[Baden-Württemberg] Begehungsschein / Pirschbezirk im Großraum Stuttgart gesucht

Anzeige
Mitglied seit
13 Aug 2018
Beiträge
49
Gefällt mir
12
#1
Horrido,


ich bin auf der Suche nach einem Begehungsschein oder einen Pirschbezirk im Großraum Stuttgart.

Kurz zu mir: Ich bin Maschinenbau Student, 26 Jahre alt, wohe in Stuttgart Degerloch und momentan im vierten Jagdjahr. Zuvor habe ich einige Zeit in den USA gelebt und war auch dort viel jagen. Die letzten Jahre habe ich sehr viel auf der schwäbischen Alb nahe Ulm gejagt und dort einen Begehungsschein gehabt. Nun möchte ich die doch sehr lange Fahrerei reduzieren und hoffe ein näher gelegenes Revier zu finden. Neben dem Jagdschein habe ich mich außerdem zur kundigen Person (Trichinenentnahme), zum Jagdaufseher sowie zum Wildtierschützer weiterbilden lassen.

Was ich mitbringe: Reichlich Passion, Zeit und handwerkliches Geschick. Trotz der langen Strecke war ich die letzten Jahre sehr viel jagen oder für Revierarbeiten draußen. Sauenansitze, Hochsitzbau, Erntejagden oder mal das Kümmern um einen Wildunfall sind für mich völlig selbstverständlich.

Über Rückmeldungen oder Tipps würde ich mich sehr freuen!
Danke im Vorraus und Waidmannsheil
Max
 
Mitglied seit
8 Feb 2018
Beiträge
8
Gefällt mir
8
#2
Hallo MXX991,
ist 5 km um Altensteig herum noch ein Zielbereich für dich, dann melde dich, sofern du noch auf der Suche bist.
Wmh Hirschel
 
Mitglied seit
13 Aug 2018
Beiträge
49
Gefällt mir
12
#3
Hallo MXX991,
ist 5 km um Altensteig herum noch ein Zielbereich für dich, dann melde dich, sofern du noch auf der Suche bist.
Wmh Hirschel
Vielen Dank für das Angebot. Fürs regelmäßige Kommen ist das allerdings leider zu weit weg. Ich hoffe du findest einen guten Mitjäger!

WMH
 
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
517
Gefällt mir
654
#4
Im Raum Stuttgart findet man kaum etwas. Die Reviere sind alle "voll" und jagen im stadtnahen Bereich ist so ne Sache. Habe selber ein paar Jahre gesucht, aber eine Fahrzeit von 30 Min plus von Degerloch nach Süden solltest du schon einplanen, wenn Du nicht auf Hunde im Revier, Spaziergänger, Jogger, Geo-Dingsbums, Spass-nach-Party, sog. Naturschütze usw. stehst.
 
Mitglied seit
3 Okt 2006
Beiträge
345
Gefällt mir
50
#6
Ich wohne in Cannstatt, aber meide den Stuttgarter Raum wie der Teufel das Weihwasser. Man kommt da einfach nicht zur Ruhe..diese ständigen Störungen. Ich jage im Hohenloher Gebiet mitten im Wald und dort sehe ich selten Leute. Soll heißen Null Störungen und viel Ruhe. Die 56 km einfache Entfernung sind viel aber lohnen sich.
 
Mitglied seit
8 Feb 2018
Beiträge
8
Gefällt mir
8
#7
Ich kenne einige Jagdkollegen aus Stuttgart, die grundsätzlich nur im Nordschwarzwald jagen wollen, auch wenn es 45 min. Fahtzeit bedeutet. Der Stuttgarter Raum sei jagdlich uninteressant geworden: zu viele sogenannten Naturnutzer bis weit in die Nacht hinein (mit Stirnlampe).
 
Mitglied seit
3 Okt 2006
Beiträge
345
Gefällt mir
50
#8
Ja stimmt, rund um Stuttgart ist es nicht gut. Ständige Belästigungen nerven nur noch. Aber für mich so ganz persönlich: Die dunkle Monokultur von Fichten im Schwarzwald gefällt mir gar nicht. Vor Jahren wurde mir bei Enzklösterle ein Revier angeboten inkl. Probe-Ansitz...mit dem Ergebnis: Ich neigte danach zu Depressionen.
 
Mitglied seit
8 Feb 2018
Beiträge
8
Gefällt mir
8
#9
Ja stimmt, rund um Stuttgart ist es nicht gut. Ständige Belästigungen nerven nur noch. Aber für mich so ganz persönlich: Die dunkle Monokultur von Fichten im Schwarzwald gefällt mir gar nicht. Vor Jahren wurde mir bei Enzklösterle ein Revier angeboten inkl. Probe-Ansitz...mit dem Ergebnis: Ich neigte danach zu Depressionen.
Da bist du aber in einem besonders dunklen Tann' gewesen. Da wo ich jage ist ein lichter Mischwald vorhanden. Darin würdest du sich nicht depressiv.
 
Mitglied seit
10 Jan 2004
Beiträge
1.073
Gefällt mir
32
#10
Ja stimmt, rund um Stuttgart ist es nicht gut. Ständige Belästigungen nerven nur noch. Aber für mich so ganz persönlich: Die dunkle Monokultur von Fichten im Schwarzwald gefällt mir gar nicht. Vor Jahren wurde mir bei Enzklösterle ein Revier angeboten inkl. Probe-Ansitz...mit dem Ergebnis: Ich neigte danach zu Depressionen.
Das ist doch Rotwildgebiet.Spätestens wenn's rot wird im dunklen Tann ist das wie Farbtheraphie gegen Depris :)
 
Mitglied seit
3 Okt 2006
Beiträge
345
Gefällt mir
50
#11
Da habt Ihr recht, ich saß im finstersten Loch und es zeigte sich nicht eine lebende Seele. Außer, daß ein Auto ohne Licht auf dem Waldweg vorbei schlich. Man war das gruselig. Vielleicht war der Reviernachbar dem Pächter nicht wohl gesonnen ? Wir werden es nie erfahren.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben