Bauhundwelpen richtig an die Baujagd heranführen

Anzeige
Mitglied seit
1 Apr 2013
Beiträge
644
Gefällt mir
285
#1
Hallo zusammen ich habe einen Terrierwelpen im alter von 3 Monaten und möchte ihn langsam auf den Ernst des Lebens vorbereiten!
Kann mir jemand Tipps hierfür geben damit ich meinen Hund nicht überfordere! Bücher für die Bauhundausbildung kann ich leider keine finden.
 
Mitglied seit
27 Aug 2012
Beiträge
534
Gefällt mir
558
#2
Hi

denke mal mit 3 Monate hat man noch nichts an den Ernst des Lebens heranzuführen.
Bindung aufbauen, Vertrauen und Selbstvertrauen fördern, am Gehorsam arbeiten nachdem das mit Führerbindung klappt usw, viel Spielen und dabei geistige und körperliche Fähigkeiten ausbilden.
Eigentlich strotzen die kleinen Terroristen vor Selbtvertrauen, Mut und Abenteuerfreude, aber man kann da auch durch zu zeitiges Fordern und durch Überfordern einiges kaputt machen.
Wir haben mit unserer Foxl Dame recht einfach angefangen, mit:
Stubengehorsam
Reizangel (erst mit Hasen, Reh, später mit stinkenden Raubwild)
Fährte
Apport (das dann aber schon ernstlich)

Erst mit rund zehn Monaten das erste Mal in die Schlieffenanlage und dann ein drei Schritteprogramm absolviert:
1. Kennenlernen Raubwild und Schlieffenanlage
2. Schlieffenanlage mit Enok und Fuchs immer getrennt durch Schieber
3. Schlieffenanlage (in RU erlaubt) mit direkten Kontakt

Ist Raubwildscharf ohne Ende, aber mit Verstand.

Muss man aber immer bei jeden einzelnen Hund anders sehen. Wenn Du ein paar Baujäger in der Nähe hast oder eine Schlieffenanlage, schließ Dich doch mal mit denen kurz.
Nachwuchs bei Jägern und Hunden für die Bauarbeit ist immer gesucht.

WMH und Hoh Rüd Hoh
Frank
 
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.186
Gefällt mir
1.265
#3
Ich habe mir damals 4 Stück 25cm-Betonröhren im Garten verlegt. Da konnte der Kleine dann schon mal spielerisch rein und raus laufen.
 
Mitglied seit
1 Apr 2013
Beiträge
644
Gefällt mir
285
#6
Danke euch allen für eure Antworten! Sie haben mir gezeigt das ich auf den richtigen Weg bin! Ich habe auch einen großen Garten in dem ich Rohre für meinem Hund ausgelegt habe, die nimmt er mit Begeisterung an. Im Sommer werde ich jetzt einiges mit Wasser machen natürlich spielerisch um ihm die Freude zu erhalten. Danke für die Büchertitel den bisher konnte ich noch kein ordentliches Werk zu dieser Arbeit finden. Würde mich sehr freuen wenn ich euch bei weiteren Fragen wieder anschreiben darf!
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.232
Gefällt mir
1.619
#7
MeinTerrier

hatte bereits in der Wurfkiste beim Züchter eine Schliefanlage aus Betonrohren mit Kessel etc., natürlich ohne Fuchs. Da steckte die ganze Rasselbande eifrig drin.

Als ich sie im Alter von 8 Wochen abholte, habe ich sie auf den Boden neben der Haustür gesetzt, um den Schlüssel rauszuholen; die Katze, die daneben im Beet saß, hatte ich übersehen. An der hing sie dann unverzüglich und giftig dran und bezog ein paar derbe Krallenhiebe an Kopf und Seiten; 5 Wochen später saß die Katze auf dem Scheunendach, wenn Jenny auf den Hof kam.

Noch ein paar Monate später seilte sie sich auf einem Spaziergang ab und als wir besorgt zurückliefen glaubte ich, wütendes Gekläff ganz weit weg zu hören... Es war aber nebendran, in einem Brombeergestrüpp an der Wegkreuzung, da steckte sie in einem Bau, den ich bisher nicht kannte. Nach kräftigem Rückruf knurrte und kratzte es vernehmlich, und als ich Bewegung in der Einfahrt sah, langte ich rein und erwischte die kleine Furie am Schwanz - am anderen Ende hing ein Fuchs, erst ein paar Monate alt, aber ein Fuchs. Sie war gut angekratzt, aber das hat ihren Elan keineswegs gedämpft.

Nicht anrüden, einfach machen lassen, wäre meine Devise, darauf achten, dass sie nicht mit einem Fuchs in direkten Kontakt gerät und sich vor Dachsen hüten. Am Kunstbau anfangen, dann wird das schon,

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
4.022
Gefällt mir
3.992
#8
Ich sehs wie Mbogo,
Eile mit Weile. Geh mit dem Hund raus und lass ihn an Holzstapeln und Einfahrten seine Runden drehen. Wenn er Passion hat wirst Du es merken wann der richtige Zeitpunkt ist.
Dann ist Zeit für die Schliefanlage, vorher würde ich mir jedoch einen Bauhundsender besorgen.

Ansonsten, schau Dich bei Claas um. Da kann man immer was lernen!!

Bausaujäger
 
Mitglied seit
12 Jul 2009
Beiträge
9.632
Gefällt mir
26
#10
İch hab meinen Hunden einfache Brettertunnel gebaut und hab ihnen mit Spielzeug und Leckerli die schmackhaft gemacht.Erst 5m gerade,dann 5m +90' Winkel und 3m dran...
Dann Durchlaesse im Revier,Kunstbau im Revier,dann der erste Fuchs im KB...

War so nie ein Problem...

Unbedingt Sender zulegen!!!!
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.232
Gefällt mir
1.619
#12
Ich denke,

bei René Wiese ist man immer in guten Händen, vielleicht macht er ja mal auf Anfrage einen Einführungskurs Baujagd. Was Literatur (und natürlich Erfahrung) angeht, finde ich Claas Janssen auch am besten (im deutschsprachigen Bereich), der Vergleiche nicht scheuen muß.

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
16 Mrz 2005
Beiträge
128
Gefällt mir
0
#13
Einen Anfängerkurs für Bauhundführer kann ich sicher mal anbieten
Bei Interesse einfach eine PN schicken oder über o.g. Facebookadresse.

roj
 
Mitglied seit
1 Apr 2013
Beiträge
644
Gefällt mir
285
#14
Hallo zusammen ich habe jetzt das Buch von D. Brian Plummer erhalten! Ich persönlich finde es sehr gut endlich jemand der direkt zur Sache Stellung bezieht. Vielen Dank nochmal für den Tipp, kann ich nur weiter empfehlen!:)
 
A

anonym

Guest
#15
İch hab meinen Hunden einfache Brettertunnel gebaut und hab ihnen mit Spielzeug und Leckerli die schmackhaft gemacht.Erst 5m gerade,dann 5m +90' Winkel und 3m dran...
Dann Durchlaesse im Revier,Kunstbau im Revier,dann der erste Fuchs im KB...

War so nie ein Problem...

Unbedingt Sender zulegen!!!!
Genau so habe ich es auch gemacht. Steht heute noch im Schuppen des Schwiegervaters, inkl. Kessel und Schieber. Es waren 25er Bretter in U-Form gespaxt, die Verbindungen mit Lochplatten abgesichert, die "Röhre" vor dem Kessel sogar mit Deckel. Bei Spaziergängen dann Durchläufe, die vorher der DD "gecheckt" hatte, "gearbeitet". Lang ist`s her.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben