Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

Anzeige
Mitglied seit
26 Feb 2017
Beiträge
1.320
Gefällt mir
866
sorry bin einhändisch unterwegs....das waren grobe fehler die authochtonen wildhähne zu schiessen und schwere volierendeppen auszuwildern wo die hennen nicht mehr brüten. so wurden viele wildbesätze kaputt gemacht. teilweise von berufsjägern empfohlen. was lernt man? 5 x W und das war es. dann wurden in Deinem fall zu viele ausgesetzt. mit degenerierten hennen aus der voliere richtet man keinen schaden an. da sorgt das fehlende nestbauverhalten schon dafür. der fasan muss nicht aufbaumen im schilf, miscathus oder der gründüngung ist er am boden sicherer. der phasianus colchicus colchicus ist am boden wenn wir nicht wildblut aus georgien bekommen. ein bekannter hatte einen hahn mit 2,3 kg lebend. noch fragen?
Da ist wenigstens was dran😅
 
Mitglied seit
26 Feb 2017
Beiträge
1.320
Gefällt mir
866
"Unsere" Fasanen baumen alle auf, viele Hennen in alten Sanddornen. Ich denke mal, die wissen warum. Mir hat es nur gezeigt, das es Linien gibt die verstehen zu Überleben und es sind nicht unbeding die, welche empfohlen werden...
Ist das jetzt noch ein Thema die Jagd betreffend oder geht's schon um Tierzucht?😈
 
Mitglied seit
26 Feb 2017
Beiträge
1.320
Gefällt mir
866
Nicht frech werden, du buntes Vogerl. Immer cool bleiben, auch wenn es dir schwer fällt andere Meinungen zu akzeptieren. Durch besondere Fachkenntnis bist du mir bis jetzt auch noch nicht aufgefallen.
 
Mitglied seit
26 Okt 2017
Beiträge
642
Gefällt mir
609
Nicht frech werden, du buntes Vogerl. Immer cool bleiben, auch wenn es dir schwer fällt andere Meinungen zu akzeptieren.
Ich kann andere Meinungen sehr wohl akzeptieren. Ich kann aber nicht akzeptieren, dass so ein wild gewordener ÖKO "Jäger" diesen Faden vermüllt! Es steht dir frei einen Thread aufzumachen, der sich mit einer Grundsatz Diskussion zum Aussetzen von Fasanen zu Jagdzwecken beschäftigt!
besondere Fachkenntnis bist du mir bis jetzt auch noch nicht aufgefallen.
Schau du dir mal deine Beiträge zu diesem Thema an... (Falls du dich bei der Fachkenntnis auf das Fuchs Thema beziehst kann ich dir sagen, dass du deutlich mehr Müll geschrieben hast als ich. OK, du nennst das vielleicht Fachkenntnis, aber damit kann ich leben. Ich lass dich mal in deiner Illusion leben).
 
Mitglied seit
26 Feb 2017
Beiträge
1.320
Gefällt mir
866
Jeder der nicht deine Fuchsjagdideologien teilt, ist also eun wildgewordener ÖKOjöger. Sind die bei euch in DE wirklich schon so stark, dass ihr so vor ihnen fürchtet. Mediale Darstellung können die auf jeden Fall besser als dii Konservativos😂
Sehr nett von dir😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26 Okt 2017
Beiträge
642
Gefällt mir
609
Dies Jahr läuft es gar nicht...
Erster Schlupf war scheiße. Zweiter OK aber die Küken haben sich was eingefangen...
Jetzt beim dritten ist kurz vor dem Schlupf der Strom für 9h weg gewesen... irgendeine Pappnase hat den Stecker von Verlängerungs Kabel gezogen :mad::mad::mad::mad:
Hab da schon jemanden in Verdacht...
Glaub nicht, dass da noch viel auskommt... 70 Eier :cry: :sad:
 
Mitglied seit
21 Nov 2005
Beiträge
591
Gefällt mir
118
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
3.746
Gefällt mir
2.760
Stromausfall macht weniger als Erschütterungen, oder zu viel "reinschauen".
Gerade schieren kann die Eier schnell überhitzen.

Bausaujäger
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben