ASP in Belgien: der Anfang vom Ende

Anzeige
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
6.240
Gefällt mir
5.632
#4
so einige Begriffe kann ich nicht mehr hören:
ASP gehört dazu. Wenn sie hier ist, wird das Leben auch weiter gehen. Einiges wird sich bei der Wildschweinbejagung ändern, es werden Einschränkungen kommen, die großen Stallanlagen in VEC,CLP,EL werden teilweise leer bleiben, weil der Export einbricht, aber irgendwann ist es, wie immer.
 
Mitglied seit
11 Aug 2018
Beiträge
249
Gefällt mir
172
#5
Jäger.... Denk mal an die Bauern die Schweine züchten. Mehr Wildschaden? Klar.. aber das ist immer noch besser als die Preventatieve entraumung von alle GESUNDE Schweine..
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
6.240
Gefällt mir
5.632
#7
Jäger.... Denk mal an die Bauern die Schweine züchten. Mehr Wildschaden? Klar.. aber das ist immer noch besser als die Preventatieve entraumung von alle GESUNDE Schweine..
Hallo nach Holland,
was möchtest du mir jetzt sagen? Falls Du denkst, dass ein paar mehr totgeschossene Wildschweine Einfluß auf die Ausbreitung der Schweinepest haben...
 
Mitglied seit
6 Feb 2015
Beiträge
391
Gefällt mir
107
#8
Wenn man sich mal mit den Empfehlungen des FLI auseinandersetzt, dann hat der Ausbuch der ASP im Revier wirklich absolut nichts mehr mit Jagd zu tun. Und ehrlicherweise tun mir die Wildschweine mit deren Population da mehr leid, als entsprechende Mastbetriebe in VEC, CLP etc. Wäre vielleicht eine gesunde Marktregulation dieser ethisch nicht vetretbaren industriellen Fleischproduktion...
 
Mitglied seit
11 Aug 2018
Beiträge
249
Gefällt mir
172
#9
Hallo nach Holland,
was möchtest du mir jetzt sagen? Falls Du denkst, dass ein paar mehr totgeschossene Wildschweine Einfluß auf die Ausbreitung der Schweinepest haben...
Ich komme nicht aus Holland ;)

Nein, ich meine mehr das die finanzielle und emotionelle schaden 100x Größer ist für Bauern. Für Jäger ist sowas schon scheiße, aber Bauern verlieren alles.. (.. aus Erfahrung)
 
Mitglied seit
20 Feb 2015
Beiträge
3.891
Gefällt mir
1.093
#10
Ich komme nicht aus Holland ;)

Nein, ich meine mehr das die finanzielle und emotionelle schaden 100x Größer ist für Bauern. Für Jäger ist sowas schon scheiße, aber Bauern verlieren alles.. (.. aus Erfahrung)
Naja, dass stimmt ja wohl nicht so ganz.
Die Viehhalter werden garantiert von der EU (also von jedem rechtschaffenen Bürger) entlohnt/entschädigt.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
6.240
Gefällt mir
5.632
#11
Ich komme nicht aus Holland ;)

Nein, ich meine mehr das die finanzielle und emotionelle schaden 100x Größer ist für Bauern. Für Jäger ist sowas schon scheiße, aber Bauern verlieren alles.. (.. aus Erfahrung)
Sorry, hatte Dich in Holland eingeordnet.
1. Haben die Landwirte und gewerblichen Tierhalter einen gewissen Schutz durch die Tierseuchenkasse.
2. Haben die Jäger evtl. mit Jagdverboten und gesperrten Revieren klar zu kommen und wenn sie keinen Passus in Ihren Pachtverträgen haben sind sie trotz Jagdverbot zum Wildschadenersatz verpflichetet, ohne Tierseuchenkasse, sondern aus der eigenen Brieftasche.
 
G

Gelöschtes Mitglied 16230

Guest
#12
so einige Begriffe kann ich nicht mehr hören:
ASP gehört dazu. Wenn sie hier ist, wird das Leben auch weiter gehen. Einiges wird sich bei der Wildschweinbejagung ändern, es werden Einschränkungen kommen, die großen Stallanlagen in VEC,CLP,EL werden teilweise leer bleiben, weil der Export einbricht, aber irgendwann ist es, wie immer.
Der typisch Deutsche 😂
Was geht mich fremdes Elend an
Und du wirst sehen ,es wird nicht so wie immer
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
6.240
Gefällt mir
5.632
#13
Der typisch Deutsche 😂
Was geht mich fremdes Elend an
Und du wirst sehen ,es wird nicht so wie immer
Was Du unter einem "Typisch Deutschen" verstehst ist mir völlig egal, aber mangelnde Empathie lasse ich mir von Dir nicht unterstellen! Ich unterstelle Dir aber mal dass Du Tierseuchen nur aus den Medien kennst...
 
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
448
Gefällt mir
516
#14
Die Politik tut mir leid. Sie trampelt von einem Bein nervös aufs andere. Hin und Her gerissen zwischen Landwirtschafts-, Verkehrs- und Wirtschaftslobby. Wertschöpfung, Umsatz, Arbeitsplätze, Globalisierung. Angst vor Restriktionen an den Grenzen, Angst vor wirtschaftlichen Folgen der ASP, Angst vor der Änderung der Waffen- und Jagdgesetze. Angst, Angst, Angst. Bloß nichts verkehrt machen, bloß keine Kosten, bloß nichts bezahlen und bloß nicht in öffentliche Kritik geraten. Am Ende steht der schicksalshafte Verlauf, niemand ist schuld, der Steuerzahler zahlt. Unausweichlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 16230

Guest
#15
Was Du unter einem "Typisch Deutschen" verstehst ist mir völlig egal, aber mangelnde Empathie lasse ich mir von Dir nicht unterstellen! Ich unterstelle Dir aber mal dass Du Tierseuchen nur aus den Medien kennst...
Mir auch egal
Nur ist es ein Irrglaube die ASP währe mit der ESP zu vergleichen und eines Tages ist alles so wie vorher .
Zumal der wirtschaftliche Faktor noch unberechenbar ist . Aber das ist dir ja völlig egal ,schreibst du ja .
Was geht dich fremdes Elend an .
🙄
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben