Begründung der notwendigen Löwenregulierung

Anzeige
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
14.024
Gefällt mir
10.488
#2
Ob man daraus wohl etwas für den Umgang mit Wölfen in De lernen könnte, wenn man nur wollte?
 
Mitglied seit
21 Jan 2016
Beiträge
281
Gefällt mir
197
#3
Von dem Herrn, der da befragt wird, Dr. Chris Brown, CEO of the Namibia Chamber of Environment, gibts noch einen Antwort-Brief, den er einem ausländischen Kritiker als Antwort auf unzureichend begründete Fragen in Sachen Löwe Cecil damals geschrieben hat.

Wie ich finde einer der besten Beiträge zum Thema Artenschutz, Schutzjagd etc überhaupt.

https://www.mahohboh.org/namibia-chris-browns-response-to-death-of-desert-adapted-lion/
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2.516
Gefällt mir
1.014
#4
Meine Gefühle sind gemischt. Ob es die Löwenjagd so wie sie immer noch durchgeführt wird gerechtfertigt glaube ich nicht. Regulierung ist keine Trophäenjagd.
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2.516
Gefällt mir
1.014
#6
Durch das Erlegen von nur kapitalen männlichen Löwen reguliert man nicht viel , im Gegenteil , man schwächt den genetischen Pool so wie es die Trophäenjagd bei anderen Spezies auch schon geschafft hat.

Sicher kann man so was mit Trophäenjagd verbinden , aber nicht nur.
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.854
Gefällt mir
2.968
#7
Ob man daraus wohl etwas für den Umgang mit Wölfen in De lernen könnte, wenn man nur wollte?
Bring die LaWi und das Wohlfahrtsniveau der Bevölkerung hier auf den Stand in Namibia und den Wolf auf den des Löwen dort und Du darfst 1:1 übertragen. :p

(disclaimer: der Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten)
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben