Ausgangssperre wegen Corona gilt für Jäger in Mitterteich

Anzeige
Mitglied seit
7 Mai 2002
Beiträge
1.928
Gefällt mir
692
#1
Eine Ausnahme der Ausgangssperre zur "Aufrechterhaltung der Jagd" sei daher nicht zwingend erforderlich. "Revierinhaber und Jagdausübungsberechtige mit Wohnsitz Mitterteich dürfen bis einschließlich 02.04.2020 die Jagd nicht ausüben."
Ausnahmen von der Ausgangssperre sollen bei Wildunfällen für die zuständigen Jagdausübungsberechtigten jedoch erteilt werden. Gleiches gelte beispielsweise auch bei einem Ausbruch des ASP im Landkreis.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
30 Okt 2008
Beiträge
537
Gefällt mir
583
#6
ASP ist eine andere Hausnummer. Da dürfte doch jetzt alles geklärt sein. Aber bei einer allgemeinen Ausgangssperre?
 
Mitglied seit
17 Feb 2015
Beiträge
743
Gefällt mir
1.033
#9
Wieso? Da steht nix von Jagd. Da steht Ausnahme von der Ausgangssperre. Kadaver suchen und entsorgen, Zäune ziehen und ähnliches sollen die JABs wohl dann machen...
 
Mitglied seit
19 Jun 2017
Beiträge
455
Gefällt mir
513
#13
Da es sich hierbei um eine lokal recht eingegrenzte Ausgangssperre handelt, wo man ja zur gehäuften Infizierung so einen Verdacht hat, kann ich das fast nachvollziehen - und denke gleichzeitig nicht, dass es bei einem landes-/bundesweiten Verbot auch ein „Jagdverbot“ gäbe.
 
Mitglied seit
1 Nov 2013
Beiträge
1.898
Gefällt mir
2.375
#14
Mitglied seit
1 Aug 2013
Beiträge
3.853
Gefällt mir
2.381
#15
Ein explizites Jagdverbot nicht, nur die Jäger müssten von der Ausgangssperre ausgenommen werden, wenn sie denn kommt!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben