Augenschädigung durch Wärmebildbenutzung?

Anzeige
Mitglied seit
9 Mai 2017
Beiträge
10
Gefällt mir
2
#1
Hallo werte Forumsgemeinde.
Hat sich schon einmal jemand mit den Schäden beschäftigt welche durch den intensiven Gebrauch einer Wärmebildoptik entsteht? Ich war gestern Abends draußen gewesen mit meiner Keiler 35 und habe die ganze Nacht um mein rechtes Auge nicht zu blenden nur mit dem linken durch die Optik geschaut, dabei stellt sich mir natürlich die Frage wie Gesundheitsschädlich dieses ständige "verblitzen" des Auges denn tatsächlich ist?
Ich bin auf eure Meinungen und Antworten gespannt

Lg und Weidmannsheil DerHeinze
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
1.025
Gefällt mir
719
#2
Schon mal gefragt, wie intensives Bücherlesen die Augen schädigt? Oder häufige Händynutzung?!
 
Mitglied seit
23 Okt 2017
Beiträge
233
Gefällt mir
643
#3
Tönungsfolie aus dem Automobil-Bereich hilft, falls man die Helligkeit nicht weit genug regulieren kann.
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
4.007
Gefällt mir
1.951
#4
Da gibts doch mit Sicherheit schon Untersuchen beim/vom Militär zu dem Thema?!

Die rennen damit ja schon deutlich länger durch die Gegend.
 
Mitglied seit
14 Mrz 2019
Beiträge
40
Gefällt mir
41
#5
Halte diese Frage auch durchaus für interresant.
Habe selbst seit ca. 2 Jahren eine Pulsar 30 V lite in Anwendung und vermeide eine Blendwirkung dadurch das ich die Helligkeitseinstellung meist auf Null habe den Kontrast dagegen auf der höchsten Stufe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
7 Jan 2017
Beiträge
968
Gefällt mir
695
#6
Das ist dann aber wirklich ein sehr dunkles Bild bei den Einstellungen. Helligkeit 0 und und Kontrast 11-13 ist meine Wahl bei der pulsar xq38F. Bei white hot sehe ich irgendwann nur noch schwarz bei Helligkeit 0 und maximalen kontrast(wenn kein Tier in Bildausschnitt ist) Mir fehlt dann die Orientierung in der Umgebung.
 
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
1.225
Gefällt mir
1.647
#7
White hot ist jetzt nicht unbedingt eine Farbvariante, die man in dunkler Nacht wählen sollte.

Wie schon der deutsche U-Boot Fahrer vor 80 Jahren wusste, ist rot die Lichtfarbe der Wahl in dunkler Umgebung mit der geringsten Augenbelastung und besten Adaption.

Mal nach Purkinje Effekt googlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Feb 2011
Beiträge
170
Gefällt mir
52
#8
Ein Freund hatte letzte Woche nach zwei Abendansitzen mit einem WBK seriösen Augenreizungen und ein eingeschränktes Bereich des Gesichtsfeldes am betreffenden Auge. Der Artzt im Tjsechischen Krankenhaus dachte er hatte neulich eine Laserbehandlung gehabt. Er hat Augentropfen bekommen und muss helles Licht vermeiden.

Auch ich bin gespannt ob es mehrere solche Erfahrungen gibt.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
7.001
Gefällt mir
5.574
#9
Ob Wärmebild oder irgendein anderes Gerät: Es ist und bleibt einfach nur Licht.
Wie reagiert ein Auge auf Licht?
Ob man abends Ferseh schaut oder auf sein smartphone tippt oder ins WBG schaut. Ales das Selbe.
Wobei der schlechteste Farbanteil der Blauanteil ist. Gibts bei der WBK eher nicht.
MAn leuchtet sich aber auch nicht mit einer lichstarken Taschenlampe ins adaptierte Auge.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
4 Nov 2018
Beiträge
65
Gefällt mir
23
#10
Ein Freund hatte letzte Woche nach zwei Abendansitzen mit einem WBK seriösen Augenreizungen und ein eingeschränktes Bereich des Gesichtsfeldes am betreffenden Auge. Der Artzt im Tjsechischen Krankenhaus dachte er hatte neulich eine Laserbehandlung gehabt. Er hat Augentropfen bekommen und muss helles Licht vermeiden.

Auch ich bin gespannt ob es mehrere solche Erfahrungen gibt.
Da hat er Sich die Streptokokken reingerieben oder “dry eye syndrom” entwickelt. “Dry eye syndrome” bekommt man wenn man zu konzenriert in ein optisches Gerät reinschaut oder eben zu lange vor Bildschirm sitzt und “vergisst” zu blinzeln. Dann bekommt die Hornhaut nicht genug Tränenflüssigkeit und wird gereizt.
 
Mitglied seit
24 Jun 2017
Beiträge
1.638
Gefällt mir
900
#11
Ich war gestern Abends draußen gewesen mit meiner Keiler 35 und habe die ganze Nacht um mein rechtes Auge nicht zu blenden nur mit dem linken durch die Optik geschaut, ...
Mach doch WIFI an und schau auf das Mobiltelefon. Die Hintergrundhelligkeit wird am Handy komplet runtergeregelt.
 
Mitglied seit
22 Okt 2015
Beiträge
379
Gefällt mir
197
#12
Das Problem ist eigentlich nur die unterschiedliche Adaption der beiden Augen. Mehr nicht. Das strengt das betreffende Auge natürlich an andauernd von total Hell auf total Dunkel zu adaptieren. Die Muskeln im Auge werden dabei ungewöhnlich intensiv belastet. Und wenn man das nur mit einem Auge macht, dann hat man in dem Auge eben eine Art Muskelkater und es fühlt sich komisch an.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben