Ausgelagertes vom Rotwild 2019/20 - Thread

Anzeige
Mitglied seit
31 Jul 2010
Beiträge
674
Gefällt mir
202
#18
Wir steigen uns als Jäger hier wieder gegenseitig auf den Schlipps....

Den Grund für die Erlegung wissen wir wahrscheinlich alle nicht, sofern die Gründe weitläufig sind. (vielleicht eine Forderung vom Grundbesitzer/Pächter, Rotwildfreies gebiet, TBC Gebiet, Grenzgebiet und ganz viele mehr....)

Der WSM_Bertl wird SEINEN Grund gehabt haben und muss den Schuss und die Erlegung für SICH rechtfertigen und vor niemanden anders.
Wenn ER Freude an seinem Hirsch hat, so wünsche ich ihm diese, daher @wsm_bertl ein kräftiges ehrliches Waidmannsheil!!!

Wer den Basthirsch nicht erlegt hätte, dem sei es so, niemand muss, jeder entscheidet für sich.

Waidmonnsgruaß
Sepp.270
 
Mitglied seit
26 Feb 2017
Beiträge
592
Gefällt mir
291
#23
Wildschadensverhütung beim Rotwild ist die einfachste Sache der Welt auch ohne Schuss. Und einen Basthirsch auskochen werde ich mir auch sparen.
Zum Thema "Abschuss von Basthirschen" meine antiquierte Meinung und das, was ich seinerzeit lernte: es gehört sich bei gesundem Wild einfach nicht.
Gibt es sonst einen triftigen Grund, außer Trophäenfixierung? Selbst Seine Kaiserliche Hoheit Franz Josef I.(Gott hab in seelig😢) hat Hirsche im Bast geschossen. Und was sich gehört und was nicht entscheidest wohl nicht du! Weidmannsheil zum Hirsch!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Mai 2016
Beiträge
1.140
Gefällt mir
1.651
#24
Ich schrieb, wenn man aufmerksam liest, dass es sich nicht gehört Ich lernte es halt so, habe es daher immer so gehalten und bin gut damit gefahren. Ich schrieb nicht, dass ich das allgemeingültig entscheide, das hast du falsch verstanden. Von daher darfst Du gerne etwas Schärfe aus Deiner Schreibweise nehmen.
Vielleicht entscheide ich mich ja, meine nächsten 90 Hirsche in Bast zu schießen, weil die Wände eh voll sind, danke für die Anregung!!! Vielleicht entscheide ich auch, die nächsten 90 Hirsche durch Jäger schießen zu lassen, die die Trophäe wertschätzen. In jedem Fall hole ich mir dieses Jahr einen gefegten Brunfthirsch in den Hochkarpathen. Geweihgewicht egal, Hauptsache gefegt und alt genug. Ich bin halt antiquiert, trophäenaffin und unverbesserlich. Und werde langsam alt. Dir noch ein schönes Leben mit Basthirschen auf dem Teller.
Wenn ich genau überlege: die 100 mache ich noch voll, dann reicht es, dann dürfen andere.
 
Mitglied seit
3 Dez 2015
Beiträge
175
Gefällt mir
124
#25
Ich schrieb, wenn man aufmerksam liest, dass es sich nicht gehört Ich lernte es halt so, habe es daher immer so gehalten und bin gut damit gefahren. Ich schrieb nicht, dass ich das allgemeingültig entscheide, das hast du falsch verstanden. Von daher darfst Du gerne etwas Schärfe aus Deiner Schreibweise nehmen.
Vielleicht entscheide ich mich ja, meine nächsten 90 Hirsche in Bast zu schießen, weil die Wände eh voll sind, danke für die Anregung!!! Vielleicht entscheide ich auch, die nächsten 90 Hirsche durch Jäger schießen zu lassen, die die Trophäe wertschätzen. In jedem Fall hole ich mir dieses Jahr einen gefegten Brunfthirsch in den Hochkarpathen. Geweihgewicht egal, Hauptsache gefegt und alt genug. Ich bin halt antiquiert, trophäenaffin und unverbesserlich. Und werde langsam alt. Dir noch ein schönes Leben mit Basthirschen auf dem Teller.
Wenn ich genau überlege: die 100 mache ich noch voll, dann reicht es, dann dürfen andere.
Lass ihn..
keinen Bezug zu Jagd!
Wahrscheinlich ein paar Jahre den Zettel und schon Profi..
bin deiner Meinung, reif und sauber muss er sein!
 
Mitglied seit
3 Feb 2013
Beiträge
2.811
Gefällt mir
1.848
#27
Das Brunfthirschfleisch fressens dann in Gourmetlokalen. Mhhhh lecker:sick:
Neee, das serviere ich meiner Fam. in tausend Jahren nicht.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben