Bedürfnisgrenze für Jagdscheininhaber bei 10 Langwaffen

Registriert
1 Jun 2017
Beiträge
4.103
Gefühlt sind wir grade weit weg vom eigentlichen Thema :unsure:

Die eindeutige Erkennbarkeit von Spielzeug und Softair Waffen, z.B. durch entsprechend grelle Farben, war schon öfter ein Thema. Kommt immer dann auch wenn die Bild wieder etwas in der Art titelt, "Polizei erschießt Jugendlichen der nur ein Spielzeuggewehr bei sich hatte"
 
Registriert
28 Jan 2019
Beiträge
4.712
Umgang mit Soft-Air-Waffen unter 0,5 Joule Geschossenergie, die Anscheinswaffen i.S.d. neuen Waffengesetzes sind:

Soft-Air-Waffen unter 0,5 Joule Geschossenergie als Anscheinswaffen - Soft-Air Waffen unter 0,5 Joule Geschossenergie sind Anscheinswaffen i.S.d. neuen Waffengesetzes, wenn ihrer äußeren Form nach das Gesamterscheinungsbild den Anschein von Feuerwaffen hervorrufen und bei denen zum Antrieb der Geschosse keine heißen Gase verwendet werden. Insofern dürften fast alle derzeit auf dem Markt befindlichen Soft-Air-Waffen unter 0,5 Joule Geschossenergie der Definition von Anscheinswaffen des neuen Waffengesetzes unterfallen.

2. Erwerb und Besitz von Soft-Air-(Anscheins)waffen unter 0,5 Joule Geschossenergie - der Erwerb und Besitz von Soft-Air-(Anscheins)waffen mit einer Geschossenergie unter 0,5 Joule ist weiterhin erlaubnisfrei, auch für Personen unter 18 Jahren. JSM und VDB empfehlen aber ein Abgabealter von 14 Jahren.

Führen von Soft-Air-(Anscheins)waffen unter 0,5 Joule Geschossenergie - es ist verboten, die tatsachliche Gewalt über Soft-Air-(Anscheins)waffen unter 0,5 Joule Geschossenergie außerhalb der eigenen Wohnung, Geschäfträume, des eigenen befriedeten Besitztums oder einer Schießstätte auszuüben (führen). Wer entgegen diesem Verbot eine Soft-Air-(Anscheins)waffe führt begeht eine Ordnungswidrigkeit gem. § 53 Abs. 1 Nr. 21a WaffG, die mit einer Geldbuße bis zu 10.000 € geahndet werden kann. Ein Transport von Soft-Air-(Anscheins)waffen (z.B. vom Händler zum eigenen Zuhause oder vom eigenen Zuhause zur Schießstätte) ist nur in einem verschlossenen Behältnis (z.B. eingeschweißte Verpackung oder in einer mit Schloss verriegelten Tasche) erlaubt…

Quelle: geklaut im www.

So, nun hätten die Kinder Spaß am Schießsport, kaufen sich evtl. auch so ein Spielding und lassen sich erwischen - Ende der Träume! Ich persönlich behaupte hier läßt man auch Kinder in das offene Messer des WaffG laufen. Angst und Aussehen hin oder her, was ist aus dem Land blos geworden?
(y)
 
Registriert
13 Mrz 2009
Beiträge
9.203
Ist halt so eine Sache. Wir sind als Kinder, auch weit außerhalb der Faschingszeit, mit Knallkapsel UHR und Revolver durch die Gegend gezogen. haben Räuber und Gendarm gespielt. Keine Sau hat es selbst hier in der Landeshauptstadt gejuckt. Die Dinger waren nun auch nicht farblich gekennzeichnet. Und so wie ich "uns" kenne, hätte es damals sowas als Softair gegeben, dann hätten wir es genutzt. Ganz sicher.
Ob man mit sowas heute in der Öffentlichkeit herum rennen muss.... Nicht unbedingt. Aber wenn man damit im Park oder Wald spielt. Und ich red jetzt von Jugendlichen, also auch als solche erkennbar... Da muss es bei jedem schon klick machen, dass es sich um keine echten M16 oder dergleichen handelt. Wir sind in DE. Nicht in USA.... Mir fehlt es da an der Relation. Auch wenn es dann noch zu Schußwaffeneinsatz kommen sollte. Bei 13-jährigen mit Knallkapselpistole kommt das SEK, wenn bei einem Hochzeitskorse in die Luft geschossen wird, kommt eine Streife und am Ende heißt es, "kulturelle Eigenheiten"....

Am Ende versteh ich aber die Politik. Man hat damals den Anscheinsparagraphen abgeschafft, ohne zu ahnen was da alles kommen kann. Das seh ich schon an diesen neuen Melde-Formularen, wo nach "sieht wie eine Kriegswaffe aus" gefragt wird. Da wollen die Behörden nun selbstregulierend eingreifen.
Irgendwann kam man drauf, der Streifenpolizist hat das Problem, er kann nicht erkennen ob echt oder nicht. Dann hat man da wieder gegen gesteuert. Verbote des Führens, neue Altersbegrenzungen, usw. eingeführt. Problem hier wieder, auch mit dem Hintergrund, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, der normale Otto-Normalverbaucher, der im Amyshop für den Bub ein Softair kauft, hat von Waffengesetz Null Ahnung. Der Gegenstand ist frei erwerbbar. Fertig. Ist im Grunde wie mit den Messern. Wenn ich da manche drauf hin weiße, ihr Einhandmesser ist so nicht zulässig, gibt es oft nur ungläubiges Kopfschütteln. Oder auf der Wies´n/dem Volksfest der Hirschfänger in der Lederhosn. Bei Änderungen der StVO informiert sich vielleicht noch jeder mit Führerschein. Bei Waffengesetzänderungen juckt das nur die 1,5Mio. Waffenbesitzer in DE.....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BAL
Registriert
21 Jan 2011
Beiträge
7.377
Ist halt so eine Sache. Wir sind als Kinder, auch weit außerhalb der Faschingszeit, mit Knallkapsel UHR und Revolver durch die Gegend gezogen. haben Räuber und Gendarm gespielt. Keine Sau hat es selbst hier in der Landeshauptstadt gejuckt. Die Dinger waren nun auch nicht farblich gekennzeichnet.
Naja die Faschingswaffen hat man aber auch aus ein paar Metern Entfernung als solche erkannt, das ist bei Softair schwer möglich.
Bzgl. farbliche Kennzeichnung: meine erste Softair, 1911er, hatte um die Mündung eine rot umlaufende Markierung. Das erste was nach dem erfolgreichen Test zum Einsatz kam, war ein schwarzer Edding......
 
Registriert
1 Jun 2017
Beiträge
4.103
Naja die Faschingswaffen hat man aber auch aus ein paar Metern Entfernung als solche erkannt, das ist bei Softair schwer möglich.
Bzgl. farbliche Kennzeichnung: meine erste Softair, 1911er, hatte um die Mündung eine rot umlaufende Markierung. Das erste was nach dem erfolgreichen Test zum Einsatz kam, war ein schwarzer Edding......
So lange du das Teil nicht als Duellwaffe gegen die Polizei einsetzest, ist die Edding Nummer ja voll okay... im anderen Fall, Darwin Award :LOL: :LOL:
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.656

Wenn man wollte, könnte man diese Art von Waffen so kenntlich machen, dass jeder diese sofort als sogenannte Anscheinswaffe erkennen kann.
Dieser Vorschlag wurde vor geraumer Zeit hier

meinungsstarkt und sachkenntnisbefreit hier im Forum diskutiert und von den Anhängern der NRA und deutscher Pendants laut schreiend lächerlich gemacht. Sei‘s drum, die promillos haben Alles verloren, für das sie „gekämpft“ haben. Friede ihrer Asche.

Fang‘ das nicht wieder an, rosa Maschinenpistolen, die eben aussehen wie echte Maschinenpistolen, sind eben auch Anscheinswaffen.

Da wir heute leben, und meistens auch noch morgen, helfen die Beschwörungen der guten alten Zeit nicht weiter. Damals hat sich kein Dummbatz eine Waffe im 3-D Druckverfahren zusammengebastelt und ist damit vor die Synagoge gefahren, um Juden zu erschießen, um an der geschlossenen Türe zu scheitern und statt der Juden ein par Currywurstkonsumenten next door zu erschießen.

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
27 Mai 2018
Beiträge
6.050
Heutzutags bist mit nichts auf der sicheren Seite wenn es echte gibt die wie Lego aussehen ...
Bildschirmfoto 2022-09-16 um 18.54.54.png
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
121
Zurzeit aktive Gäste
379
Besucher gesamt
500
Oben