Axt/Machete im Kofferraum

Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
11.777
Gefällt mir
13.186
#91
Die fahrlässige Aufbewahrung von Munition in einer Jackentasche ist zwar kein Straftatbestand, diese Fahrlässigkeit kann aber im Einzelfall auch zur waffenrechtlichen Unzuverlässigkeit führen.

Findest du auf der Homepage des deutschen Jagdverbandes, ist ein Interview von Juni 2017. Einzelfälle muss ich googeln, aber ich denke das reicht auch so
Was für eine fahrlässige Aufbewahrung in der Jackentasche?
Du meinst einen Verstoß gegen die Aufbewahrungspflcihten, oder?

DIe MAchete liegt neben anderem Werkzeug sehr gut im Kofferraum. Auch das vom Fühverbot umfasste Messer liegt dort gut. Es könnte auch die Waffe darin liegen. Dann aber zu einem von seinem Bedürfnis umfassten Zweck oder in Zusammenhagng damit.

Hier besteht wirklich Fortbildungsbedarf,
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
1.366
Gefällt mir
2.849
#92
m
Was für eine fahrlässige Aufbewahrung in der Jackentasche?
Du meinst einen Verstoß gegen die Aufbewahrungspflcihten, oder?

DIe MAchete liegt neben anderem Werkzeug sehr gut im Kofferraum. Auch das vom Fühverbot umfasste Messer liegt dort gut. Es könnte auch die Waffe darin liegen. Dann aber zu einem von seinem Bedürfnis umfassten Zweck oder in Zusammenhagng damit.

Hier besteht wirklich Fortbildungsbedarf,
Alle drei Dinge werden durcheinander gebracht und mit einer eigenen Rechtsauffassung vermengt.

Ich habe noch nie etwas anderes gelesen, gehört oder erlebt. Verkürzt: wenn gewissermaßen bei der Jagd Alkohol im Spiel ist, ist der Jagdschein weg. In allen anderen Fällen kann er weg sein.
Kann, heißt nicht er ist weg. Aber man kann auch mal 0,1 Promille und beispielsweise einen selbstverschuldeten Unfall Probleme bekommen. Jetzt 47 Beispiele oder gaaanz besonder Fälle
zu diskutieren ist nett, bringt aber nichts: Wer Alkohohl trinkt ist nicht zuverlässig.

Mit der Munition ist es ähnlich. Man kann Probleme bekommen. Bei einer Kontrolle zu Hause liegt Munition rum, da hat man ein Problem. Wenn du außerhalb der Jagd Munition bei dir hast, handelst du fahrlässig und hast damit ein Problem. Wie wahrscheinlich das ist oder wie es im Einzelfall gehandhabt wird, kann weitere Diskussionen füllen. Wer mit Waffen und Munition nicht sorgfältig umgeht, ist nicht zuverlässig

Eine Machete oder eine Axt ist für mich auch Werkzeug. Würde ich mich deshalb dauerhaft im Wagen mit mir rumführen? Das war die Frage.

Nein, weil meiner Meinung nach irgendwann irgendeine Rechtsauffassung hochkommt, die besagt, dass beides gefährliche Waffen sind. Solche, aus meiner Sicht absolut bescheuerten Themen, gibt es doch schon bei Messern, Schalldämpfern oder Nachtsichtgeräten. Und das man das Zeug immer für Revierarbeiten braucht - nun ja, das glaubt doch auch keiner. Dann ist die Rücksitzbank umklappbar,... und und und. Wenn ich abwäge, wäre mir das Risiko zu hoch.

Wenn du eine andere Rechtsauffassung zu Promille und Munition hast fein, aber schreibe das auch und behaupte nicht andere liegen falsch. Wenn ich dir was unterstellt habe sorry, sonst ist gut.
 
Mitglied seit
21 Feb 2006
Beiträge
4.149
Gefällt mir
2.332
#93
Weshalb hat man ein Problem damit, wenn bei einer Kontrolle zuhause Munition rumliegt? Bei mir liegen sogar die Waffen ab und an rum. Solange kein Unbefugter Zutritt hat oder zugegen ist, kann ich mir damit die Wand oder sonstwas schmücken...
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
5.777
Gefällt mir
1.725
#94
m




Mit der Munition ist es ähnlich. Man kann Probleme bekommen. Bei einer Kontrolle zu Hause liegt Munition rum, da hat man ein Problem. Wenn du außerhalb der Jagd Munition bei dir hast, handelst du fahrlässig und hast damit ein Problem.
Was habt ihr immer mit euren Kontrollen?
Auch wenn der Kontrolletti unangemeldet kommt, wartet der vor der Türe bis ich ihn rein lass.
Da ist genug Zeit noch ein wenig auf zu räumen.
Sollte ich mal Patronen jenseits von Jagd in der Tasche haben, dann muß ich nur aufpassen, dass beim Schnupftuch ziehen keine aus der Tasche fällt. Ansonsten gehen meine Hosentaschen nur mich was an.
 
Mitglied seit
9 Jan 2012
Beiträge
676
Gefällt mir
479
#95
Aber man kann auch mal 0,1 Promille und beispielsweise einen selbstverschuldeten Unfall Probleme bekommen.
Hallo,

das ist nicht richtig. Bei der Kombination Unfall (hier gleichzusetzen mit alkoholbedingter Ausfallerscheinung) und Alkohol liegt die Grenze bei 0,3‰. Alles darunter ist nicht relevant.

Grüße
 
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
1.366
Gefällt mir
2.849
#96
an die beiden zuvor

steht im Waffengesetz, u.a. §36 und §5.

Und aus dem Leben: Aufpassen. keinen Reinlassen oder sonstwas ändert nichts daran, dass es nicht zulässig ist. Man kann mit 100 Sachen durch den Ort fahren, ist nicht rechtens. Wenn man erwischt wird ist man dran.
 
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
1.366
Gefällt mir
2.849
#98
Hallo,

das ist nicht richtig. Bei der Kombination Unfall (hier gleichzusetzen mit alkoholbedingter Ausfallerscheinung) und Alkohol liegt die Grenze bei 0,3‰. Alles darunter ist nicht relevant.

Grüße
Das ist nicht richtig. Wenn alkoholtypische Ausfallerscheinungen festgestellt wurden, selbst unter 0,3 Promille kann auf Fahruntüchtigkeit geschlossen werden. Eine eindeutige Untergrenze für die relative Fahruntüchtigkeit gibt es nicht. Bei Fahranfängern liegt die Grenze sogar bei 0,0 Promille.

Ein Polizist sagt, dass du nach einem Unfall Ausfallerscheinungen hattest. Dagegen kommt man kaum an, egal wieviel Promille.
 
Mitglied seit
21 Feb 2017
Beiträge
29
Gefällt mir
5
Ich hab natürlich den Vorteil, dass vorne in der Windschutzscheibe ein Schild mit drei Hirschen hängt... aber trotzdem überlegt man sich immer wieder "was wäre wenn?".
Fichtenmoped, Freischneider, Axt, Beil, Fiskars X3....
Wie sind die Erfahrungen mit dem Fiskars X3?
Ich überlege mir, eine Machete zuzulegen.
 
Mitglied seit
10 Aug 2017
Beiträge
441
Gefällt mir
589
Das alles ist doch Lt Gesetz Werkzeug. Sogar die Machete. Theoretisch darf man damit durch die Stadt laufen. Praktisch käme aber das SEK.
Habe mein Auto im Sommer 2018 entsprechend ausgestattet. Machete im Toom kaufen wollen - ging nicht weil festgekettet. Ich zum Servicepoint und gefragt ob die mir eine Machete rausgeben können. Da kam doch wirklich die Frage, wozu ich die Machete bräuchte. Also raus und im Folgemonat ein Billigteil vom Norma mitgenommen und nachgeschliffen. Sachen gibt's 🤔
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
2.396
Gefällt mir
6.956
Wie sind die Erfahrungen mit dem Fiskars X3?
Ich überlege mir, eine Machete zuzulegen.
Das ist ein Schweizer Gertel, keine Machete. Kannst ja mal googeln, da gibt's noch mehr in dieser Form.
Hab das von Dir angefragte seit etwa 7 Jahren im Einsatz und an dieser Stelle keinen Veränderungsbedarf. Immer noch scharf, liegt gut in der Hand, allerdings sollte man einen Handschuh anhaben, da sich das Arbeiten mit solchen Werkzeugen schnell mit Blasen an der Hand bemerkbar machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben