Belastung auf die Zielfernrohrmontage durch ein Vorsatzgerät

Anzeige
Mitglied seit
27 Jul 2017
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#1
Guten Abend alle zusammen.
Inwiefern wirkt sich das Gewicht, angenommen des Pulsar Core auf die Zielfernrohrmontage aus. Ich selbst schieße eine R8 Professional im Kaliber 30-06 mit SD. Als Glas hab ich ein Zeiss 2,5-10x56 T* per Blaser Sattelmontage montiert. Ich habe von mehreren Jägern gehört, dass es die Montage lockern und im schlimmsten Fall die Einfräsungen im Lauf ausnudelt. Stimmt das? Bzw kann ich das im normal Jagdglichen Gebrauch vernachlässigen?
Meine zweite Frage: Der mitgelieferte Adapter mit den verschieden Einlegeringen. Ist dieser Brauchbar oder ist ein hochwertiger bsp Pulsar zu empfehlen?
vielen Dank schon einmal für die Antworten
Waidmannsheil
Moritz
 
Mitglied seit
5 Jul 2016
Beiträge
447
Gefällt mir
288
#2
Ich nutze ein Pulsar FN155 mit Rusan Adapter vor einem 56er Z8i Swaro Glas mit Schiene, auf original Blaser Montage an einem R8 in .3006 ohne SD.

In dieser Kombination ca. 50 Sauen erlegt und in Summe ca. 30 Kontroll-/Probeschüsse (Anfangs ein paar Kartons gelocht auf verschiedene Entfernungen um Vertrauen zur Technik zu bekommen).

Bisher kein Probleme. Einzig einen leichten Kratzer durch den Rusan Adapter am ZF, aber selbstverschuldet - Montage macht bisher keinerlei Probleme - wiederholgenau wie gewohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Apr 2019
Beiträge
821
Gefällt mir
390
#3
Moin, ich könnte mir vorstellen das einige Kandidaten bei Blaserwaffen nicht erkennen das der Adapter durch die niedrige Montage nicht passt und wie ein Keil zwischen Lauf und ZF wirkt. Ich musste am Adapter jedenfalls ein paar mm abfeilen. Habe ein JSA Nightluchs mit Rusanadapter auf R93.
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.424
Gefällt mir
3.485
#4
Ich würde mir da gar keine Sorgen machen. Ich hatte ein FN455 und jetzt seid kurzem ein Core 55:

- .308 Win mit SD, Z6i mit Schiene auf einteiliger Recknagelmontage für Piccas: Problemlos, da sind mit einschießen, Nutzung etc ca 40 Schuss durch
- 9,3x74 56er Swaro Habicht, mit Prismenschiene auf Brückenmontage: Hebt auch, da sind aber nur einzelne Schuss durch

Der eine Pächter für den ich jage hatte genau dieses Core auf einer R8 in 300 WM jahrelang im Einsatz. Z6i mit Schiene auf BSM, hat auch immer gehoben. Bei den Adaptern muss ich sagen das mir die Smartclip wertiger vorkommen als die Rusan Adapter.
 
Mitglied seit
18 Apr 2019
Beiträge
821
Gefällt mir
390
#5
Ich würde mir da gar keine Sorgen machen. Ich hatte ein FN455 und jetzt seid kurzem ein Core 55:

- .308 Win mit SD, Z6i mit Schiene auf einteiliger Recknagelmontage für Piccas: Problemlos, da sind mit einschießen, Nutzung etc ca 40 Schuss durch
- 9,3x74 56er Swaro Habicht, mit Prismenschiene auf Brückenmontage: Hebt auch, da sind aber nur einzelne Schuss durch

Der eine Pächter für den ich jage hatte genau dieses Core auf einer R8 in 300 WM jahrelang im Einsatz. Z6i mit Schiene auf BSM, hat auch immer gehoben. Bei den Adaptern muss ich sagen das mir die Smartclip wertiger vorkommen als die Rusan Adapter.
Ich verstehe Dich nicht! Was meinst Du mit gehoben??
 
Gefällt mir: KHH
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.966
Gefällt mir
971
#6
bei uns tauchen jetzt auch vermehrt Digital und Wärmebild Vorsatzgeräte auf dem Schießstand auf. Da ist von zufriedenen bis verzweifelten Nutzern alles dabei. Wenn man da mal nachfragt, gab es auch schon ein paar mal die Antwort, habe beim Büma ZF neu montieren lassen, dann ging es endlich.

Kommt auch immer auf die Patrone und die Schaftform an. Eine 308 Win mit SD und geradem Schafft, belastet die Montage weniger als eine 8x68 ohne SD in einem Schaft mit starker Senkung. (Rückstoß linear oder Hochschlag)
 
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
298
Gefällt mir
117
#9
Hallo,
man hört vermehrt von Händlern, dass an den Adaptern Rusan etc. die Schlitze dazu dienen sollen, den Prell-schlag, Rückstoßenergie abzufangen. Ich kann nur sagen, ohne diese Schlitze wäre kein sauberes Klemmen möglich. Habe beruflich fast täglich mit solchen Konstruktionen zu tun. Ich finde eine stabile Montage (Spuhr) ist das A+O. Habe ein Guide TA 435 eingeschossen (erste Schüsse mit Vorsatz aus der Box) auf besagter Spuhr Montage. Top.
WMH
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
588
Gefällt mir
1.273
#11
Guten Abend alle zusammen.
Inwiefern wirkt sich das Gewicht, angenommen des Pulsar Core auf die Zielfernrohrmontage aus. Ich selbst schieße eine R8 Professional im Kaliber 30-06 mit SD. Als Glas hab ich ein Zeiss 2,5-10x56 T* per Blaser Sattelmontage montiert. Ich habe von mehreren Jägern gehört, dass es die Montage lockern und im schlimmsten Fall die Einfräsungen im Lauf ausnudelt. Stimmt das? Bzw kann ich das im normal Jagdglichen Gebrauch vernachlässigen?
Meine zweite Frage: Der mitgelieferte Adapter mit den verschieden Einlegeringen. Ist dieser Brauchbar oder ist ein hochwertiger bsp Pulsar zu empfehlen?
vielen Dank schon einmal für die Antworten
Waidmannsheil
Moritz
Ich führe die gleiche Waffe in 8x57IS mit einem Z4i 56er und habe darauf ein JSA TA435, ich habe die Ringe der Montage (Original Alu) gegen Stahlringe auf der BSM tauschen müssen, da sich Haarrisse in den Ringen gebildet haben. Hier lässt sich aber ein Vorschaden der Ringe nicht ausschliessen. Mit den Stahlringen alles gut.
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.626
Gefällt mir
1.256
#12
Ich selbst nutze eine Pica Schiene, 34mm ZF und ERA TAC Ringe.
Wirkt schon etwas massiver als meine BSM Montagen.
 
Mitglied seit
18 Apr 2019
Beiträge
821
Gefällt mir
390
#13
Ich führe die gleiche Waffe in 8x57IS mit einem Z4i 56er und habe darauf ein JSA TA435, ich habe die Ringe der Montage (Original Alu) gegen Stahlringe auf der BSM tauschen müssen, da sich Haarrisse in den Ringen gebildet haben. Hier lässt sich aber ein Vorschaden der Ringe nicht ausschliessen. Mit den Stahlringen alles gut.
Deine Bsm hatte Aluringe????? Glaub ich nicht!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben