Auslandsjagd: Nachtsicht oder Wärmebildgerät als Vorbau für das Zielfernrohr

Anzeige
Mitglied seit
30 Nov 2011
Beiträge
1.231
Gefällt mir
260
#61
Weil du wirklich ganz viel "Dünnes" geschrieben hast. Dein Beispiel taugt für die einzig zugelassene Jagd auf Schwarzwild auch wieder garnichts.
WB-Vorsatzgeräte verbreiten sich in Deutschland rasend schnell. Sie eigenen sich hervorragend für den gedachten Zweck. Übrigens auch am Tage. Als Dual Use lässt sich mit allen auch tags Rehwild beobachten.
Es gibt eine ganze Reihe marktverfügbarer digitaler Nachtzieltechnik, die deutlich schlechter abschneidet als die Vorsatzgeräte.
Da bin ich absolut nicht deiner Meinung: erkläre mir einmal welchen Sinn dein Dual Use macht um Rehwild am Tage mit einem WB Vorsatzgerät an dem Zielfernrohr zu beobachten? Glaubst du nicht dass da die Kombi, Handgeführte WB um das Wild zu entdecken, gutes Fernglas zum ansprechen und ordentliches Zielfernrohr auf der Waffe zum Schiessen die normale, und vor allem bessere Lösung ist. Ich glaube dass hier niemand nachvollziehen kann dass du am hellichten Tage ein WB Vorsatzgerät auf deiner Waffe benutzt!
Also zum Preise eines WB Vorsatzgerätes kannst du dir wohl fast das beste NS Röhren Vorsatzgerät kaufen welches am Markt erhältlich ist. Und dann liegen Welten, aber in umgekehrter weise wie du es beschreibst in der Bildqualität und natürlich Reichweite/dargestellte Details!
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
5.272
Gefällt mir
2.992
#62
Dual Use bedeutet, dass du dieses Vorsatzgerät als handgehaltenes WBG benutzt ;)
Da ist nix am ZF. Ein Gerät für beides, eben Dual Use.
Bei vielem was du so schreibst glaub ich manchmal, dass du überhaupt keine Efahrungen dazu hast.

Dann sind WBG nicht so teuer wie die Röhre. Die Röhre ist aus meiner Sicht veraltet. Wir sehen die letzten Zuckungen. Ist wie beim Fernseher ;)
Die Röhre kann ich nicht am Tage benutzen. Sie verschleisst, hat keine zusätzlichen Optionen. Wir kurzfristig in der Leistungsfähigkeit hinter die Digitalgeräte zurückfallen. Da zu deutlich höheren Preisen.
 
Mitglied seit
30 Nov 2011
Beiträge
1.231
Gefällt mir
260
#63
Dual Use bedeutet, dass du dieses Vorsatzgerät als handgehaltenes WBG benutzt ;)
Da ist nix am ZF. Ein Gerät für beides, eben Dual Use.
Bei vielem was du so schreibst glaub ich manchmal, dass du überhaupt keine Efahrungen dazu hast.

Dann sind WBG nicht so teuer wie die Röhre. Die Röhre ist aus meiner Sicht veraltet. Wir sehen die letzten Zuckungen. Ist wie beim Fernseher ;)
Die Röhre kann ich nicht am Tage benutzen. Sie verschleisst, hat keine zusätzlichen Optionen. Wir kurzfristig in der Leistungsfähigkeit hinter die Digitalgeräte zurückfallen. Da zu deutlich höheren Preisen.
Na ja was du alles so schreibst? Ordentliche WB Geräte fangen bei zirka 3000€ an. Alles was billiger ist, ist auch dementsprechend. WB‘s von 3000€ sind NS Röhrengeräten des selben Preissegmentes haushoch unterlegen in der Darstellung von Details zum ansprechen. Digitale NS sind im unteren Preissegment einfach nur Schrott. Ich kann davon ein Lied singen, da ich den grössten Importateur für Luxemburg zu meinen persönlichen Freunden zähle. Du glaubst nicht wieviele Digitale Geräte zum Hersteller in der Garantiezeit zurück gehen, weil sie sich nicht mehr einschalten lassen, die Elektronik den Geist aufgibt usw... Röhrengeräte sind wesentlich unempfindlicher und brauchen auch wesentlich weniger oder sogar überhaupt keine künstliche Lichtquelle. Bei Digitalen Geräten ist das undenkbar! Aber da du ja alles besser weisdt und so spezialisiert bist und mir jede Kenntnis abstreitest, belasse ich dich gerne bei deiner Meinung. Ich frage mich nur wieso die Digitalen NS sich noch nicht beim Militär durchgesetzt haben. Kann ein Soldat in Lebensgefahr auf die Funktionssicherheit seines NS verzichten?
 
Mitglied seit
5 Jul 2016
Beiträge
349
Gefällt mir
106
#64
Ich frage mich nur wieso die Digitalen NS sich noch nicht beim Militär durchgesetzt haben. Kann ein Soldat in Lebensgefahr auf die Funktionssicherheit seines NS verzichten?
Weil alte Röhrentechnik bei etwas Restlicht ohne IR Aufheller auskommt. Dieser wäre auch für den "Feind" sichtbar. Wildtiere können kein IR Licht >900nm sehen, daher spielt das für die Jagd keine Rolle und digitale lassen sich für unsere Zwecke auch sehr gut als Vorsatzgerät nutzen.
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
6.236
Gefällt mir
4.510
#65
Na seht ihr, wir kommen irgendwo zu den selben Erkenntnissen, ausser dass ich als luxemburger Jäger nicht wusste, dass in verschieden deutschen Ländern, solche Geräte schon genehmigungsfähig sind! Asche auf mein Haupt für diese Ignoranz!
Dass Du aus Lux kommst hab ich irgendwie überlesen sorry :) Aber hier im Forum tobte ja schon ein Glaubenskrieg zu diesem Thema.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mitglieder online

Oben