Asches allerletzter Bissen

Anzeige
Registriert
1 Feb 2014
Beiträge
856
Moin,

der WuHtinger ist anscheinend als kompletter Gegenpart zu Asches letzter Bissen konzipiert und erst einmal gewöhnungsbedürftig (zumindest für mich). Er erinnert mich in seiner Machart ein wenig an "Günter den Treckerfahrer" = Dietmar Wischmeyer - kommt bisher aber mMn qualitativ nicht an diesen heran.
Ich werde erst einmal abwarten, ob sich diese Kolumne noch besser / weiter entwickelt.

munter bleiben!!

hobo
 
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
5.183
Finde den WuHtinger ganz witzig. Schneidet "die Jagd betreffende" brisante Themen an ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen...sollte man aber auch nicht überbewerten...klar, wer sich angesprochen, fühlt muss losbellen.:)
 
Registriert
15 Jun 2012
Beiträge
2.804
Aktuell im WuHtinger Aufregung über Freigabe der nächtlichen Jagd auf Rehwild und "die Poliktiker" und "Corona". Sprache derb und direkt, Gesamteindruck erneut primitiv. Keine Ahnung, warum so was plötzlich gedruckt wird. Könnte man sicher differenzierter betrachten, das Thema. Ich find den Stil der Rubrik einfach nur peinlich. Heiko Hornung verweist erstaunlicherweise sogar im Editorial auf den WuHtinger.
Vielleicht muss sich der/die weiterhin unbekannte Autor*in erstmal im Verlauf einiger Kolumnen etwas "einrumpeln", die Chance soll er/ sie haben. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Wir Foristen haben vor einigen Jahren erfolgreich den unsäglichen "Huberti" abgeschossen. Vielleicht klappt das bei Bedarf auch beim WuHtinger. (Wer startet im Spätsommer hier eine Abstimmung? Hier das Huberti-Ergebnis von damals:))

Bildschirmfoto 2021-04-14 um 17.57.53.png

Bildschirmfoto 2021-04-14 um 18.03.24.png

Der tumbe WuHtinger ist Wasser auf die Mühlen derer, die uns Jäger für beschränkte, sture Stammtisch-Dumpfbacken halten.

Ps in der Rubrik vom Grünen Baum ging's ja auch eher deftig und frivol zu. Scheint die Redaktion ja gezielt zu befördern, das "schlichte" im Vergleich zum "geschliffenen" Wort. Nun denn.
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
25.008
Teil 2 der neuen Kolumne ist leider vergleichbar schwach. Wie auch das ganze Heft sich dem jagdlichen Querdenkertum verbunden fühlt. Das ist schade. Und es führt zu einer Einsparung durch Kündigung des Abonnements. Das wars als analoger Leser.

Ich habe das Heft noch nicht, aber schon den Artikel von CM zum Rehwild gelesen - sowas schwaches ... Das stößt mir wesentlich heftiger auf als so eine Kolumne am Ende, die ich eh' nie gelesen habe, weil es die sich informieren wollenden Jäger in die Irre führt.
 
Registriert
10 Jan 2004
Beiträge
1.207
Ich habe das Heft noch nicht, aber schon den Artikel von CM zum Rehwild gelesen - sowas schwaches ... Das stößt mir wesentlich heftiger auf als so eine Kolumne am Ende, die ich eh' nie gelesen habe, weil es die sich informieren wollenden Jäger in die Irre führt.
Kannst du das "Schwache" konktret näher erläutern?
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
12.879
Das dacht ich mir grad über die jüngste Leserbriefauswahl der JiB. Was bringt eine Redaktion dazu, tumpfes Stammtischgegröhle zu publizieren? Realsatire? Die neue Zielgruppe? Weil der Teil der Leser mit intellektuellem Anspruch ohnehin längst in andere Medien abgewandert ist?
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
25.008
Kannst du das "Schwache" konktret näher erläutern?

Es wird so getan, als würde das Rehwild durch die mittlere Verschiebung in der Phänologie der Nahrungspflanzen zum großen Verlierer des Klimawandels, weil der mittlere Setztermin nicht um die selben Zeitraum gewandert ist, wobei die Variabilität sowohl der Phänologie als auch der Setztermine beim Rehwild vergessen wird. Auch die absolute Höhe der je nach Timing zur Verfügung steht wird komplett vergessen. Kurz: 80% der wichtigen Aspekte werden vernachlässigt, damit die Botschaft vom gefährdeten Reh rüberkommt.
 
R

Rübezahl

Guest
Ich werde dem WuHtinger erst einmal einige Ausgaben Zeit geben. Ich bin zwar kein Freund von Kraftausdrücken, stimme inhaltlich jedoch bisher mit ihm überein.
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
25.008
Der Artikel von der Miller hat dasselbe wissenschaftliche Niveau wie das Parteiprogramm der Grünen - da kannst Du dann weiterlesen. :p
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
12.879
Die? Klassische Fehlanwendung. Das liest man nur, wenn der Blutdruck zu niedrig ist, nicht zu Weiterbildungszwecken.
 
Registriert
11 Feb 2018
Beiträge
128
.... die mittlere Verschiebung in der Phänologie der Nahrungspflanzen....

Hier irrt der erwähnte Artikel mmn. stark, denn trotz des
(in diesem Jahr offensichtlich ausgesprochen bescheidenem "global warming"-effekts)
Sind viele (Äsungs)Pflanzen letztlich -ähnlich wie die Rehe, um die es geht- ebenfalls nicht so "doof" und treiben bei einem übernormal warmen März z.b. frühzeitig aus, um dann in einem April wie dem aktuellen grad wieder eins auf die Mütze zu bekommen
.
Auch hier ist die Tageslichtlänge bei sehr vielen Arten ein wichtiger Taktgeber.

In meiner Gegend z.b. ist es seit Jahrzehnten und wohl Jahrhunderten Usus, daß die Rotbuche Anfang bis mitte April mit dem Austrieb beginnt und der Buchenwald am -hier innofizieller Dorfnationaltag- 1.5. frischgrün ist.
Eiche 2 Wochen nach hinten versetzt, Fichte 4 Wochen danach.

Hat sich in den letzten 65 Jahren, seit meine Eltern hier wohnen nie merklich geändert, auch wenn wir derzeit die schlimmste Pandemie....ähm...Klimawandel ever haben.

und angeblich ja alles beim Klima kollabiert und der Wald offenbar zu 90% kaputt ist und vermutlich in 50 Jahren durch Gletscher----ähm...sauren Regen....ach nee...Atomstrahlung....verdammt....COzwo....fast...TROCKENE HITZE, ja das war das aktuelle thema.... kaputt ist.

und wir uuuuuunbedingt Grün wählen (und extraknete abdrücken) müssen, um das zu verhindern......
 
Registriert
10 Jan 2004
Beiträge
1.207
wobei die Variabilität sowohl der Phänologie als auch der Setztermine beim Rehwild vergessen wird. .


Die geringfügige Anpassung der Setztermine kann die großen klimatischen Veränderungen nicht kompensieren.

und daß die Zuwachsraten im Rehbestand um bis 40% verringern sein können , widerlegst jetzt mit -welchem Argument?😲
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
28
Zurzeit aktive Gäste
202
Besucher gesamt
230
Oben