Bedingungen eines Begehungsschein normal oder überzogen

Anzeige
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.777
Gefällt mir
7.279
Da ich oben auch was zu Whatsapp geschrieben habe. Die Abstimmung finde ich wichtig, alleine schon damit nich zwei auf die gleiche Leiter wollen. Ganz früher haben wir Stecknadeln auf eine Revierkarte in der Hütte gesetzt. Da heute moderne Technik zu nutzen bietet sich an. Meine Kritik bezog sich alleine auf die Nutzung von Whatsapp und keiner der Alternativen mit besserem Datenschutz. Whatsapp käme mit selbst dann nicht aufs Telefon, wenn ich noch Geld fürs Jagen bekäme.
Geht mir auch so. WA muss man nicht haben.
Es gibt Alternativen - die man auch benutzen kann und besser/sicherer sind. Der Nutzen eines Messengers für alle Mitstreiter eines Reviers ist ja völlig klar und muss nicht weiter diskutiert werden. (y)

Signal oder Threema z. B. gelten als deutlich sicherer. Die eine App mehr für die WhatsApp-Jünger macht das Kraut auch nicht fett. Und der mit der Abneigung gegen WA ist dann auch zufrieden. :giggle:
 
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.468
Gefällt mir
5.922
Das mit der Ente für die Hundeausbildung find ich ist etwas differenzierter zu sehen.

Wenn ein Mitjäger einen Hund ausbildet, der im eigenen Revier einen weiteren brauchbaren Hund stellt von dem alle Mitjäger profitieren ist denk ich kein Pächter auf die paar € für die Ente angewiesen.
Die hat der TS ja auch ähnlich kommuniziert, zumindest das er darüber mit sich reden lässt.
Und wie von mir geschrieben, gibt es zur Ente für's Training auch Alternativen.

Wenn ein Jagdgast Enten für sich haben möchte (Im Grunde egal für welchen Zweck) kann er auch gern den ortsüblichen Preis dafür bezahlen.

Und wenn ich keine Jagdmöglichkeit habe, mir aber 2 DD anschaff und dann ein Revier suche und voraussetz, dass ich mir Ausbildungsmaterial in Hülle und Fülle aus dem Revier nehmen kann, passt das nicht zusammen.
 
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.468
Gefällt mir
5.922
Zu den Wildbret, da finde ich den ortsüblichen Preis auch fair.

Bei mir ist es so, dass wenn ich für mich selbst ein Reh brauch, mein Pächter sagt, geh raus und schieß dir eins, fertig.
Wenn ich nur eine Keule davon verkauf, geht das Geld dafür in die Jagdkasse.

Bei uns werden aber z.B. die Jagdeinrichtungen nicht ausschließlich vom Pächter gebaut.
Da kann ich mich auch gut einbringen.

Es muss für beide Seiten passen und ein fairer ehrlicher Umgang miteinander sein.
So hab ich es gelernt und bin glücklich und zufrieden damit.

Zu dem der Abschussplan wird nicht überschossen, da denk ich sollte man es etwas angepasst sehen.
Wenn gerade Bedarf und Abnehmer da sind, warum nicht die Rehe noch erlegen.
Es ist ja eh ein Dreijahresplan und wer weiß wie es nächstes Jahr aussieht.
Denke heuer haben es viele gemerkt, als die Gastronomie keinen Bedarf hatte.
Wer da letztes Jahr etwas mehr erlegt hat, hat es dieses Jahr etwas entspannter (zumindest in Hinblick auf den Abschussplan) gehabt.
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.792
Gefällt mir
3.844
und ist im Zweifel auch einfach noch nicht genug rum gekommen.
.., oder mehr als du, aber ich vergesse immer das ich in einem deutschen Forum schreibe.
Bin da vielleicht etwas verwöhnt, bei uns fehlen gute Jäger (keine Sonntagsjäger) auf Grund der Überalterung. In Richtung Ballungsräume (zb. Wien) und guten Hochwildjagden siehts bei uns ähnlich oder auch schlechter aus, das stimmt.(y)
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.580
Gefällt mir
3.719
Nunja, Jäger die wirklich viel Jagen bei den Feldjagden hier gibt es auch weniger als man sich wünschen würde. Man muss aber auch sagen, das die Pächter hier in der Gegend teils wirklich nur das Minimum machen, keine Wildkammer stellen, Wildverkauf juckt sie auch nicht und dann wollen sie teils noch einen 4-stelligen Hegebeitrag.
 
Mitglied seit
18 Okt 2018
Beiträge
654
Gefällt mir
813
.., oder mehr als du, aber ich vergesse immer das ich in einem deutschen Forum schreibe.
Bin da vielleicht etwas verwöhnt, bei uns fehlen gute Jäger (keine Sonntagsjäger) auf Grund der Überalterung. In Richtung Ballungsräume (zb. Wien) und guten Hochwildjagden siehts bei uns ähnlich oder auch schlechter aus, das stimmt.(y)
Kreuz, wo kumstn leicht hea?
 
Mitglied seit
13 Jun 2011
Beiträge
896
Gefällt mir
1.046
Was gibt es dann da bitte zu verhandeln wenn mich jemand so anschreibt? Wenn der Pächter klare Regeln hat und nicht auf Gedeih und Verderb auf einen Mitgeher angewiesen ist, stehen die Regeln fest.

Und ich meine auch gelesen zu haben, dass der Begehungsschein als solches genau nichts kostet.
Aber genau das ist für mich bisher auch nicht klar.
Wenn der BGS nix kostet, ist es absolut fair, sogar ziemlich gut.
Je nachdem was der BGS kostet oder welcher "Hegebeitrag" fällig wird, sieht die Welt schon wieder anders aus!;)
 
Mitglied seit
14 Apr 2006
Beiträge
12.552
Gefällt mir
1.975
Aber genau das ist für mich bisher auch nicht klar.
Wenn der BGS nix kostet, ist es absolut fair, sogar ziemlich gut.
Je nachdem was der BGS kostet oder welcher "Hegebeitrag" fällig wird, sieht die Welt schon wieder anders aus!;)
Wurde jetzt hier schon x-fach betont: Der BGS kostet genau nichts, kein Hegebeitrag.
 
Mitglied seit
10 Jun 2009
Beiträge
803
Gefällt mir
376
dann wollen sie teils noch einen 4-stelligen Hegebeitrag.
Das ist auch so eine Unsitte, die mal aufhören könnte und zudem schlicht noch gesetzwidrig. Entweder es ist ein unentgeltlicher Begehungsschein, dann darf man Mithilfe erwarten oder Wild verkaufen. Oder man erwartet Geld nur für die Möglichkeit zur Jagd zu gehen, dann soll man das ganze aber bitte auch als entgeltlicher Begehungsschein handhaben.

Hat nichts mit der ursprünglichen Frage zu tun, nervt mich aber schon länger...
 
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
3.197
Gefällt mir
6.162
Das ist auch so eine Unsitte, die mal aufhören könnte und zudem schlicht noch gesetzwidrig. Entweder es ist ein unentgeltlicher Begehungsschein, dann darf man Mithilfe erwarten oder Wild verkaufen. Oder man erwartet Geld nur für die Möglichkeit zur Jagd zu gehen, dann soll man das ganze aber bitte auch als entgeltlicher Begehungsschein handhaben.

Hat nichts mit der ursprünglichen Frage zu tun, nervt mich aber schon länger...
Bist du Pächter?
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben