Auswandern aber Wo hin?

Status
F√ľr weitere Antworten geschlossen.
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
8.049
Hier in der Vorderpfalz haben eine Arbeitslosenquote von 3,2 % , gute Jagdmöglichkeiten, viele Weinfeste und in einer Stunde bist am Flughafen Frankfurt, in 30 Minuten in Frankreich und die meisten Leute hier sind gut druff, also kein Grund wegzugehen
Ich habe fr√ľher auf Kurzwelle mit vielen deutschen Auswandern gesprochen, die waren alle begeistert von ihrem neuen Zuhause , aber eine gewisse Art von Sehnsucht nach der alten Heimat h√∂rte ich in den Gespr√§chen heraus.
 
Registriert
9 Sep 2013
Beiträge
3.714
Hier in der Vorderpfalz haben eine Arbeitslosenquote von 3,2 % , gute Jagdmöglichkeiten, viele Weinfeste und in einer Stunde bist am Flughafen Frankfurt, in 30 Minuten in Frankreich und die meisten Leute hier sind gut druff, also kein Grund wegzugehen
Ich habe fr√ľher auf Kurzwelle mit vielen deutschen Auswandern gesprochen, die waren alle begeistert von ihrem neuen Zuhause , aber eine gewisse Art von Sehnsucht nach der alten Heimat h√∂rte ich in den Gespr√§chen heraus.
Meine Familie M√ľtterlicherseits kommt aus der VG Pirmasens-Land, da ist nicht viel mit Arbeit. Habe am Donnersberg gejagt und Freund sowie Patenkind wohnt bei KL, von den Teufel komme ich eh niemals los, Verbindung also immer vorhanden ūüėŹ
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
8.049
Meine Familie M√ľtterlicherseits kommt aus der VG Pirmasens-Land, da ist nicht viel mit Arbeit. Habe am Donnersberg gejagt und Freund sowie Patenkind wohnt bei KL, von den Teufel komme ich eh niemals los, Verbindung also immer vorhanden ūüėŹ
Arbeit in der Westpfalz ist ein Problem, viele pendeln jeden Tag √ľber die B10 zu Benz nach W√∂rth oder in die BASF nach LU.
Mein Sohn ist Personaler bei einem Mittelst√§ndler in der S√ľdpfalz , die suchen verzweifelt Personal obwohl sie schon viele Els√§sser besch√§ftigen.
Da kann ich Dich verstehen mit Deinem Ortswechsel.
Unser Enkel bekam √ľbrigens vum Christkinnel enn Betzeschal.:)
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
71.587
Wer weiß wie es im Osten so aussieht?
Wer möchte da schon Arzt sein?
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
8.049
Wer weiß wie es im Osten so aussieht?
Wer möchte da schon Arzt sein?
Cast in bin √∂fters in Th√ľringen, ich kenne nur nette Leute da, ein Beispiel die Zentralklinik in Bad Berka ist eine supermoderne Klinik im Weimarer Land, der k√∂nnen in RLP keine 8 Kliniken das Wasser reichen.
Diese Pauschalurteile sind schon lange √ľberholt.
 
Registriert
20 Jun 2019
Beiträge
549
Servus Miteinander.
Mich w√ľrde mal Interessieren wohin Ihr Auswandern W√ľrdet.
Ich w√ľrde Alaska, Kanada, Louisiana, um auch weiterhin Jagen zu k√∂nnen vorziehen oder mit Einschr√§nkung Vietnam, Island, √Ėsterreich und Norwegen. Da wird dann halt mehr Gefischt. Ich suche Ruhe, Friede und M√∂glichkeit der Selbstversorgung durch Jagen, Fischen, Sammeln und ggf. Gartenbau wo m√∂glich. N√§chster Nachbar m√∂glichst nicht in Rufweite. Sch√∂n ruhig und auf dem Land. Gern an einem Gew√§sser.

Warum und wohin Sind Eure Intentionen so als grober Abriss. Wo seht Ihr die Vorteile im Gegenzug zu hier in DE.
Bei den allgemeinen Unruhezuständen könnte das manchem Helfen oder Beruhigen.
MfG Brumbär
Nachdem ich die Operation auswandern in meinem Leben zwei Mal (meine Frau aus RUS nach D, wir beide aus D nach CH) gesehen habe:
  • Zentralster Punkt ist die Sprache. Du musst dich in dem Laden verst√§ndigen. Also sollten die Beh√∂rden Deutsch, Englisch oder irgendwas anderes, dass du kannst, offiziell sprechen. Sonst bist du beim ersten ernsthaften Beh√∂rdenthema am Ar***. Und Niveau B1 reicht nicht, um auf einer Beh√∂rde Eindruck zu hinterlassen. Gerade in Vietnam. Ich habe beruflich viel mit VN zu tun. Vergiss Englisch wenn du was brauchst, das nicht essbar ist.
  • Du musst mit der Kultur klarkommen, ausser du ziehst in eine H√ľtte ins tiefste Alaska. Ich wollte in die Schweiz, weil ich hier kulturell besser reinpasse als in D. Deshalb funktioniert auch die Integration hier. Die meisten Deutschen, die denken, dashier sei ein wie ein deutsches Bundesland nur mit doppeltem Netto und 'nem komischen Dialekt sind nach zwei Jahren wieder zur√ľck in der Heimat.
  • Ich w√§hle bewohnbare L√§nder mit einem einfachen Test aus: Will ich dort station√§r ins Krankenhaus? Schweiz, gerne. Deutschland, kein Problem. USA, wenn jemand anders die Rechnung zahlt... Malta, wenns denn sein muss. Italien, besser nicht. Vietnam, Gott sei bei uns....
 
Registriert
23 Mai 2009
Beiträge
5.729
Was bei uns alles operiert und diagnostiziert wird bis zu umfallen, ist in weiten Teilen komplett √ľberfl√ľssig. Grade wieder den j√§hrlichen Mammo schrieb entsorgt. Es ist evidenzbasiert erwiesen, da√ü mit den √ľblichen Vorsorgeuntersuchungen mehr Schaden als Nutzen angerichtet wird.
Nana, wer die Screeninguntersuchung (z. B. der Mammae) als "Vorsorge" bezeichnet, hat den Sinn dieser Untersuchungen nicht verstanden. Vorsorge w√ľrde bedeuten, dass man mit der Untersuchung einen Krebs verhindern kann, wie es bei der Dickdarmspiegelung m√∂glich und sinnvoll ist. Mammografiescreening ist dagegen Fr√ľherkennung, keine Vorsorge. Sicher gibt es dabei √úberdiagnosen.
Unbestreitbar ist aber in den letzten Jahren die Brustkrebssterblichkeit gesunken. Was zu etwa gleichen Teile der Fr√ľherkennung als auch verbesserten Behandlungskonzepten zu verdanken ist. Insgesamt wird der Nutzen des Screenings nicht mehr so hoch bewertet wie fr√ľher, er ist aber immer noch deutlich:
Wenn du andere Studien hast: Her damit.

Mir w√ľrde es hier in D schon reichen, wenn die Hom√∂opathie anerkannt werden w√ľrde: Und zwar als esoterischer unwissenschaftlicher Unfug.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20 Jun 2019
Beiträge
549
Und wer immer noch meint, DE sei das gelobte Land des Gesundheitssystems, muss auch mal ueber seinen Tellerrand schauen.
Amen. Meine Frau ist (pre 2022) in die Ukraine geflogen, weil das allmächtige Gesundheitssystem in D. kein Problem gesehen hat. Die Ukrainer (Kiev, Uniklink, international anerkannte Spezialistin) haben eines gesehen und gelöst. In D. wurde danach beschieden: Wie wir gesagt haben, beobachten, geht manchmal von alleine weg!
D hat weiterhin weltweit eines der (f√ľr den Kranken) besten Gesundheitssysteme, allerdings mit (zu) hohem finanziellen Einsatz.
Wir zahlen in der Schweiz nicht mal halbsoviel f√ľr mehr Leistung. Das Gesundheitssystem in D. ist gut, aber f√ľr jeden, der den H√∂chstsatz zahlt eine miese Abzocke. Als Student habe ich f√ľr 6 Monate meine Frau und mich f√ľr 80‚ā¨/Monat versichert. Ein Jahr sp√§ter haben wir beide den H√∂chstsatz geblecht. Sprich fast 1600‚ā¨ inclusive Arbeitgeberanteil. Und f√ľr diesen Preis stimmt die Leistung absolut nicht. Man subventioniert in D. alles und jeden mit seinen Beitr√§gen mit.
Und das deutsche Flatrate-System ist imho v√∂lliger Unsinn. Arztbesuche kosten die Allgemeinheit Geld, und daf√ľr muss ein Bewusstsein her. Aktuell ist es wie im all-inclusive Hotel, wo √ľberall 3/4 volle Getr√§nke rumstehen weil kost' ja nix.

Das deutsche Gesundheitssystem war f√ľr uns einer starker Faktor, zu gehen und nicht wieder zu kommen.
Mir w√ľrde es hier in D schon reichen, wenn die Hom√∂opathie anerkannt werden w√ľrde: Und zwar als esoterischer unwissenschaftlicher Unfug.
Very true.
 
Registriert
4 Jan 2012
Beiträge
384
Thailand. Gutes Preis-Leisungsverhältnis. Super Klima. Allerdings keine Jagdmöglichkeiten!

Weitere Infos gerne per PN!
 
Status
F√ľr weitere Antworten geschlossen.

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
47
Zurzeit aktive Gäste
221
Besucher gesamt
268
Oben