Bear attack in the Yukon

Anzeige
Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
728
Gefällt mir
69
#33
Ich erlaube mir dazu mal rein interessehalber eine Frage:
Wird euch eigentlich auch erzählt, das Wölfe und Bären harmlos sind und schau gegenüber Menschen sind?
Mich würde mal interessieren wie das woanders so gelehrt wird!
Danke und Gruß
Bm
Ne, das glauben hier noch nicht mal die Grünen. Soviel kiffen kann mann auch in BC nicht. Mein Schwager hat dies Jahr seine dritte Dose Bear-Spray seines Lebens auf weniger als 3m Entfernung auf einen Grizzly abgefeuert. Aber was geht er auch an einem Lachsfluss angeln.....Wenn du hier nördlich von Kamloops wohnst, kennst Du nach einiger Zeit einen Haufen solcher Begebenheiten in Deinem persönlichen Umfeld.
 
Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
728
Gefällt mir
69
#34
Lies den Bericht der State Troopers. Gerade habe ich mal gegoogelt.

Die Frau war 1,45m groß, 50 kg schwer und war allein im dunkeln abseits des Dorfes joggen.
Man hat alle Wölfe der Umgebung erlegt und untersucht und kann sich keinen reim drauf machen.
Möglicherweise war die Joggerei ein Auslöser, der Beutetrieb durch die scheinbare Flucht ausgelöst. Keiner weiß was genaues. Alles Spekulation.
Aber selbst die Alaska State Troopers waren wohl überrascht von diesem Vorfall.

Mit den Kojoten war glaube ich in Kanada.
Ja, die war Country-Saengerin. Hat wohl die falsche Tonlage getroffen..
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
4.276
Gefällt mir
323
#35
Lies den Bericht der State Troopers. Gerade habe ich mal gegoogelt.

Die Frau war 1,45m groß, 50 kg schwer und war allein im dunkeln abseits des Dorfes joggen.
Man hat alle Wölfe der Umgebung erlegt und untersucht und kann sich keinen reim drauf machen.
Möglicherweise war die Joggerei ein Auslöser, der Beutetrieb durch die scheinbare Flucht ausgelöst. Keiner weiß was genaues. Alles Spekulation.
Aber selbst die Alaska State Troopers waren wohl überrascht von diesem Vorfall.

Mit den Kojoten war glaube ich in Kanada.
Vielleicht solltest Du

noch mal lesen; die Frau joggte in einem Freizeitpark. Erlegt wurde das einzige Rudel in der Umgebung und bei mindestens 2 Wölfen wurde DNA der Frau nachgewiesen; dito Wolfs-DNA am Körper der Toten.

Aber vielleicht waren es ja Rudel wildernder Hunde, und die armen Wölfe haben hinterher nur etwas genascht?

Übrigens: der Wolfshasser-Verein NABU listet zwischen 1950 und 2000 (beides nach Christus) in Europa 50 Übergriffe von Wölfen auf Menschen, davon 9 mit tödlichem Ende für den Menschen ( Haie schaffen das jährlich, weltweit. Die Tiger im Corbett auch. Und die Löwen im Selous sogar etwas mehr. Wollten alle nur spielen ...).

Gruß,

Mbogo
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
46.828
Gefällt mir
2.469
#36
Ausnahmen bestätigen die Regel.
Bären sind etwas völlig anderes.
 
Mitglied seit
31 Mrz 2002
Beiträge
442
Gefällt mir
43
#38
Gibt es die 100 %ige Sicherheit? Wohl kaum.
Laut Bericht war das Paar erfahren und outdoor savvy. Es sieht nach einem ploetzlichen ungluecklichen Aufeinandertreffen aus. Both taken by surprise.

Es ist einfach nur schrecklich und ich darf nicht naeher drueber nachdenken, was sich da abgespielt haben muss.

Baummarder, es ist der 4. Vorfall innerhalb von 22 Jahren im Yukon.

You go out in the woods and Shit can happen. A fact of Life. No shortage of bears in the Yukon and they're hungry and short tempered this time of year.

Grizz
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Okt 2014
Beiträge
173
Gefällt mir
100
#41
und dieses d-englische gibt der story definitely noch mehr thrill !

mir ist ähnliches passiert : abends gehe ich zur sauenjagd in the german woods . my gun is always loaded in my lederhose . plötzlich , nicht allzuweit weg , höre ich wie auf der kanzel geblasen wird ! schnell erkenne ich : der förster is charging the geile sau !

ich höre ihn laut schnaufen , darauf gebe ich einen warnschuss in die luft with my semi automatic pistol . der förster war so schocked dass er einen full run durch die büsche gemacht hat , und zwar mit seinen pants still in the lowered position !!!

amazing !
Haben wir jemanden hier der die d-englischen Ausdrücke vielleicht in russisch übersetzen möchte? - Ich verstehe das englische nicht so gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
6.152
Gefällt mir
2.607
#42
Sicher,

aber Du hast es kategorisch abgestritten. ...
Gruß,

Mbogo
Die Nina- Studie könnte ebenfalls die Ausnahmen bestätigen, aber Achtung, die ist von 2002 und die beiden Fälle in NA sind dort dementsprechend nicht drin, wie auch alle anderen Vorkommnisse seit dem.

Und für den Aufenthalt im Bärenland wurde mir Bear Attacks von Stephen Herrero empfohlen, da kann man nachlesen was alles schief gehen kann, enthält aber auch keine aktuellen Fälle mehr.



CdB
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
728
Gefällt mir
69
#43
Herero und Shelton sind die Referenzwerke, meine Familie ist in letzterem auch erwähnt :).
https://www.amazon.ca/Bear-attacks-...8&qid=1543978954&sr=1-4&keywords=bear+attacks
Shelton hat auch eine aktuelle Analyse der Bärensituation in Bella Coola geschrieben ( wo sich alle bei den Grünen für das Jagdverbot bedanken!), Mal schauen, ob ich die PDF hier hochladen kann. Sonst gern auf PM. Ist nicht copyrightgeschützt.
Im Ende denke ich sind Baer aber auch Wolfsangriffe immer eine Mischstatistik aus Einwohnerdichte (Tier wie Mensch), Nahrungsspektrum und gelegentlichem "bad karma".
 

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben