Beeketal Fleischwölfe

Anzeige
Mitglied seit
27 Sep 2015
Beiträge
31
Gefällt mir
19
#16
Ich habe jetzt mal noch eine 2mm, eine 6mm und eine 8mm Scheibe gekauft, der Verkäufer meinte auch Werkzeugstahl reicht vollkommen hin.

Ich habe, nachdem der Wolf am Dienstag ankam, 1,5 kg Schwein durch den Wolf gejagt und kam kaum mit nachlegen hinterher. Das Schnittbild ist ein Traum im Vergleich zu vorher! Zum Glück habe ich auf euch gehört und mehr Geld in die Hand genommen...
 
Mitglied seit
8 Sep 2016
Beiträge
1.727
Gefällt mir
1.117
#17
Tja, so ein Krefft mit Unger System ist schon Gold wert bei normalen "Portionsgrößen".
Die "verputzt" der locker.
 
Mitglied seit
13 Aug 2013
Beiträge
192
Gefällt mir
134
#18
Ihr seid so gemein,mein Ederthal wird erst nächste Woche geliefert.
🧐. Ich will auch endlich richtig wolfen😉
 
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4.880
Gefällt mir
1.106
#19
Der Unterschied zwischen gequetschtem Fleisch von billig Wölfen und gewolftem Fleisch von SemiProfi Wölfen Krefft und Edertal ist auch für den Laien sofort zu erkennen.Noch besser wird es nur mit 5 Scheiben System der Ladenwölfe Mado,Bizerba,Scharfen etc.Aber da sind wir schon in dem Bereich sich noch nen Kutter und nen Standvakuumierer zu kaufen.Damit macht das Arbeiten Spaß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Mai 2008
Beiträge
276
Gefällt mir
109
#20
Typische Manager-Probleme hier. Größer, schneller, weiter, höher. Keine Zeit. Nur das Beste ist gut genug. Wer einen Fleischwolf sucht und in diesem Forums-Beitrag suchen sollte - lasst es euch nicht madig machen. Man muss keine 700€ ausgeben um sich gebrauchte Second-Hand-Profigeräte vom Metzger ins Haus zu schleppen und am besten noch dran rumbasteln müssen. Wir verarbeiten ca. 60 Rehe und 15-20 Sauen im Jahr. Abschnitte gehen durch den Wolf, für Bratwurst auch mal bessere Teile. Bei uns läuft nach längerer Suche ein Beeketal FW300. Ist jetzt nicht der schnellste Wolf - und ja, beim Metzger des Vertrauens wird das Fleisch schneller durch die Scheibe gedrückt. Aber wer ein wenig Zeit beim Wolfen mitbringt, es locker nimmt und dabei mit seinen Helfern ein Bierchen lutscht, kann mit dem Ergebnis vom FW300 echt zufrieden sein. Kauft euch eine 2mm Scheibe, dann wird es noch besser. Wenn es noch feiner werden soll...einfach nochmal durch den Wolf. Viel Spaß - und immer locker bleiben! ;-)
 
Mitglied seit
13 Aug 2013
Beiträge
192
Gefällt mir
134
#21
Zeit lassen und locker angehen lassen und dabei ein Bierchen🧐.Geht meiner Meinung nach beim Wolfen gar nicht. Brät sollte so kalt wie möglich und zügig verarbeitet werden,jedenfalls für Bratwurst Fleischkäse,Salami und Co. Beeketal wäre es bei mir geworden,allerdings soll der inzwischen von unterirdischer Qualität sein.
Manchmal geht es halt nicht anders,dann muss man investieren, tut dann einmal kurz weh,bringt aber danach immer Freude und Zufriedenheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Mai 2008
Beiträge
276
Gefällt mir
109
#22
Zeit lassen und locker angehen lassen und dabei ein Bierchen🧐.Geht meiner Meinung nach beim Wolfen gar nicht. Brät sollte so kalt wie möglich und zügig verarbeitet werden,jedenfalls für Bratwurst Fleischkäse,Salami und Co. Beeketal wäre es bei mir geworden,allerdings soll der inzwischen von unterirdischer Qualität sein.
Manchmal geht es halt nicht anders,dann muss man investieren, tut dann einmal kurz weh,bringt aber danach immer Freude und Zufriedenheit.
Danke leogeo für deine Aufklärung zur Fleischverarbeitung. Anscheinend stehen bei dir die Helfer nur ehrfürchtig neben dem Wolf und schauen dir beim Wursten zu. Bei mir helfen diese mit, das Fleisch zügig zu verarbeiten. Jeder wie er mag.

Zum Thema: "Beeketal (...) soll inzwischen von unterirdischer Qualität sein." Das ist eine Vermutung, da du selber keinen besitzt. Ich will hier für die Firma keine Bresche schlagen...aber der Wolf arbeitet bei uns tadellos (bis auf die angesprochene Geschwindigkeit, die etwas schneller sein könnte). Außerdem will ich mir das Gerät nicht madig machen lassen - wenn, dann nur mit Erfahrungen aus der Praxis.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.670
Gefällt mir
9.689
#23
Demnächst sollen so 50-60kg durch unseren Bizerba, ehrlich gesagt weiß ich besseres mit meiner Zeit anzufangen, als da stundenlang daneben zu stehen. Dauert noch lange genug.
Ja, man braucht das Ding nicht jeden Tag, dafür hält er schon seit Ewigkeiten mit minimalem Aufwand.
 
Mitglied seit
28 Mai 2008
Beiträge
276
Gefällt mir
109
#24
Demnächst sollen so 50-60kg durch unseren Bizerba, ehrlich gesagt weiß ich besseres mit meiner Zeit anzufangen, als da stundenlang daneben zu stehen. Dauert noch lange genug.
Ja, man braucht das Ding nicht jeden Tag, dafür hält er schon seit Ewigkeiten mit minimalem Aufwand.
Ok, 50-60kg ist ein Wort :oops: Wir haben mit dem Beeketal FW300 maximal 30kg verwurstet (60kg Überläufer komplett in die Wurst). Da kam der Wolf-Kamerad schon an seine Grenze und es hat gedauert. Aber Standard ist bei uns eher so 10-15kg Brät, und da macht der gut! Gibt definitiv besseres. Nur nicht in der Preisklasse von ~300€.
 
Mitglied seit
27 Sep 2015
Beiträge
31
Gefällt mir
19
#25
Hätte ich nicht so viele negative (nachvollziehbare) Dinge zu den Beeketal Geräten gehört und in diversen Foren gelesen, hätte ich mich nie nach einem Krefft / Edertal umgeschaut. Natürlich gibt es auch viele zufriedene Nutzer aber bei dem auch nicht unerheblichen Preis des FW300 war mir das Risiko, eins der Montagsgeräte zu erhalten, zu hoch.

Ich bin mit dem Kauf des Kreffts mehr als zufrieden, die letzten zwei Rehe rauschten nur so durch. Mit dem Bosch Gerät hat das gefühlt ewig gedauert und einiges an Stopferei bedeutet. Ich finde Zeit ist schon ein Faktor, grade wenn man die Masse zB für Bratwurst zweimal wolft.

Aber ich freue mich für jeden, der mit einem der ordentlich verarbeiteten Beeketal Wölfe ebenfalls gute Ergebnisse erzielt ;-)
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.670
Gefällt mir
9.689
#26
Jo, Bratwurst.
Da wird gesammelt und dann auf einen Schwung mal eine richtige Menge produziert.
 
Mitglied seit
13 Aug 2013
Beiträge
192
Gefällt mir
134
#27
Danke leogeo für deine Aufklärung zur Fleischverarbeitung. Anscheinend stehen bei dir die Helfer nur ehrfürchtig neben dem Wolf und schauen dir beim Wursten zu. Bei mir helfen diese mit, das Fleisch zügig zu verarbeiten. Jeder wie er mag.

Zum Thema: "Beeketal (...) soll inzwischen von unterirdischer Qualität sein." Das ist eine Vermutung, da du selber keinen besitzt. Ich will hier für die Firma keine Bresche schlagen...aber der Wolf arbeitet bei uns tadellos (bis auf die angesprochene Geschwindigkeit, die etwas schneller sein könnte). Außerdem will ich mir das Gerät nicht madig machen lassen - wenn, dann nur mit Erfahrungen aus der Praxis.
War und ist nicht bös gemeint, aber ich brauche beim Würsten niemanden der gemütlich an dem Bierchen lutscht.Wenn es bei Dir läuft ist gut.Meine Info zum Beeketal hab ich hier aus dem Forum,daher ist es bei mir keiner geworden.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
11.004
Gefällt mir
889
#28
Ich hab den FW 300 und letzten Freitag Brät für rund 200 Rostbratwürste in 5 Sorten gemacht.Dabei wurden die Scheiben 3x gewechselt(3,5,8mm). das Zusammenmischen der Gewürze dauerte länger als das Wolfen. Nachstopfen nur ganz selten,der zieht von allein die Streifen ein .Für den Hobbywurstler sehr brauchbar.Negatives kann ich nicht berichten und das Brät ist auch nicht schlechter als das vom Profigerät eines Jagdfreundes mit Vorschneider.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
11.004
Gefällt mir
889
#29
Noch ein Wort zur Qualität.Mein FW300 ist auch der Zweite ,da ich den Ersten nach dem Leerlauf
wieder zurückgesendet habe. Aber das nicht wegen schlechter Verarbeitung oder unrundem Lauf,sondern ,weil der beim Einschalten verkehrtrum lief und das Fleisch nicht einzog,sondern zurückschob. Irgendwie vom Chinesen falsch geklemmt. Aber wir wissen ja,daß die Asiaten schnell lernen. Der Jetzige funzt hervorragend und 10kg sind ruckzuck durch. Ja gut,wenn ich die Menge nicht in 3 Minuten gewolft haben will und mir 3 Minuten und 27 Sekunden auch reichen,dürfte der Beeketal völlig im Hobbybereich ausreichen. Einen gebrauchten Krefft mit Unger-System wär es ohne Frage auch geworden,ich hatte aber irgendwann die Faxen dicke,noch ewig zu warten,bis Einer wiedermal eim www, eingestellt wird.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben