ASP in Deutschland aktuell

Anzeige
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.509
topagrar:
ASP-aktuell: +++ Drei weitere ASP-Funde in Landkreis Märkisch-Oderland (5.01.21) +++ aktuell 415 bestätigte ASP-Fälle bei Wildschweinen +++
 
Registriert
1 Jan 2010
Beiträge
7.792
Wenn es gelingt, eine schwarzwildfreie Zone zwischen dem Befallsgebiet und den westlich angrenzenden Gebieten zu schaffen und das mindestens ein, besser zwei Jahre durchzuhalten, dann sollte die ASP im Befallsgebiet erloschen sein. Dazu muss auch der Zuzug von Osten unterbunden sein. Aufwändig aber nicht unmöglich. Der Befall in Ostdeutschland wurde sehr wahrscheinlich nicht durch menschliche Dummheit verursacht sondern durch natürliche Wanderung des Schwarzwildes. Diesen Faktor kann ein massiver Grenzzaun weitestgehend abstellen.
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
12.354
nicht durch menschliche Dummheit

Auch wenn ich deinen Optimismus nicht teile, stimme ich mal zu. Ich denke dass uns da Corona vom oben ziteirten etwas bewahrt. Offizielles Credo ist aber dass sie kommt, nur eine Frage der Zeit. Die Tschechen und Belgier hatten den unschätzbaren Vorteil hunderte Kilometer vom nächsten Herd zu agieren, während wir schon im Topf rühren.


CdB
 
Registriert
14 Dez 2000
Beiträge
1.924
Auch wenn ich deinen Optimismus nicht teile, stimme ich mal zu. Ich denke dass uns da Corona vom oben ziteirten etwas bewahrt. Offizielles Credo ist aber dass sie kommt, nur eine Frage der Zeit. Die Tschechen und Belgier hatten den unschätzbaren Vorteil hunderte Kilometer vom nächsten Herd zu agieren, während wir schon im Topf rühren.


CdB

Was meinst Du mit "offizelliem Credo"?
Natürlich kann / wird die ASP vermutlich noch wo anders ausbrechen. Aus meiner Sicht dann aber eher durch menschliche Faktoren und ohne Zusammenhang mit den bereits bekannten Gebieten.
Solange es stationär gehalten werden kann, besteht kein übermäßiger Grund zur Sorge einer flächendeckenden Verbreitung, auch wenn es mehrere Spots geben sollte,
Natürlich ist das betroffene Gebiet bereits sehr groß und deshalb sicher schwierig die Vorgaben umzusetzen. Drücken wir die Daumen, dass es gelingt.

wipi
 
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.509
topagrar:
42 neue ASP-Fälle in Brandenburg
Brandenburg meldet 42 neue ASP-Funde bei Wildschweinen. Insgesamt wurden bis heute (7.01.21) 461 infizierte Schwarzkittel entdeckt.
 
Registriert
23 Nov 2016
Beiträge
158
Ich frage mich ja ernsthaft wie es so lange unentdeckt bleiben konnte. Bis vor kurzem war jeder angehalten jedes Stück SW mit Blutserum oder bei Kadavern mit Tupfer zu beproben. WIe hoch ist die Wahrscheinlichkeit das ASP Wochenlang vor Ort ist aber kein ASP Schwein erlegt wird?
Meiner Meinung nach sehr gering.
Entweder wurde schlampig beprobt, oder die Labore haben die Proben nicht ausgewertet.

Ich spreche von Brandenburg, wie es in den anderen Ländern aussieht entzieht sich meiner kenntnis.
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
12.354
https://www.maz-online.de/Lokales/H...-warnt-Schweinepest-waere-Tod-vieler-Betriebe

menschliche Dummheit


,,Dirk Peters, Vorsitzender des Kreisbauernverbands Havelland, ist stinksauer. Der Grund: Die im Wald bei Schönwalde entsorgte Essensreste. Die können die Schweinepest übertragen. Davor ist die Angst in der Region riesengroß. Für die Verursacher der Umweltverschmutzung wünscht Peters sich harte Strafen. ...

Das ist hochkriminell“, wettert Dirk Peters. Der Vorsitzende des Kreisbauernverbands Havelland (KBV) ist stinksauer. Auslöser seiner Wut: Die illegal im Wald bei Schönwalde entsorgten Essensabfälle in Größenordnungen. Anwohnerin Inge Schwenger hatte den Umweltfrevel vor einigen Tagen publik gemacht. Auch die Schönwalderin war mehr als aufgebracht über den Fund, zumal sie solch einen Vorfall nicht das erste Mal erlebte. „Seit zwei Jahren werden mehrere Stellen dort im Wald regelmäßig zugemüllt ...

Denn abgesehen davon, dass „wir hier von Lebensmitteln reden, die sinnlos in die Natur gekippt wurden“, lasse der Vorgang auch die Gefahr der Übertragung der Afrikanischen Schweinepest immens anschwellen. ...

Allgemeinverfügung zur Afrikanischen Schweinepest. In der sind Maßnahmen und Regeln festgehalten, mit denen die Einschleppung der Erkrankung verhindert oder aber beim Auftreten diese frühzeitig erkannt werden soll. Ein eigens innerhalb der Kreisverwaltung zur Schweinepest eingerichteter Krisenstab tagt regelmäßig, ...

Für das grundsätzliche Problem der illegalen Müllentsorgung in den Wäldern hat auch er keine Patentlösung. Er habe selbst schon solche Umweltfrevler auf frischer Tat ertappt. Was ihn besonders frustriert: „Passiert ist denen am Ende nichts.“"


CdB
 
Registriert
7 Jan 2017
Beiträge
1.635
Das sich das so beharrlich in der Ecke hält und in anderen Bundesländern nix gefunden wird kommt mir schon merkwürdig vor. Bei uns werden die erlegten Sauen nicht mal untersucht
 
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.509
topagrar:
ASP-aktuell: +++ 51 neue ASP-Funde in Brandenburg (7.01.21) +++ kein neuer Hot Spot +++ aktuell 470 bestätigte ASP-Fälle bei Wildschweinen +++
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
12.354
as Landeslabor Berlin-Brandenburg hat am Donnerstagabend bei einem Kadaverfund in Groß Glienicke den Verdacht auf Afrikanische Schweinepest (ASP) festgestellt

Groß Glienicke ist eine der Schwarzwildhochburgen schlechthin, mit ständigem Austausch über die Landesgrenze und Schwarzwild im Siedlungsbereich.


CdB
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben