Auf der Suche nach was Kleinem

Registriert
12 Jun 2017
Beiträge
177
Hallo Zusammen,

für die Hege in meinem Niederwildrevier suche ich etwas für die meisten Gelegenheiten.

Vorweg, es geht ziemlich sicher um das Kaliber. 17HMR.

Haupteinsatzgebiet wäre Krähe, Elster, etc. über Schrotschussentfernung.

Als klassischer Allrounder wäre ja eine BBF der knaller. Bisher hatte ich nichts gefunden.
Wie oben schon bemerkt würde es also um einen Repetierer in besagtem Kalibrier gehen.

Ich habe hier mal drei Kandidaten gefunden: CZ457 Synthetik, Bergara BMR und Tikka T1.

Das Hauptproblem ist bei mir immer, ich bin knapp 1,9m groß, die KK Systeme sind recht klein gehalten. Auch vom Schaft.

Die Bergara BMR habe ich erst recht neu auf dem Sucher und habe den Eindruck, dass diese eher normal groß ist.

Kennt jemand die genannten Waffen und kann etwas dazu sagen? Vielleicht auch zu Präzision und Verarbeitung/Qualität.

Sofern jemand eine BBF in .17HMR kennt darf diese gerne genannt werden.

Hoffentlich bekommen wir eine anständige Diskussion hin😁
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
25.978
Schau Dir vielleicht mal die Ruger American Rimfire an.

Ich habe keine, den Bildenr nach sieht die aber wie eine echte "Rifle" aus und nicht wie ein normales "Kinderspielzeug-KK". ;)
 
Registriert
14 Apr 2018
Beiträge
836
Also ein Freund hat neulich zufällig eine gebrauchte Tikka T1 in perfektem Zustand für 500Euro bei Frankonia rumstehen sehen und sofort mitgenommen. Allerdings in .22 lfb.
Die Waffe begeistert uns beide, wobei wir aber auch beide keinen Vergleich zu den anderen Kandidaten haben die Du aufzählst. Verarbeitung und Qualitätsanmutung sind für den gezahlten Preis und Zustand auf jeden Fall beeindruckend. Zur Präzision kann ich nichts sagen, weil ich die Waffe bisher nur frei stehend geschossen habe und das bei mir leider keine Aussagen zulässt 🤪
Der Schaft ist aus Kunststoff und sicher nicht kürzer als der Durschnitt, denn besagter Freund ist 1,90m groß und kommt damit noch klar. Effektiv ist er für ihn aber natürlich zu kurz und müsste wie auch immer etwas verlängert werden.

Für deinen Einsatzzweck hört sich eine BBF schon wirklich ideal an - jetzt fehlt noch die Aufweichung der Kaliberfestlegung um eine gebrauchte zu bekommen. Denn wenn was auf Schrotschussentfernung kommt dann verwendest Du eben auch selbiges mit deutlich weniger Hintergrundgefährdung. Reicht Schrot nicht, dann wird es eben die .22 Hornet oder was auch immer hergeht. Oder wie schon geflüstert das Männergewehr...
 
Registriert
21 Apr 2022
Beiträge
1.063
Ich hab noch ne Savage 93 (Holz) in .17HMR mit dem lange Varmintlauf im Tresor.

Die ist jetzt weder vom Schaft noch von der Länge deutlich kleiner als ein Repetierer im größeren Kaliber.

Mit 1,85 bin ich jetzt nicht viel kleiner als du und hab nie das Gefühl, da ein Kinderspielzeug in der Hand zu halten.

Hab die man für kleines Geld bein egun erstanden, hauptsächlich für den Schießstand, waren glaub ich ~400€ mit Glas und Munition.
Inzwischen war sie auch ein paar mal mit raus und hat Beute gemacht.
Sofern man sich den Einschränkungen der .17HMR bewußt ist, kann man daran viel Freude haben.

Wenns dich interessiert kann ich mal ein Vergleichsfoto machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
19 Aug 2005
Beiträge
3.604
ein freund hat das weihrauch hw 66 in 17 HMR gekauft. der ist 1,85 groß und die waffe hat auch die normale waffengröße, sicher kein kindergewehr. war fast doppelt so teuer wie die CZ, hat sie trotzdem genommen weil er der meinung war die andere wäre zu günstig um gut zu sein.

 
Registriert
18 Feb 2013
Beiträge
4.305
Bei der Tikka T1x ist das doch Teil der Idee, dass die Schäfte der T3x passen sollen, wenn mich nicht alles täuscht?

Meine kommt in 2023 😍
 
Registriert
21 Apr 2022
Beiträge
1.063
Was mir noch in Richtung BBF einfällt wäre die Savage 24. Die gibt es zwar nicht in .17HMR aber in diversen anderen "KK-Varianten" wie .22lfb, .22Mag, .22Hornet, etc., in der Regel mit einem 20/76 Schrotlauf.

Gehen oft bei Egun für sehr kleines Geld weg wie z.B. hier.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
11.132
Ich rate dazu möglichst wenig Geld auszugeben und so billig wie möglich zu kaufen.
Der Grund ist simpel: Die Krähen werden nicht lange mitspielen.

Alternativ einen Drilling mit Hornet-Einstecklauf auf dem Gebrauchtmarkt suchen, der kann (und wird) dann anderweitig genutzt werden.
 
Registriert
2 Nov 2012
Beiträge
1.005
Ich habe eine CZ457 Varmint. Mit 1,87m kommt mir die ebenfalls nicht zu klein vor. Klein und handlich schon, aber eben nicht zu klein. Mir war die Tikka zu teuer, sonst hätte ich die ebenfalls genommen.
 
Registriert
23 Jun 2016
Beiträge
103
Ich habe eine Anschütz in 17. hmr und einen EL in meinem Drilling in 17. Hornet.
Die Anschütz ist eine feine Waffe und macht v.a. auf dem Schießstand Spaß, aber ins Revier nehme ich diese kaum noch mit. Wenn dann ist der Drilling dabei, da die 17. Hornet deutlich mehr Energie hat und damit auf Fuchs & Co. mir weniger Bauchschmerzen verursacht.
 
Registriert
12 Jun 2017
Beiträge
177
Die Diskussion HMR oder Hornet stellt sich eher weniger. Zur Not wäre ja auch eine. 222 verfügbar.

Im Drilling jedoch, sofern einer beschafft werden sollte, wäre die kleine Kugel rehwildtauglich.

Es gibt dann wohl leider keine BBF mit der HMR.

Kann jemand was zur Wertigkeit der genannten sagen?

Oder hatte jemand negative Erfahrungen bei der Präzision gemacht?
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
7
Zurzeit aktive Gäste
95
Besucher gesamt
102
Oben