Ausgefranster Leutpunkt Zeiss Victory HT

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 25024
  • Erstellt am
Registriert
17 Jan 2017
Beiträge
450
Hab mir ein Zeiss Victory HT 2,5-10x50 montiert und vorhin im Dunkeln bemerkt, dass der Leuchtpunkt extrem ausgefranst ist. Hier im Forum findet man auch Beiträge dazu. Da ich das Glas gerne behalten und möglichst kein neues montieren möchte, würde ich das Glas gerne zu Zeiss schicken. Daher meine Frage: Hat schon mal jmd. den Leuchtpunkt des HT bei Zeiss reparieren lassen? Geht das?

es liegt mit ganz großer Sicherheit an deinen Augen!

ich hatte das selbe Problem beim Swarovski Z6i. Allerdings nur im dunklem. Bei Tag kein Thema.
Ging mir so auf die Nerven, dass ich es kaum noch genutzt und nun schlussendlich verkauft habe.

bei meinen anderen Gläsern habe hingegen kein Problem ( Kahles, Leica, meopta und jetzt neu Blaser)

ich nehme an, je feiner der LP desto mehr Probleme bei der Hornhautverkrümmung
 
Registriert
31 Jan 2017
Beiträge
123
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Liegt sehr wahrscheinlich am Auge.
Beim HT sehe ich am Tag den Punkt schön fein und rund. Bei Dämmerung sieht dieser aus wie der Stern von Bethlehem.

Beim V8 das gleiche Problem, nur lässt sich dieses beim V8 durch Dioptrienverstellung und Parallaxe eliminieren.

Grüße
 
Registriert
28 Mai 2015
Beiträge
17
Hallo, ich hab das gleiche Problem bei meinem Zeiss HT. Kann den Leuchtpunkt mit der Dioptrienverstellung scharf und rund einstellen, dann kann ich aber das Ziel nur unscharf sehen. Liegt also an meinem Auge. Der Augenarzt hat eine Hornhautverkrümmung festgestellt.
Grüße aus Nordhessen
 
Registriert
5 Jul 2012
Beiträge
1.164
Eine Bekannte, die sich die Augen mit Laser hat korrigieren lassen, sah in allen meinen ZF, wo ich sehr klare Punkte sehe, ausgefranste Ecken. Ich denke, dass kan durchaus was mit den eigenen Augenfehlern zu tun haben.
 
Registriert
23 Sep 2018
Beiträge
87
Also kann man feststellen, dass die Probleme mit dem Leuchtpunkt bei Schützen auftreten, die allgemein Probleme mit den Augen haben / Brillenträger sind?

Oder gibt es Schützen mit guter Sehkraft, die den Leuchtpunkt ebenfalls als ausgefranst / nicht rund / etc. ... empfinden oder Probleme haben, Ziel und Leuchtpunkt gleichzeitig klar und scharf zu sehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
5 Jul 2012
Beiträge
1.164
Können wir mal prüfen. Ich hab ein paar Dioptrien (kurzsichtig), trage Brille und keine Probleme.
 
G

Gelöschtes Mitglied 25024

Guest
Mag sein, dass es an meinem Augen liegt. Brille habe ich keine und auch keine mir bekannten Probleme mit den Augen. Ich schicke das Glas bei Gelegenheit zu Zeiss und dann sehen wir ja, ob sich etwas ändert.

Was mir auch noch aufgefallen ist, ist dass am Drehregler für den Leuchtpunkt nach meinem Dafürhalten die Beschriftung nicht zur Drehrichtung passt. Wenn ich den Regler in Richtung der Spitze der aufgebrachten Dreiecke (im Uhrzeigersinn) drehe, wird die Beleuchtung stärker. Wenn ich ihn in Richtung der Grundlinie der Dreiecke drehe (gegen Uhrzeigersinn) wird er schwächer. Gehört das so? Für mich wäre das andersrum logischer.

Ich habe mal versucht Bilder vom LP zu machen. Die sind aber nix geworden, da der LP auf den Bildern ein bisschen überstrahlt, so dass der LP unscharf ist und runder wirkt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
23 Nov 2016
Beiträge
157
Mag sein, dass es an meinem Augen liegt. Brille habe ich keine und auch keine mir bekannten Probleme mit den Augen. Ich schicke das Glas bei Gelegenheit zu Zeiss und dann sehen wir ja, ob sich etwas ändert.

Was mir auch noch aufgefallen ist, ist dass am Drehregler für den Leuchtpunkt nach meinem Dafürhalten die Beschriftung nicht zur Drehrichtung passt. Wenn ich den Regler in Richtung der Spitze der aufgebrachten Dreiecke (im Uhrzeigersinn) drehe, wird die Beleuchtung stärker. Wenn ich ihn in Richtung der Grundlinie der Dreiecke drehe (gegen Uhrzeigersinn) wird er schwächer. Gehört das so? Für mich wäre das andersrum logischer.

Ich habe mal versucht Bilder zu machen. Die sind aber nix geworden, da der LP auf den Bildern ein bisschen überstrahlt, so dass der LP unscharf ist und runder wirkt.
Hier Stand Quatsch.

Hast du mal ein Bild? Bei mir ist da nix drauf

Nachtrag: Bei meinem ist da nix drauf, aber das Netz spuckt Bilder mit der von dir geschilderten Beschriftung. Ob da jemand gepennt hat? Ich brauche es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 25024

Guest
Hier auf dem Netzbild sieht man die Dreiecke am Regler. Wenn man im Uhrzeigersinn dreht, wird bei mir der LP heller.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
31 Jan 2016
Beiträge
335
Was mir auch noch aufgefallen ist, ist dass am Drehregler für den Leuchtpunkt nach meinem Dafürhalten die Beschriftung nicht zur Drehrichtung passt. Wenn ich den Regler in Richtung der Spitze der aufgebrachten Dreiecke (im Uhrzeigersinn) drehe, wird die Beleuchtung stärker. Wenn ich ihn in Richtung der Grundlinie der Dreiecke drehe (gegen Uhrzeigersinn) wird er schwächer. Gehört das so? Für mich wäre das andersrum logischer.

Dass passt vermutlich schon:

Dreh mal den Regler auf minimale Helligkeit. Nun mache eine Markierung ans ZF neben die Spitze des Dreiecks (oder stelle Dir dort eine Markierung vor :)).

Jetzt drehe den Regler etwas, um die Helligkeit zu erhöhen. Neben der Markierung ist jetzt ein Teil des Dreiecks, der breiter ist als nur die Spitze.
Jetzt erhöhe die Helligkeit weiter. Die Breite des Dreiecks neben der Markierung ist nun noch breiter.
Bei maximaler Helligkeit ist die breiteste Stelle neben der Makierung.

--> die Breite des Dreiecks am "Messpunkt" soll die Helligkeit symbolisieren

Man kennt das Konzept auch z.B. von Lautstärkereglern, ist oft das gleiche Symbol. Nur ist es dort oft fest auf dem Gerät und man bewegt die Markierung auf dem Drehknopf am Symbol vorbei.

Hier hingegen ist das Symbol auf dem Drehknopf und die Markierung fest. Vermutlich ist es daher nicht so eingängig.
 
Registriert
23 Nov 2016
Beiträge
157
Dass passt vermutlich schon:

Dreh mal den Regler auf minimale Helligkeit. Nun mache eine Markierung ans ZF neben die Spitze des Dreiecks (oder stelle Dir dort eine Markierung vor :)).

Jetzt drehe den Regler etwas, um die Helligkeit zu erhöhen. Neben der Markierung ist jetzt ein Teil des Dreiecks, der breiter ist als nur die Spitze.
Jetzt erhöhe die Helligkeit weiter. Die Breite des Dreiecks neben der Markierung ist nun noch breiter.
Bei maximaler Helligkeit ist die breiteste Stelle neben der Makierung.

--> die Breite des Dreiecks am "Messpunkt" soll die Helligkeit symbolisieren

Man kennt das Konzept auch z.B. von Lautstärkereglern, ist oft das gleiche Symbol. Nur ist es dort oft fest auf dem Gerät und man bewegt die Markierung auf dem Drehknopf am Symbol vorbei.

Hier hingegen ist das Symbol auf dem Drehknopf und die Markierung fest. Vermutlich ist es daher nicht so eingängig.
Wenn ich den TE richtig verstehe ist es dennoch genau andersrum bei ihm. War auch etwas verdutzt. Und das HT hat keine endstellung. Kannste ewig weiterdrehen.
 
Registriert
31 Jan 2016
Beiträge
335
Wenn ich den Regler in Richtung der Spitze der aufgebrachten Dreiecke (im Uhrzeigersinn) drehe, wird die Beleuchtung stärker.

Dreh mal den Regler auf minimale Helligkeit. Nun mache eine Markierung ans ZF neben die Spitze des Dreiecks (oder stelle Dir dort eine Markierung vor :)).
Jetzt drehe den Regler etwas, um die Helligkeit zu erhöhen. Neben der Markierung ist jetzt ein Teil des Dreiecks, der breiter ist als nur die Spitze.

Wenn ich den TE richtig verstehe ist es dennoch genau andersrum bei ihm.


Hmmm... ich denke es passt - entweder verstehe ich Dich falsch oder habe es schlecht erklärt... :unsure:

Egal, war ja eigentlich nur ein Nebenthema... :)
 
Oben