Rasse schreiben die vor 10 Jahren das letzte Mal in der Zeitung war.

Überhaupt sollte der Hundeeinsatz in den unterschiedlichen Facetten in den verschiedenen Regionen weiter ausgewalzt werden.

Konfliktfelder anzusprechen ist in meinen Augen sehr wichtig, aber auch eine Gratwanderung. Bevor also weiter Keile in die Spalten getrieben werden, würde ich mir wünschen mehr Eindrücke zu vermitteln und ein Mindestmaß an Sensibilität an den Tag zu legen in den Bereichen wo andere Landnutzer sonstt nur im Fadenkreuz stehen.

Dagegen muß mehr Druck aufgebaut werden gegen die Trends die uns als Landeier und Landnutzer das Leben schwer machen. Konkret vermisse ich das Interview der WuH mit dem Bundespräsidenten, der sich ja dem ländlichen Raum verschrieben haben will, (oder sich nur verschrieben hat?)

Desweiteren Konfrontation bei Themen wie Wolf und Biber, warum ist der Biber nicht im Jagdrecht?

Insgesamt muß der Laden mehr aus dem Muspott kommen, ich weiß dass alle fleißig arbeiten und sich dranhängen (ein Kollege von euch hat gepetzt) aber ich hab den Eindruck dass WuH den Fragen nachläuft statt selbst Fragesteller oder gar erste Fragesteller zu sein.


CdB
 
Registriert
30 Jul 2010
Beiträge
1.017
Vielleicht bündeln wir das mal:

Es gab mal eine Serie mit Rasseportraits, welche irgendwie eingeschlafen ist. Die sollte mal fortgesetzt werden bzw mal die alten Portraits rausholen und was aktuelles dazu schreiben. Ich meine im Jahresvelauf tauchen die gleichen Themen immer wieder auf, da kann man auch mal was zu einer Rasse schreiben die vor 10 Jahren das letzte Mal in der Zeitung war.

Überhaupt sollte der Hundeeinsatz in den unterschiedlichen Facetten in den verschiedenen Regionen weiter ausgewalzt werden.

Konfliktfelder anzusprechen ist in meinen Augen sehr wichtig, aber auch eine Gratwanderung. Bevor also weiter Keile in die Spalten getrieben werden, würde ich mir wünschen mehr Eindrücke zu vermitteln und ein Mindestmaß an Sensibilität an den Tag zu legen in den Bereichen wo andere Landnutzer sonstt nur im Fadenkreuz stehen.

Dagegen muß mehr Druck aufgebaut werden gegen die Trends die uns als Landeier und Landnutzer das Leben schwer machen. Konkret vermisse ich das Interview der WuH mit dem Bundespräsidenten, der sich ja dem ländlichen Raum verschrieben haben will, (oder sich nur verschrieben hat?)

Desweiteren Konfrontation bei Themen wie Wolf und Biber, warum ist der Biber nicht im Jagdrecht?

Insgesamt muß der Laden mehr aus dem Muspott kommen, ich weiß dass alle fleißig arbeiten und sich dranhängen (ein Kollege von euch hat gepetzt) aber ich hab den Eindruck dass WuH den Fragen nachläuft statt selbst Fragesteller oder gar erste Fragesteller zu sein.


CdB
(y) (y)
 
Registriert
30 Jan 2016
Beiträge
1.832
Wenn bündeln heisst, wir sammeln hier Vorschläge.. hier mein Beitrag

- Was kann der Freizeitjäger tun?
Viele Jäger suchen eine Jagdgelegenheit, können aber nur Samstag Abend raus. Ist überzogen, weiß ich auch. Sie bieten aber regelmäßig Mithilfe im Revier an. Der Kirrdödel ist zwar praktisch zum Halten als Pächter, aber grenzwertig (ich bin Pächter, kirre selber!). Vielleicht kann man sich mal darüber Auslassen, was so jemand machen kann, wenn er WIRKLICH 2- Stunden die Woche Revierarbeiten machen möchte.

- Imagepflege
Würde mich auch interessieren. Was können wir als Jäger tun um aktiver Naturschutz zu machen? Also nicht Heckenpflege NUR der Fasanen wegen. Oder nur 2 Vogelhäuschen aufhängen. Lokale Organisationen beim BUND habe ich als vernünftig erlebt, die Ebene darüber sind eher ... lassen wir das. Also Imagepflege als Jäger.

- nette Technikthemen
Mich interessiert nicht immer der 48. Vergleich von WBK, sondern oft ganz Banales. LED Taschenlampe, die ne Stunde hält, Nachsuchegürtel, Ansitzstuhl,... Aber mit Vergleich und auch mal kritisch

- Handwerk
Büchsenmacher, Wildmetzger,... alles aus "Deiner Region"

So, das reicht schon für ein Jahr UND würde m.E. auch ein Bezahlschranke hier wertvoller machen;)
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
6.989
Ein wenig Mythbusters wäre auch schön.
Die Themen tauchen ja eh immer wieder mal im Forum auf, man muss sie nur aufgreifen. Dazu dann eine Versuchsreihe mit Bildern und schon haben die Leser was für den nächsten Stammtisch.

Beispiel:
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
93
Zurzeit aktive Gäste
325
Besucher gesamt
418
Oben