Beheizbare Socken

Anzeige
Mitglied seit
7 Jul 2017
Beiträge
3.441
Gefällt mir
2.636
Die Wollerkenntnis 😁👍
Aufmerksamkeit fordern Akkus, aber Wollsachen auch - wenn sie mehr als eine Saison genutzt werden sollen. Wenn die Motten die Ventilation verbessert haben, ist das ärgerlich. Also gut verpacken usw., bevor die Sachen 'eingemottet' werden. Ausrüstung erfordert in der einen oder anderen Art fast immer Aufmerksamkeit.
Und mal ehrlich, ist der Akku von Heizsocken mal nicht geladen, bedeutet das lediglich etwas Komfortverzicht. Ging ja früher auch.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
59.979
Gefällt mir
11.390
Motten hatte ich noch keine im Kleiderschrank.
Das passiert vorallem in den Schränken, in denen wenig Bewegung ist. Also solche mit den eingelagerten Winterklamotten, an denen ein halbes Jahr niemand rührt.
Außerdem, Wolle die nicht einfach waschbar ist nur gut gelüftet in den Schrank und im Sommer mal raus mit dem Zeug auf Balkon oder Terrasse in die Sonne hängen.

das ist kein Aufwand sondern normaler Umgang.
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
2.736
Gefällt mir
8.278
Meine Wollkleinteile, also Socken, Handschuhe, Merinounterwäsche etc schweiße ich nach der Saison einfach ein.
Braucht wenig Platz und die Motten haben auch keinen Spaß.
Und ungeladene Akkus an 200€ Socken find ich jetzt schon ärgerlich. Das hat mich auch an meinen Heizsohlen damals schon extrem genervt da ständig dran denken zu müssen.
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
18.517
Gefällt mir
54.644
KISS bedeutet

Keep it simple, stupid. :cool:

Ich bin auch fast 20 Jahre ohne Ansitzsack ausgekommen, aber wenn ich hier lese welche Klimmzüge mittels beheizbarer Klamotten unternommen werden um einen Ansitzsack zu vermeiden, der die meisten Probleme für kleines Geld löst, dann wundert es mich.

Da wird über dutzende Fäden, seitenweise über die wärmste Ansitzjacke, bzw. Ansitzstiefel bzw. die komplette Kombi diskutiert, dabei ist es eigentlich ganz einfach.

Dann schleif doch deinen Ansitzsack/-Mantel mit. Mein Carinthia hängt im Schrank. Mir ist das viel zu viel Gewurstel. Geh ich nach dem Ansitzen noch kurz ins Pirschen muss ich den Rotz mitschleifen, oder vorher am Auto durch. Gehe ich erst ins Pirschen und setze ich mich dann an einen Sitz, müsste ich ihn die ganze Zeit mitschleifen.

Dank beheizter Kleidung muss ich mich auch nicht mehr anziehen wie ein Michelin Männchen. Für mich hat die Lösung nur Vorteile.

Jeder wie er mag, würde ich sagen.... ich liebe meinen Ansitzsack, er ist auch nicht so schlimm,
wie ein Tennisarm.
Den und ein paar Taschenöfen oder aber die Seven Oaks und alles ist gut.

Remy
 
Mitglied seit
7 Jul 2017
Beiträge
3.441
Gefällt mir
2.636
Es ist eigentlich egal, was man schreibt. Da kann man zehnmal betonen, dass es auch andere gute Sachen gibt, aber jeder halt seine Vorlieben hat. Und doch muss wieder krampfhaft irgendwas konstruiert werden, um das Eigene als das Beste hinzustellen und Kritikpunkte an anderen Sachen zu platzieren. Das nervt schon irgendwie.

Ich mag Wolle.
Ich habe nichts gegen Ansitzsäcke, nutze sie selbst aber nicht gerne.
Carinthia bietet tolle Produkte, habe auch was von denen.
Jeder kann Gefrierbeutel tragen, ob an Füssen oder Händen ist mir echt egal und ich glaube auch, dass es hilft.

Und trotz allem geht es hier um beheizbare Strümpfe.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
59.979
Gefällt mir
11.390
Trotzallem kann man darüber diskutieren ob man tatsächlich die Dinger braucht oder es wesentlich einfachere Möglichkeiten gibt.
Unbedarfte Leser könnten ja glauben Jäger wären wandelnde Akkustationen.

Du sollst natürlich auch weiter hin deine Socken beheizen.

Der Faden ist aus dem Jahr 2008, der TO ist nicht mehr anwesend und hat sicher seine beheizbaren Socken gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
3.677
Gefällt mir
2.722
Es ist eigentlich egal, was man schreibt. Da kann man zehnmal betonen, dass es auch andere gute Sachen gibt, aber jeder halt seine Vorlieben hat. Und doch muss wieder krampfhaft irgendwas konstruiert werden, um das Eigene als das Beste hinzustellen und Kritikpunkte an anderen Sachen zu platzieren. Das nervt schon irgendwie.
Ist das nicht mit allen so:sneaky:, ob Knarren, Kaliber, Ausrüstung, Optik usw.
MfG.
 
Mitglied seit
17 Nov 2019
Beiträge
84
Gefällt mir
248
@cast bringt es mehr, wenn ich als Unterste Schicht auch Wollsocken nehme oder ist das aus irgendeinem Grund kontraproduktiv?

Aktuell trage ich zwei paar Wollsocken in den normalen Aigle Parcours und mir wird bei den aktuellen Temperaturen (4-0 Grad) ziemlich schnell kalt an den Füßen (hab immer kalte Füße, Stoffwechselprobleme/Schilddrüse ist schuld).

nun würde ich morgen, wenn bei uns der erste Schnee liegt, zur Fuchsjagd einfach Wollsocken -> gefrierbeutel -> Wollsocken tragen
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
59.979
Gefällt mir
11.390
Das Prinzip ist doch einfach.
Mit Hilfe einer Dampfsperre verhindert man, daß das isolierende Material am Fuß durchfeuchtet und die Luft in dem Material, denn nur die isoliert, gegen Wasser ersetzt wird, welches die Wärme prima ableitet, statt zu isolieren.

Ein Stiefel der nicht ausreichend isoliert, wird dadurch aber kein Winterstiefel.
Somit wärmt der dicke Socken ein wenig besser, aber da der Parcour keinerlei isolierende Wirkung hat bekommst du trotzdem kalte Füße.
Aktuell trägt man wenn ein Gummistiefel unbedingt sein muss mindestens einen Isoparcours, alles andere funktioniert nicht.
Ich würde morgen allerdings auch um meine neoprengefütterten Gummistiefel einen Bogen machen.
Als Socken im Gefrierbeutel kannst du verwenden was du willst, aber es wird nicht helfen, der dient nur um die Feuchtigkeit aufzunehmen, damit es nicht zu unangenehm wird.
Ich verwende da je nach Belieben dünne Woll oder Polyprop Socken.

Bei dem Wetter morgen, dicke Bergstiefel plus Gamaschen, bevorzugt aus Loden oder Filz oder die Luxusvariante, hohe Lammpelzstiefel.
Da muss es dann auch kein Gefrierbeutel sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Nov 2019
Beiträge
84
Gefällt mir
248
Das Prinzip ist doch einfach.
Mit Hilfe einer Dampfsperre verhindert man, daß das isolierende Material am Fuß durchfeuchtet und die Luft in dem Material, denn nur die isoliert, gegen Wasser ersetzt wird, welches die Wärme prima ableitet, statt zu isolieren.

Ein Stiefel der nicht ausreichend isoliert, wird dadurch aber kein Winterstiefel.
Somit wärmt der dicke Socken ein wenig besser, aber da der Parcour keinerlei isolierende Wirkung hat bekommst du trotzdem kalte Füße.
Aktuell trägt man wenn ein Gummistiefel unbedingt sein muss mindestens einen Isoparcours, alles andere funktioniert nicht.
Ich würde morgen allerdings auch um meine neoprengefütterten Gummistiefel einen Bogen machen.
ja ich muss mal bei Zeiten losziehen und mir Winterschuhwerk besorgen, aber das mach ich gerne im Laden anstatt 10 paar online zu bestellen und dann im schlimmsten Fall 10 zurück zu senden. Wobei, mit meiner 47er Schuhgröße könnte es auch im Laden knapp werden
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben